Queerfeministischer Taschenkalender 2018

Seit Jahren begleitet der Taschenkaldender die queerfeministische Bewegung.

Riot Skirts (Hg.)
Queerfeministischer Taschenkalender 2018
Fadenheftung | Taschenbuchformat | 93*138 mm
256 Seiten | 7.80 EUR [D]
ISBN 978-3-96042-019-4 | WG 7-973
erscheint: September 2017

bestellen

Widerstand ist angebracht! In den USA ist ein populistischer Sexist auf Kurs zur Präsidentsschaftswahl, in der Türkei weitet sich eine Autokratie aus und hierzulande wird das “Protestwahlverhalten” einer immer größer werdenden Bevölkerungsgruppe zum Horror einer angestrebten “Willkommenskultur”. Auch für LGBTQI*-Themen sieht es nicht gut aus. Die AFD propagiert ein “traditionelles” Familienbild während Asylanträge wegen Verfolgung einer homosexuellen Lebensweise beim deutschen Staat eingehen. Spätestens seit der Silvesternacht in Köln werden feministische Kämpfe systematisch für rassistische Gesetzesverschärfungen instrumentalisiert. Trotz des Erfolges für die Homoehe vorm Supreme Court schränkenen einige US-amerikanische Bundestaaten systematisch Rechte von Queers ein. Wir wollen nicht schweigend zusehen, sondern uns entgegenstemmen. Der queerfeministische Taschenkalender ist Teil dieses Prozesses. Sichtbarkeit ist eine politische Strategie, für die es sich lohnt, auf die Straße zu gehen oder virtuelle Kampagnen zu organisieren, denn nur wenn wir offen dazu stehen, wer wir sind, üben wir Duck auf die öffentliche Meinung aus.

Widerstand kann aber auch im Kleinen passieren. Jedes Mal, wenn jemand Zivilcourage beweist, menschenfeindliche Sprüche nicht unkommentiert stehen lässt, sich einem körpernormierenden Schönheitsideal verweigert und ein Pronomen korrigiert. Gerade in einer Leistungsgesellschaft, die voller Selbstoptimierung und Effizienzsteigerung steckt, wollen wir von inneren Widerstände hören und lesen. Was geht uns gegen den Strich? Wo können wir nicht wider_stehen? Was weckt in uns heftige Abwehr? Wo konnten wir uns zusammenschließen und widerständig sein? Welche Widerstandsformen wünschen wir uns?

Die Herausgeber*innen:
Die queerfeministische Gruppe Riot Skirts aus Bonn verkörpert ein sinnliches geschlechterkritisches Konzept, engagiert sich gegen die vielfältigen Formen sexualisierter Gewalt und alle Formen der Unterdrückung und Ausgrenzung. Sie erstellt den Kalender seit 2009 in Zusammenarbeit mit zahlreichen radikal herrschaftskritischen feministischen Initiativen, Projekten und Gruppen.

www.riot-skirts.de

Posted in Aktuelles, Allgemein, Frühjahr 2017 | Tagged , , , , , | Leave a comment

subalternativen

In deutscher Sprache erschienen bislang kaum Beiträge zu Postkolonialismus und Lateinamerika. Die interdisziplinäre Verknüpfung ist einzigartig.

Rebecca Steger, Marie Ludwig, Julia Brychcy, Elisabeth Pütz, Kyra Sell [Hg.]
subalternativen
postkoloniale Kritik und dekolonialer Widerstand in Lateinamerika
Taschenbuch | 140*205 mm
ca. 176 Seiten | ca. 16.80 EUR [D]
ISBN 978-3-96042-014-9 | WG 2-973
erscheint ca. März 2017

bestellen

Postkoloniale Ansätze erfahren schon seit Jahren einen regelrechten Boom und beeinflussen wissenschaftliche Diskurse ebenso wie politische Debatten. Obgleich Lateinamerika auf eine lange Tradition antikolonialer Kämpfe und Unabhängigkeitsbewegungen zurückblickt, erfahren Beiträge, die sich explizit auf diese Länder beziehen, entweder weniger Aufmerksamkeit oder werden unter dem Stichwort „dekolonial“ verhandelt.
Der Sammelband subalternativen fragt nach der Relevanz postkolonialer Theorie für Lateinamerika und der Notwendigkeit einer spezifischen dekolonialen Perspektive. Dafür werden Schnittpunkte, Differenzen und Möglichkeiten der jeweiligen theoretischen Strömung beleuchtet sowie Beispiele emanzipatorischer Praxis vorgestellt, in denen sich die Theorieansätze widerspiegeln. Anstatt gesellschaftliche Missstände zum wiederholten Male zu thematisieren, wird in den Beiträgen subalterner Widerstand gegen koloniale Strukturen erörtert und gezeigt, wie dieser post- und dekolonial gelesen werden kann.

Die Herausgeber*innen und Autor*innen:
Die Herausgeberinnen studier(t)en Lateinamerikastudien mit sozialwissenschaftlichem Schwerpunkt. Sie beschäftigen sich sowohl akademisch als auch im politischen Aktivismus mit Postkolonialer Theorie und sozialen Bewegungen (nicht nur) in Lateinamerika.
Mit Beiträgen u.a. von Léo Carrer Nogueira, Alejandro Castillo, María do Mar Castro Varela, Sebatian Garbe, Carmen Ibáñez, Sirkka Muth, Antonio Sáez-Arance, Carolina Tamayo Rojas und Monika Streule.

Posted in Aktuelles, Allgemein, Frühjahr 2017, Neuerscheinungen | Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a comment

Buchmesse Frankfurt und Neuerscheinungen im Oktober 2016

Liebe Freund*innen und Kolleg*innen,

ab morgen findet ihr uns wieder auf der Frankfurter Buchmesse (19. – 23. Oktober). Hier könnt ihr in unseren Neuerscheinungen stöbern und euch mit uns über unser Kollektiv, über die Situation von Balu (der endlich wieder aus der U-Haft ist) und über eure und unsere Projekte reden.

Am Freitag (Fr. 21.10. | 15 Uhr) besucht uns Sharon Dodua Otoo. Sie hat kürzlich den wichtigsten deutschen Buchpreis, den Ingeborg-Bachmann-Preis gewonnen. (Unten findet ihr weitere Infos)

Ihr findet uns mit den anderen book:fair-Verlagen in der Halle:
4.1 D67

Herzliche und solidarische Grüße,

Das Kollektiv der edition assemblage

————————————————————————
Neuerscheinungen:

Autorinnenkollektiv
Wege durch die Wüste
Antirepressionshandbuch
Broschur, 140×205 mm
überarbeitete Neuauflage
256 Seiten, 9.80 Euro
ISBN 978-3-942885-81-2 | WG 973
Neuerscheinung Oktober 2016
bestellen

*****

Kampagne für Opfer rassistischer Polizeigewalt (Hg.)
Alltäglicher Ausnahmezustand
Institutioneller Rassismus in deutschen Strafverfolgungsbehörden
Reihe: kritik_praxis, Band 3
Broschur, 140×205
144 Seiten, 9.80 Euro
ISBN 978-3-942885-79-9 | WG 973
Neuerscheinung September 2016
bestellen

*****

Sebastian Friedrich
Lexikon der Leistungsgesellschaft
Wie der Neoliberalismus unseren Alltag prägt
Taschenbuch 110x180mm
96 Seiten, 7.80 Euro
ISBN 978-3-96042-001-9 | WG 973
Neuerscheinung Oktober 2016
bestellen

*****

Riot Skirts (Hg.)
Queerfeministischer Taschenkalender 2017
Fadenheftung, Taschenbuchformat 93×138 mm
256 Seiten, 7.80 Euro
ISBN 978-3-96042-007-1 | WG 973
Neuerscheinung: September 2017
bestellen

****

 

Sina Arnold / Olaf Kistenmacher
Der Fall Ethel und Julius Rosenberg
Antikommunismus, Antisemitismus und Sexismus in den USA zu Beginn des Kalten Krieges
Broschur, 110*180 mm
96 Seiten, 12.80 Euro
ISBN 978-3-96042-009-5 | WG 973
Neuerscheinung: September 2017

bestellen

******

Jule Jakob Govrin
Sex, Gott und Kapital
Houellebecqs Unterwerfung zwischen neoreaktionärer Rhetorik und postsäkularen Politiken
Taschenbuch 110*180mm
96 Seiten, 9.80 Euro
ISBN 978-3-96042-008-8
Erschien im August/September 2016

bestellen

******

Lower Class Magazine
Hinter den Barrikaden
Eine Reise durch Nordkurdistan im Krieg
Broschur, 140*205 mm
184 Seiten, 13.80 EUR [D]
ISBN 978-3-96042-012-5 | WG 973
Neuerscheinung August 2016

bestellen

******

Nikolai Huke
Krisenproteste in Spanien
Zwischen Selbstorganisation und Überfall auf die Institutionen
Broschur, 140×205 mm
175 Seiten, 14.80 Euro
ISBN 978-3-96042-006-4 | WG 973
Neuerscheinung Juli 2016

bestellen

******

Kevin Culina / Jonas Fedders
Im Feindbild vereint
Zur Relevanz des Antisemitismus in der Querfront-Zeitschrift Compact
Reihe Antifaschistische Politik
Broschur, 140×205 mm
96 Seiten, 9,80 Euro
ISBN 978-3-96042-004-0 | WG 973
Erscheint am 24. Juni 2016

bestellen

————————————————————————

Hinweis:

Wiederverkäufer*innen, Infoläden und Büchertische erhalten

30 % Rabatt.

————————————————————————

————————————————————————

Termine

————————————————————————

19. – 23. Oktober

Buchmesse Frankfurt / Gegenbuchmesse
Standnummer 4.1 D67

Do. 20.10.
Autorin am Stand: Sharon Dodua Otoo

http://catalog.services.book-fair.com/de/veranstaltungen/tagesuebersicht/veranstaltung/action_eventcalendar/detail/controller_eventcalendar/Eventcalendar/objid_eventcalendar/2902/
Unter den vielen Interviews empfehlen wir euch das Interview von Noah Sow mit Sharon D. Otoo:

Interview mit Sharon Dodua Otoo: »Schreiben im Community-Style«

Posted in Allgemein | Leave a comment

Neuerscheinungen und Termine September 2016

Liebe Freund*innen und Kolleg*innen,

Na, plant ihr auch schon Termine im Januar oder Februar? Eine coole Konferenz, die Party des Jahrhunderts oder die queerfeministische Revolution?
Ja? Dann haben wir die ultimative Begleiter*in für euch: den Queerfeministischen Taschenkalender 2017 von den wunderbaren Riot Skirts! Tadaa!! :)
Soon available in your Infoladen/Buchhandlung/Mailorder des Vertrauens.

Riot Skirts (Hg.)
Queerfeministischer Taschenkalender 2017
Fadenheftung, Taschenbuchformat 93×138 mm
256 Seiten, 7.80 Euro
ISBN 978-3-96042-007-1 | WG 973
Neuerscheinung: September 2017
bestellen

Außerdem möchten wir Euch über weitere Neuerscheinung aus unserem Programm und über aktuelle Termine informieren.

Viele Grüße

das Kollektiv der edition assemblage

————————————————————————
weitere Neuerscheinungen:

 

Sina Arnold / Olaf Kistenmacher
Der Fall Ethel und Julius Rosenberg
Antikommunismus, Antisemitismus und Sexismus in den USA zu Beginn des Kalten Krieges
Broschur, 110*180 mm
96 Seiten, 12.80 Euro
ISBN 978-3-96042-009-5 | WG 973
Neuerscheinung: September 2017

******

Lower Class Magazine
Hinter den Barrikaden
Eine Reise durch Nordkurdistan im Krieg
Broschur, 140*205 mm
184 Seiten, 13.80 EUR [D]
ISBN 978-3-96042-012-5 | WG 973
Neuerscheinung August 2016

bestellen

******

Nikolai Huke
Krisenproteste in Spanien
Zwischen Selbstorganisation und Überfall auf die Institutionen
Broschur, 140×205 mm
175 Seiten, 14.80 Euro
ISBN 978-3-96042-006-4 | WG 973
Neuerscheinung Juli 2016

bestellen

******

Kevin Culina / Jonas Fedders
Im Feindbild vereint
Zur Relevanz des Antisemitismus in der Querfront-Zeitschrift Compact
Reihe Antifaschistische Politik
Broschur, 140×205 mm
96 Seiten, 9,80 Euro
ISBN 978-3-96042-004-0 | WG 973
Erscheint am 24. Juni 2016

bestellen

————————————————————————

Hinweis:

Wiederverkäufer*innen, Infoläden und Büchertische erhalten

30 % Rabatt.

————————————————————————

Termine

————————————————————————

29. September, 20 Uhr

Sex, Gott und Kapital

Houellebecqs Unterwerfung zwischen neoreaktionärer Rhetorik und postsäkularen Politiken
- Lesung mit der Autorin Jule Jakob Govrin
bbooks // Lübbener Str. 14, 10997 Berlin

******

12. – 22. September

Ein Streik steht, wenn mensch ihn selber macht
Arbeitskämpfe nach dem Ende der großen Fabriken
- Lesereise von Peter Nowak in der Schweiz und in Erfurt

******

16. September, 18 Uhr

Herr Gröttrup setzt sich hin
- Lesung von Sharon Dodua Otoo beim Internationalen Literaturfestival Berlin

******

Veranstaltungen von Ismail Küpeli:

http://ismail-kupeli.eu/

******
Update:

Lower Class Magazine on Tour:
Hinter den Barrikaden – Krieg und Widerstand in Kurdistan und der Türkei

Zum Vormerken hier die Termine, Details folgen noch:
★ 10. Oktober – Innsbruck ★
★ 11. Oktober – Salzburg ★
★ 12. Oktober – Linz ★
★ 13. Oktober – Graz ★
★ 14. Oktober – Wien ★
★ 15. Oktober – Eisenstadt ★

Infos: Facebook

******

19. – 23. Oktober

Buchmesse Frankfurt / Gegenbuchmasse
Standnummer 4.1 D67

Fr. 21.10. | 15 Uhr
Autorin am Stand: Sharon Dodua Otoo
Info im Veranstaltungskalender der Buchmesse: hier

Posted in Aktuelles, Allgemein, Termine | Leave a comment

Sa. 26. November “Queeres Verlegen” in Berlin

Am Samstag den 26. November findet in Berlin im aquarium die Buchmesse “Queeres Verlegen” statt.

Ein Raum, um unabhängige, queer-feministische Verlage und Publizierende kennenzulernen und sich auszutauschen.

Wir sind mit einem Stand dort vertreten und freuen uns, wenn ihr vorbei schaut.

Mehr Infos findet ihr unter: http://www.queeres-verlegen.org/

queeres-verlegen-logo

 

 

Posted in Aktuelles, Allgemein, Messetermine, Termine | Leave a comment

16.09. Soliparty & Infoveranstaltung zu Balu & Aaron in Münster!

abimknast-poster-seite001Am 16.09. ab 19:00 Uhr findet in der Baracke (Scharnhorststr. 100) eine Infoveranstaltung mit anschließender Soliparty zu unserem Freund Balu und Aaron statt, die beide bei den Protesten um die Rigaer 94 in U-Haft gesteckt wurden. Wir sind natürlich da und würden uns freuen euch zahlreich erscheinen zu sehen! Werft auch mal einen Blick auf die Solihomepage: https://aaronbalu.blackblogs.org

Seit dem 09.07.2016 sitzen Balu aus Münster und Aaron aus Wien in Berlin-Moabit im Knast. Ihnen wird schwerer Landfriedensbruch, Verstoß gegen das Versammlungsgesetz, Widerstand, Sachbeschädigung und/oder gefährliche Körperverletzung vorgeworfen. Die Staatsanwältin fordert eine Strafe von über 2 Jahren ohne Bewährung. Am 22. Juni dringen Bauarbeiter_innen in den unteren Teil des Wohnhauses Rigaer Straße 94 ein, in Begleitung von 300 Polizist_innen im Einsatz. Der kollektive Raum Kadterschmiede in dem sonst Veranstaltungen, Kneipen und KüfAs für den Kiez stattfinden wird geräumt, Fahrräder vom Hof beschlagnahmt und Bewohner_innen einer täglichen Kontrolle wie Schikane ausgesetzt. Das ist ihm Friedrichhainer Nordkiez nichts neues. Erst Anfang des Jahres sieht mensch dort täglich an jeder Straßenecke ein Polizeiteam stehen und Anwohner_innen werden selbst auf dem Weg zum Bäcker auf der gegenüberliegenden Straßenseite kontrolliert, unter dem Deckmantel eines sogenannten Gefahrengebiets. Inzwischen wurde die Räumung der Kadterschmiede für rechtswidrig erklärt. Doch nicht nur auf der rechtlichen Ebene sondern auch auf der Straße wurde der Kampf um die Rigaer geführt. Bei einer Demonstration am 09.07. wurden in diesem Zuge Balu und Aaron in U-Haft gesteckt. Was sind Hintergründe und Details der Festnahme und des Konflikts um die Rigaer Straße? Was für Erfahrungen gibt es im Knast? Wie kann mensch solidarisch sein mit Balu und Aaron und den Kämpfen gegen Gentrifizierung? Kommt am 16.09. in die Baracke (Scharnhorststr. 100) zum ersten Infoabend zu Balu und Aaron! Neben allen Infos die ihr braucht, wollen wir euch gegen kleine oder große Spenden mit veganem Essen, Milkshakes, alkoholischen und nicht-alkoholischen Cocktails beglücken. Im Anschluss gibt es eine nette Party mit Musik von Mayday und weiteren Acts. Zeigt euch solidarisch, esst, trinkt und tanzt mit uns! Gemeint sind wir alle!

Posted in Allgemein | Leave a comment

edition assemblage – Sommer 2016 | Sharon Dodua Otoo | Neuerscheinungen | Freiheit für Aaron & Balu!

Ihr Lieben,

wir haben Schönes zu verkünden

1. Sharon Dodua Otoo gewinnt den Ingeborg-Bachmann-Preis 2016

2. Neuerscheinungen zu Kurdistan und Spanien

3. Neuerscheinung zur Querfront-Zeitschrift Compact

4. Freiheit für Aaron & Balu!

***

1. Wir gratulieren unsere Autorin zum Gewinn des Ingeborg-Bachmann-Preises 2016!


“Die Nominierung ist auch eine Wertschätzung für den bislang im deutschsprachigem Literaturbetrieb noch ungewöhnlichen Weg des Verlages, tatsächliche Expert*innen gesellschaftlicher Widersprüche und Herausforderungen auf hohem Niveau literarisch zu Wort kommen zu lassen” Willi Bischof, edition assemblage (Mai 2016).

Von der edition assemblage freuen wir uns sehr, dass mit der Auszeichnung des mit 25.000 Euro dotierten Ingeborg-Bachmann-Preises für Sharon Dodua Otoo eine wichtige Perspektive unserer Verlagsarbeit eine derart große und breite Bühne erfährt.  Herzlich gratulieren wir Sharon, sowie den weiteren preistragenden Dieter Zwicky (Kelag-Preis), Julia Wolf (3Sat-Preis) und Stefanie Sargnagel (Publikumspreis).

Medienanfragen bitte an: bookings@sharonotoo.com
Alle Lesungen und weitere Veranstaltungen: Termine von Sharon Dodua Otoo
Bücher bestellen: Bücher von Sharon Dodua Otoo


 

2. Neuerscheinungen August 2016 – Kurdistan und Spanien

Lower Class Magazine
Hinter den Barrikaden
Eine Reise durch Nordkurdistan im Krieg

Fünf Kolleg*innen des linksradikalen Nachrichtenportals Lower Class Magazine besuchten im Januar und Februar 2016 die Kampfgebiete: Diyarbakır-Sur, İdil, Nusaybin, Silopi, Cizre und Yüksekova. Ihre Reportagen versammelt dieser Band.

Nikolai Huke
Krisenproteste in Spanien
Zwischen Selbstorganisation und Überfall auf die Institutionen

3. Neuerscheinung zur Querfront-Zeitschrift Compact

 

Kevin Culina / Jonas Fedders
Im Feindbild vereint
Zur Relevanz des Antisemitismus in der Querfront-Zeitschrift Compact
Reihe Antifaschistische Politik

Das Buch bietet neben einem Einblick in historische Verläufe der Querfront und einer Einführung in kritische Theorien des Antisemitismus eine detaillierte Textanalyse der Zeitschrift, bei der die dort verwendeten Formen und Ausdrucksweisen antisemitischer Ressentiments anhand einzelner Textstellen herausgearbeitet, entschlüsselt und eingeordnet werden. Darüber hinaus wird die Rolle der Compact in verschiedenen rechten Diskursen sowie in praktischen Organisierungs- und Vernetzungsbemühungen diskutiert.

4. Freiheit für Aaron & Balu!

Balu, Freund*innen, Kolleg*innen und Genoss*innen unseres Kollektivs, ist bei den Riga-Unruhen eingefahren.
Wir fordern nichts anderes als die sofortige und bedingungslose Freilassung von Aaron & Balu.

Liebe Grüße!

Willi 
für das Kollektiv der edition assemblage

Pressebetreuung

edition assemblage
Rudolf-Diesel-Straße 37, 48157 Münster
Postfach  27 46,
D - 48014  Münster

Büro: (0251) 322 299 20 | Mo-Fr. ab 12 Uhr bis 16 Uhr


Hier könnt ihr den Newsletter bestellen:
newsletter@edition-assemblage.de  
_________________________________________________ Wenn Sie keine weiteren Newsletter von uns erhalten wollen, schicken Sie uns bitte eine kurze Nachricht mit Ihrer E-Mail-Adresse an: nonewsletter@edition-assemblage.de
Posted in Allgemein | Leave a comment

Sharon Dodua Otoo | Berlin – 19.08. 20 Uhr | Lesung “Herr Gröttrup setzt sich hin & andere Geschichten” moderiert von Thelma Buabeng

Wann
Fr 19. Aug. 2016 20:00 – 22:00 Berlin
Wo
Kino Babylon, Rosa-Luxemburg-Straße 30, 10178 Berlin, Germany

Kino Babylon:
http://www.babylonberlin.de/literaturlive.htm

Facebook:
hier

1. Berliner Lesung der Bachmann-Preisträgerin 2016 Sharon Dodua Otoo mit Schauspielerin Thelma Buabeng

(Pressetext der Veranstalter*in)

Zu ihrer ersten Lesung in Berlin nach der Auszeichnung mit einem der wichtigsten deutschsprachigen Literaturpreise, dem Ingeborg-Bachmann-Preis 2016, ist die Autorin Sharon Dodua Otoo, am 19. August um 20 Uhr, zu Gast in der Babylon-Reihe „Literatur live“. Sie liest ihren satirischen Klagenfurter Siegertext „Herr Gröttrup setzt sich hin“ und weitere Geschichten ohne Frühstücksei.

Zusammen mit der Schauspielerin und Comedian Thelma Buabeng verspricht Sharon Dodua Otoo ein unterhaltsames Bühnenprogramm auf Deutsch und Englisch, das mit treffsicherem Humor Realität und deutsche Befindlichkeit widerspiegelt.

„Das ist ein cooler Text.“ – so urteilte Klaus Kastberger, Bachmann-Jury-Mitglied und Literaturkritiker, über „Herr Göttrup setzt sich hin“. Seine Kollegin, die Literaturwissenschaftlerin Hildegard Elisabeth Keller meinte, man könne „schwer vergnügter von der Reinkarnation erzählen“.

Mit ihrem rebellischen Frühstücksei, das sich nach etlichen anderen Inkarnationen weigert, hart zu werden, erzählt Otoo von der Verunsicherung des pensionierten Raketeningenieurs Helmut Göttrup (1916-1981), wie sein durch und durch geplantes Frühstücksritual durcheinander gewirbelt wird und sich zugleich die Machtverhältnisse in der Beziehung zu seiner Frau anders darstellen. Göttrup war während der Nazizeit als Assistent von Wernher von Braun an der Entwicklung der V2-Rakete in Peenemünde beteiligt. Nach dem Krieg arbeitete er für die Sowjetunion und deren Raketenprogramm. Zurückgekehrt nach Bundesrepublik meldete er 1968 die Chipkarte zum Patent an.

Otoo hat mit „Herr Gröttrup setzt sich hin“ den Blick auf einen fast vergessenen Teil der deutschen Geschichte gelenkt, zu der sie nun einen Roman plant. Es ist erst ihr zweiter, in Deutsch geschriebener Text, das mit dem Erzähler-Ei auch auf das englische Ich und Auge anspielt.

Die Britin und Berlinerin mit ghanaischen Wurzeln hat bisher „die dinge, die ich denke, während ich höflich lächle“ ( the things i am thinking while smiling politely), die Trennungsgeschichte einer schwarzen, britischen Frau und Mutter sowie „Synchonicity“ über den Farbverlust im Alltag veröffentlicht. Beide Bücher spielen in Berlin. Ihr Schreiben ist vom Magischen Realismus und Afrofuturismus geprägt. Wiederkehrende Themen sind Empowerment, Beziehungen und Identitätsverwandlungen. Sie ist Herausgeberin der englischsprachigen Buchreihe „Witnessed“ und schreibt u.a. für „Missy Magazine“, „Tagesspiegel“ und „African Courier“. Sharon Dodua Otoo ist Mitglied von Phoenix e.V. und der Initiative Schwarze Menschen in Deutschland (ISD-Bund) e.V.

„Liebe, det guck ich mir im Fernsehen an.“ und „Meinen Sie, ein gut aussehender, durchtrainierter, schwarzer Mann schläft gerne mit so ner dicken Weißen?“ – Welches komödiantisches Verwandlungspotential Thelma Buabeng, deutsche Schauspielerin mit ghanaischen Wurzeln, hat, beweist sie in ihrer eigenen youtube Comedian Show mit dem Denglish-Titel „Tell me nothing from the horse“. Hier spielt sie fünf verschiedene Rollen – von Annemie, dem rheinische Mädchen über die religiöse Gladys Müller, die Aktivistin Naomi bis hin zum Vamp Vivian Du Pont und der Görlitzer Park Type Mary-Yo.

Seit Mai 2014 ist sie Gast am Thalia Theater Hamburg und seit Februar 2016 Gast am Maxim Gorki Theater Berlin, aktuelle in „Meteoriten“. 2003 hatte sie ihr Fernsehdebüt in der Serie Lindenstraße. Sie spielte mehrmals im „Tatort“, war u.a. in „Tod den Hippies, es lebe der Punk“, „Heil“ und „Die Abenteuer des Huck Finn“ zu sehen.

ZEIT: 19.08. 20 Uhr

EINTRITT: 12 Euro

Babylon
Neue Babylon Berlin GmbH
Rosa-Luxemburg-Str. 30
10178 Berlin

www.babylonberlin.de

Medienanfragen bitte an: bookings@sharonotoo.com
Alle Lesungen und weitere Veranstaltungen: Termine von Sharon Dodua Otoo
Bücher bestellen: Bücher von Sharon Dodua Otoo

Posted in Allgemein | Leave a comment

Neuerscheinung zur Querfront-Zeitschrift Compact

Kevin Culina / Jonas Fedders
Im Feindbild vereint
Zur Relevanz des Antisemitismus in der Querfront-Zeitschrift Compact
Reihe Antifaschistische Politik
Broschur, 140×205 mm
96 Seiten, 9,80 Euro
ISBN 978-3-96042-004-0 | WG 973

bestellen

Die Monatszeitschrift Compact kann als das zentrale Diskursorgan gegenwärtiger Querfront-Bewegungen im deutschsprachigen Raum betrachtet werden. Seit ihrer Ersterscheinung erfreut sie sich einer immer größer werdenden Beliebtheit. Konstitutiv für die Inhalte des Magazins ist vor allem der Glaube an eine alles umfassende Weltverschwörung. Bei einer genaueren Analyse zeigt sich, dass in einer Vielzahl der Artikel antisemitische Denk- und Argumentationsmuster aufgerufen und reproduziert werden. Der Antisemitismus fungiert in gewisser Hinsicht als „kleinster gemeinsamer Nenner“ gegensätzlicher politischer Strategien.

Das Buch bietet neben einem Einblick in historische Verläufe der Querfront und einer Einführung in kritische Theorien des Antisemitismus eine detaillierte Textanalyse der Zeitschrift, bei der die dort verwendeten Formen und Ausdrucksweisen antisemitischer Ressentiments anhand einzelner Textstellen herausgearbeitet, entschlüsselt und eingeordnet werden. Darüber hinaus wird die Rolle der Compact in verschiedenen rechten Diskursen sowie in praktischen Organisierungs- und Vernetzungsbemühungen diskutiert.

Posted in Aktuelles, Allgemein | Leave a comment

Neuerscheinungen August 2016 – Kurdistan und Spanien

Neuerscheinungen August 2016 – Kurdistan und Spanien

Lower Class Magazine
Hinter den Barrikaden
Eine Reise durch Nordkurdistan im Krieg
Broschur, 140*205 mm
184 Seiten, 13.80 EUR [D]
ISBN 978-3-96042-012-5 | WG 973
Neuerscheinung August 2016

bestellen

Im Herbst 2015 begann die Belagerung mehrheitlich kurdischer Städte im Südosten der Türkei durch Einheiten der türkischen Polizei und des Militärs. In Hochburgen der kurdischen Befreiungsbewegung wurden sogenannte Ausgangssperren verhängt, hunderte Zivilisten verloren durch Scharfschützen-, Artillerie- und Panzerfeuer ihr Leben.
Als Reaktion auf die brutalen Angriffe formierten sich lokale Zivilverteidigungseinheiten (YPS) der kurdischen Bevölkerung. Die Gräben und Barrikaden, die die oft sehr jungen Kämpfer*innen aushoben und aufbauten, wurden zum Symbol einer neuen Phase des Ringens um demokratische Autonomie.
Fünf Kolleg*innen des linksradikalen Nachrichtenportals Lower Class Magazine besuchten im Januar und Februar 2016 die Kampfgebiete: Diyarbakır-Sur, İdil, Nusaybin, Silopi, Cizre und Yüksekova. Ihre Reportagen versammelt dieser Band.

Nikolai Huke
Krisenproteste in Spanien
Zwischen Selbstorganisation und Überfall auf die Institutionen
Broschur, 140×205 mm
175 Seiten, 14.80 Euro
ISBN 978-3-96042-006-4 | WG 973

bestellen

Das Buch gibt einen detaillierten Einblick in die Entwicklung sozialer Protestbewegungen in Spanien im Kontext der Eurokrise. Auf der Grundlage von Interviews mit Aktivist_innen verschiedener Bewegungen wird nachgezeichnet, wie sich als Reaktion auf alltägliche Krisen und autoritäre Austeritätspolitik neue Formen der radikaldemokratischen Selbstorganisation, des (zivilen) Ungehorsams sowie Versuche eines ‚Überfalls auf die Institutionen‘ herausbilden. Am Beispiel der Indignados des 15-M, der Kämpfe um Wohnraum, der Marea Verde und der Marea Blanca, die sich gegen Kürzungen und Umstrukturierungen im Bildungs- und Gesundheitsbereich richten, sowie neuer linker Parteien und Wahlplattformen von den Candidatures d’Unitat Popular (CUP) über Podemos bis zu Barcelona en Comú werden Möglichkeiten und Grenzen unterschiedlicher politischer Strategien und Organisationsformen untersucht.

Ziel des Buches ist es, Erfahrungen mit politischer Organisierung sichtbar zu machen, die auch für soziale Bewegungen im europäischen Zentrum (z. B. in Deutschland) das Potential bieten, eigene Praxen kritisch zu hinterfragen und konstruktiv weiterzuentwickeln.

Posted in Aktuelles, Allgemein, international | Leave a comment