Katharina Kroschel, Annika Baumgart

(un)sichtbar gemacht

Perspektiven auf Aromantik und Asexualität

Broschur | 140*205mm

204 Seiten | 14€

978-3-96042-121-4 | 2-973

ca. Januar 2022

JETZT VORMERKEN
Bild

Der erste deutschsprachige Einführungsband zu den Themen Aromantik und Asexualität: Ein kompakter und zugänglicher Überblick über diese Orientierungen, deren Geschichten und Kämpfe, ergänzt durch persönliche Berichte aus verschiedenen aromantischen und asexuellen Perspektiven.

„Was ist das?“ ist nicht selten die Reaktion auf ein Coming Out als aromantisch und/oder asexuell. Eine Antwort darauf zu geben, ist nicht immer ganz leicht: Was ist das generell? Was ist das für mich persönlich? Und wie soll ich das jetzt alles erklären?
Dieser Einführungsband schafft eine kompakte und verständliche Basis zu den Themen Aromantik und Asexualität und beantwortet häufige Verständnisfragen. Das Buch zeigt auf, welche Formen die Diskriminierung aromantischer und asexueller Menschen annehmen kann und wie andere Diskriminierungsformen damit verwoben sein können. Es arbeitet historische Spuren der beiden Orientierungen bis in die Gegenwart auf und bietet Einblicke in heutige aromantische und asexuelle Lebensrealitäten. Zusätzlich zum Sachtext geben persönliche Beiträge von Mitgliedern der Communities einen Einblick in ihre Perspektiven.

„(un)sichtbar gemacht“ ist eine wertvolle Ressource für alle – unabhängig davon, ob sie sich zum ersten Mal über die Themen Aromantik und Asexualität informieren oder sich bereits damit auseinandergesetzt haben.

Die Autor_innen
Katharina Kroschel, quoiromantisch und asexuell, studiert Gender & Queer Studies und ist begeistert von Haarefärben, Tee und Katzen.
Annika Baumgart ist aromantisch, asexuell und interessiert sich derzeit sehr für Formen aromantischer und asexueller Repräsentation. Hauptamtlich Theater- und Büchermensch.
Zusammen sind sie auf Twitter und Instagram als ace_arovolution zu finden.

 

Aromantik | Asexualität | aspec | queer | Sachbuch | Aufklärung | Einführungsband | LGBTQIA+ | LGBT+ | LSBT+