auf schwarzem Hintergrund, wie grüht mit kleinen Spritzern drum herum, zwei anatomische Grafiken von Herzen in pink und weiß, darunter der Titel in weiß und pink
überLIEBEn
Tamer Düzyol, Taudy Pathmanathan (Hg.) Deutsch
Taschenbuch, 112 Seiten
130 x 190mm
978-3-96042-155-9 / 2-112
ca. 12,80 Euro
Erscheinungstermin: 04/2023
Deutsch
Taschenbuch, 112 Seiten
130 x 190mm
978-3-96042-155-9 / 2-112
ca. 12,80 Euro
Erscheinungstermin: 04/2023

Inhalt

Wir brauchen Liebe.
Liebe ist mehr als nur romantisch. Liebe ist politisch, Liebe ist solidarisch, Liebe ist poetisch.
überLIEBEn sind unsere Geschichten.

Liebe ist überall, in Song-Texten, in Filmen, abgebildet in Kunstwerken, in Büchern. Häufig wird dabei über Liebe im romantischen Kontext geschrieben, gesprochen und diskutiert.


überLIEBEn setzt Liebe in den Mittelpunkt und macht es sich zur Aufgabe, das Bild zu vervollständigen. Mit dem Gedichtband werden die verschiedenen Liebesformen nebeneinander gelegt. Dabei werden eine Vielzahl von Lyriker*innen zusammengebracht, um die verschiedenen Perspektiven auf Liebe zusammenzuführen. Denn Liebe ist nicht nur romantisch, freundschaftlich und familiär. Liebe ist politisch, Liebe ist solidarisch, Liebe ist poetisch.


Mit Beiträgen von Hakan Akçit, Özlem Arslan, Stefanie-Layha Aukongo, Vân Anh Bach, Masha Beketova, Elona Beqiraj, Nadire Y. Biskin, Yevgeniy Bregyer, Safiye Can, Ethem Çay, Meryem Choukri, Yasmin Darian, Özlem Özgül Dündar, Shirin Sima Eghtessadi, Leyla Erkuş, Awista Gardi, gözde, Gülay Gün, Sanna Hübsch, Aanchel Kapoor, Siham Karimi, Ozan Zakariya Keskinkılıç, Marco Linguri, Joanna Mechnich, Nashi44, Melis Ntente, Tunay Önder, Schirin Rajabi, Jayrôme C. Robinet, Ajayini Sathyan, Roschal Slata, Michaela Stumberger, Yasmin Taheri, Maria Tramountani und Serpil Temiz-Unvar.

Herausgeber*innen

Tamer Düzyol — Tamer Düzyol, geboren 1982, bewegt sich in seinen Arbeiten zwischen wissenschaftlichem, politischem und poetischem Schreiben. Migration, Sehnsüchte seiner Familie, aber auch gesellschaftliche und politische Entwicklungen sowie Rassismus und Diskriminierung in Deutschland u.a. beschäftigen ihn und seine Arbeiten. Mehr Infos

Taudy Pathmanathan — Taudy Pathmanathan, geboren 1990 in Niedersachsen, Migrantentochter und Tamilin. Sie ist studierte Erziehungswissenschaftlerin und beschäftigt sich vornehmlich mit Bildungsarbeit. Mehr Infos

Mit Beiträgen von Hakan Akçit, Özlem Arslan, Stefanie-Layha Aukongo, Vân Anh Bach, Masha Beketova, Elona Beqiraj, Nadire Y. Biskin, Yevgeniy Bregyer, Safiye Can, Ethem Çay, Meryem Choukri, Yasmin Darian, Özlem Özgül Dündar, Shirin Sima Eghtessadi, Leyla Erkuş, Awista Gardi, gözde, Gülay Gün, Sanna Hübsch, Aanchel Kapoor, Siham Karimi, Ozan Zakariya Keskinkılıç, Marco Linguri, Joanna Mechnich, Nashi44, Melis Ntente, Tunay Önder, Schirin Rajabi, Jayrôme C. Robinet, Ajayini Sathyan, Roschal Slata, Michaela Stumberger, Yasmin Taheri, Maria Tramountani und Serpil Temiz-Unvar.

Leseprobe / Cover

Download Buchcover (Druckqualität)

Pressestimmen

Zu diesem Buch existieren zur Zeit noch keine Pressestimmen.