Cover von "Panpokalypse"
Panpokalypse
Notizen aus New York Carley Moore, Stefanie Frida Lemke Deutsch
Paperback, 245 Seiten
140 x 205mm
978-3-96042-181-8 / 2-110
19,00 Euro
Erscheinungstermin: 03/2024
aus dem Englischen übersetzt von Stefanie Frida Lemke
Deutsch
Paperback, 245 Seiten
140 x 205mm
978-3-96042-181-8 / 2-110
19,00 Euro
Erscheinungstermin: 03/2024
aus dem Englischen übersetzt von Stefanie Frida Lemke

Inhalt

Eine schonungslos offene, genreübergreifende Erzählung über eine pansexuelle, be_hinderte Single-Mutter und ihre Erlebnisse auf der Suche nach Nähe und Verbundenheit zu Beginn der Corona-Pandemie in New York.
Für alle Queers, Radbegeisterten und New-York-Fans.

Als klinisch depressive, be_hinderte Single-Mutter trifft der Lockdown Orpheus besonders. Frisch getrennt von Eurydike (der ersten Frau, in die Orpheus sich verliebt hat) kauft sie sich nach etlichen Jahren wieder ein Fahrrad, in der Hoffnung, durchs Radfahren auf den einsamen Straßen New Yorks die dringend benötigten Endorphine auszuschütten.


Die Ich-Erzählerin schreibt über ihre Depressionen und die Schmerzen durch ihre Behinderung (auf Deutsch „Segawa-Syndrom“, eine Krankheit, die mit einer Gangstörung beginnt), über ihre Suche nach Nähe und Verbundenheit, queeres Dating in Zeiten von Corona und die Black-Lives-Matter-Demos nach dem Mord an George Floyd.


Auf einer geheimen queeren Party trifft sie ihren Doppelgänger Charlie und unternimmt eine Zeitreise ins Paris des Jahres 1935.


Eine schonungslos offene, genreübergreifende Erzählung über die Erlebnisse einer pansexuellen, be_hinderten Frau auf der Suche nach Nähe und Verbundenheit zu Beginn der


Corona-Pandemie.


Autor*in

Carley Moore — Carley Moore ist Autorin und lehrt Writing and Creative Production an der New York University. Zu ihren veröffentlichten Werken gehören der Roman The Not Wives (nominiert für den LAMBDA Literary Award 2020), die Essaysammlung 16 Pills, der Gedichtband Portal Poem und das Jugendbuch The Stalker Chronicles. Panpocalypse stand auf der Longlist für den Brooklyn Public Library Book Prize 2022. Mehr Infos

Stefanie Frida Lemke — Stefanie Frida Lemke übersetzt seit 2010 Literatur aus dem Englischen, am liebsten queerer Autor*innen, und wurde bereits durch mehrere Stipendien des Deutschen Übersetzerfonds und zweimalige Nominierung für den Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet. Mehr Infos

Leseprobe / Cover

Download Buchcover (Druckqualität)

Pressestimmen (3)

Carley Moore ist in unserer anstrengenden Gegenwart eine ebenso erfreuliche wie notwendige Stimme. Mit jedem ihrer Bücher wird ihr Schreiben scharfsinniger, öffnet sich ihr Herz weiter. Panpokalypse ist ein Meisterwerk entschlossener queerer Aufrichtigkeit, seziert die Kompliziertheit unseres Körpers und Verstands, die Stadt und den Staat, und das alles furchtlos, leidenschaftlich und mit kühner politischer Intelligenz. Dieses Buch ist genau das, was wir nicht nur gerade jetzt, sondern auch zukünftig brauchen. —  Michelle Tea, Autorin von Against Memoir: Complaints, Confessions & Criticisms
Ein wunderbar geistreicher Roman über Liebe, Krankheit und die furchtbare Einsamkeit der Isolation. —  Booklist
Intersektionale Betrachtungen einer Frau über Einsamkeit und Verbundenheit vor dem Hintergrund von Be_hinderung, Queerness und der Pandemie … Zeitgeist und zeitlos zugleich. —  Kirkus Reviews, carleymoore.com