P wie Protest
Ein Widerstandswörterbuch in Bildern Deutsch
88 Seiten
978-3-96042-152-8
8,50 Euro
Erscheinungstermin: 10/2022
Deutsch
88 Seiten
978-3-96042-152-8
8,50 Euro
Erscheinungstermin: 10/2022

Inhalt

32 gute alte Protestformen trägt dieses Büchlein zusammen,


wie Boykott, Schweigemarsch und Lichterkette. Illustriert


werden die Begriffe mit Momenten des Widerstands, der sich


beispielsweise gegen die deutsche Kolonialherrschaft wandte,


für eine Aufklärung des Mordes an Oury Jalloh einsetzte, die


Morde des NSU noch vor seiner sogenannten Selbstenttarnung


als rassistische Verbrechen anprangerte oder den Schutz von


BPoC im nationalen Jubel der Vereinigung organisierte


Autorin

Tine Rahel Völcker — Tine Rahel Völcker ist Autorin von Theaterstücken, Hörspielen und Prosa. Ihre Arbeiten thematisieren häufig die Folgen der nationalsozialistischen Verbrechen und suchen Wege über Gewalt zu sprechen, ohne sie zu reproduzieren. 2020 erschien ihr Prosadebüt Chantal Akermans Verschwinden. Les Rendez-vous de Tarnów. Mehr Infos

Moana Vonstadl — Moana Vonstadl arbeitet an freien Projekten im Bereich Zeichnung und experimentelle Animation. Thematisch setzt sie sich mit dem weiblich*sozialisierten Körper im Kontext patriarchaler Blickregime auseinander und sucht nach alternativen Erzählungen. Mehr Infos

Cora Schmechel — Cora Schmechel forscht, lehrt und publiziert zur Rolle von Geschlecht in Gesundheits- und Krankheitskonzepten, Psychopathologisierung und Mental Health Politics. Sie ist Mitherausgeberin der Sammelbandreihe Gegendiagnose in der edition assemblage. Mehr Infos

Eliah Lüthi — Eliah Lüthi sucht schreibend, lehrend, lebend und performend verRückte W_Orte und ent_hindernde T_Räume. Derzeit als Akademie-der-Unvernunft.org und promovierend mit Schwerpunkt auf Mad Studies an der Universität Innsbruck. 2020 erschien der von Eliah herausgegebene Sammelband beHindert & verRückt Worte_Gebärden_Bilder finden. Mehr Infos

Rebecca Maskos — Rebecca Maskos interessiert sich für A*Normalitäten und fragt sich, was eigentlich mit diesen Nicht*Behinderten los ist. Das versucht sie derzeit in ihrer Promotion in den Disability Studies zu ergründen. Nebenbei schreibt sie als freie Journalistin zu Themen wie Behindertenpolitik, Ableismus, Gender und Medien. Sie lebt mit einer Behinderung und rollt durch Berlin. Mehr Infos

DAMNMAD Kollektiv — Das Kollektiv DAMNMAD sind mehrere Menschen, die herausgeberisch, übersetzerisch, künstlerisch und aktivistisch arbeiten. Bei der Übersetzung und Herausgabe von „Psychiatrie überwinden“ waren beteiligt: Clara Funk, Florian Henz, Iva Ona, Charlotte Pankalla, Kim Wichera und Rosa Zorn. Mehr Infos

Bonnie Burstow — Bonnie Burstow war Professorin an der University of Toronto in Canada, Philosophin, feministische Therapeutin und Aktivistin der Antipsychiatrie-Bewegung. Weitere Werke: „Radical Feminist Therapy: Working in the Context of Violence“, „The Other Mrs. Smith“, „The Revolt against Psychiatry: A Counterhegemonic Dialogue“. Mehr Infos

Elke Mählmann — Elke Mählmann lebt und arbeitet in Berlin und Lecco. DA WILL ICH NICHT HIN ist ihr Debütroman. Mehr Infos

Heidi Lewis — Heidi R. Lewis is a professor at Colorado College. Mehr Infos

Jazlyn Andrews — Jazlyn Andrews is a writer based in Denver. Mehr Infos

Dana Maria Asbury — Dana Maria Asbury is an activist based in Toronto. Mehr Infos

kitchen politics Mehr Infos

Testa Autora — Testbeschreibung für Testautorin

Harpreet Kaur Cholia — Harpreet Kaur Cholia ist promovierte Soziologin, Vorsitzende des Hessischen Flüchtlingsrats, Bereichsleitung Diversität und Demokratie bei der GFFB, freie Beraterin bei Response Hessen und Aktivistin der Initiative 19. Februar Hanau. Mehr Infos

Christin Jänicke — Christin Jänicke ist Sozialwissenschaftlerin und politische Bildnerin, ihre Schwerpunkte sind Extreme Rechte, Netzwerke politischer Bildung und Zivilgesellschaft in Ostdeutschland. Mehr Infos

Loretta J. Ross

Annika Baumgart — Annika Baumgart ist Teil von ace_arovolution und hat gemeinsam mit Katharina Kroschel „(un)sichtbar gemacht – Perspektiven auf Aromantik und Asexualität“ geschrieben. Sie interessiert sich derzeit sehr für Formen aromantischer und asexueller Repräsentation, vor allem in der Literatur und im Theater. Mehr Infos

Katharina Kroschel — Katharina Kroschel ist Teil von ace_arovolution und hat gemeinsam mit Annika Baumgart „(un)sichtbar gemacht – Perspektiven auf Aromantik und Asexualität“ geschrieben. Katharina hat Gender & Queer Studies studiert und beschäftigt sich darüber hinaus gerne mit Queer Reading. Mehr Infos

Pinar Tuzcu — Dr. phil. Pinar Tuzcu ist in der Türkei geboren und aufgewachsen und lebt seit 2007 in Deutschland. Sie hat promoviert und arbeitet im Fachgebiet Soziologie an der Universität Kassel. Mehr Infos

Encarnación Gutiérrez Rodríguez — Prof. Dr. Encarnación Gutiérrez Rodríguez ist Tochter andalusischer-spanischer Gastarbeiter:innen und Professorin der Allgemeinen Soziologie an der Justus-Liebig-Universität Giessen. Mehr Infos

Sara Morais dos Santos Bruss — Sara Morais dos Santos Bruss ist Kultur- und Medienwissenschaftlerin. Mehr Infos

Kylie Crane

Lucy Gasser — Lucy Gasser lehrt Anglophone Literatur- und Kulturwissenschaften an der Universität Potsdam und ist Mitgründerin der Plattform für postkoloniale Literatur poco.lit. Sie ist in Kapstadt, Südafrika, aufgewachsen und lebt seit 2014 in Berlin. Mehr Infos

Anna von Rath — Anna von Rath lebt in Berlin, wo sie als freiberufliche Übersetzerin und Social Justice und Diversity Trainerin arbeitet. Sie ist eine der Gründerinnen von poco.lit., einer Plattform für postkoloniale Literatur im weitesten Sinne. Mehr Infos

Gurminder K. Bhambra — Professorin für Postcolonial and Decolonial Studies an der University of Warwick, Großbritannien Mehr Infos

Claudia Schippel

Carly McLaughlin

Anouk Madörin

Alana Lentin

Jaye Austin Williams

Mariya Nikolova

Jens Temmen

Saumya Jaipuriar

Moses März

Irene Hilden

Madhurima Majumder

Emilia Roig

Dirk Wiemann

Lars Eckstein

Jamika Ajalon

Bibiana Arena

Mo Asumang

Sonia Elizabeth Barrett

Misa Dayson

Philipp Khabo Koepsell

Gyavira Lasana

Stephen Lawson

Sandrine Micossé-Aikins — Sandrine Micossé-Aikins ist Kunstwissenschaftlerin, Kuratorin und Kulturaktivistin und arbeitet schwerpunktmäßig zu Rassismus und Empowerment in der Kunst, der Wirkmacht kolonialer Bilder, Körperpolitik sowie Repräsentation und Teilhabe im deutschsprachigen Kunst-und Kulturbetrieb. Mehr Infos

Caille Millner

Yvette Mutumba

Sharon Dodua Otoo — Sharon Dodua Otoo ist Autorin, Aktivistin und Herausgeberin der englischsprachigen Buchreihe “Witnessed”. Ihre ersten Novellen “the things i am thinking while smiling politely” (2012) und “Synchronicity” (2015) sind jeweils 2012 und 2014 auch in deutscher Übersetzung bei edition assemblage erschienen. Mehr Infos

Alexander G. Weheliye

Witnessed — Eine englischsprachige Buchreihe von Schwarzen Autor*innen, die in Deutschland gelebt haben. Die Reihe wird von Sharon Dodua Otoo herausgegeben und erscheint im Verlag edition assemblage. Mehr Infos

Olumide Popoola — Die in London lebende nigerianisch-deutsche Olumide Popoola präsentiert sich international als Autorin, Sprecherin und Performerin. Mehr Infos

Nzitu Mawakha — Nzitu Mawakha war Fotografin und langjähriges Mitglied der Initiative Schwarze Menschen in Deutschland (ISD-Bund e.V.). Mehr Infos

Amy Evans — Amy Evans ist eine preisgekrönte Dramatikerin, deren Werk die Auswirkungen von Grenzen, Erinnerung und Verlust auf den menschlichen Charakter erforscht. Zu ihren Stücken gehören „Achidi J’s Final Hours“ (Finborough Theatre), „Many Men’s Wife“ (Tricycle Theatre) und „The Champion“, ein Originalwerk, das vom Leben von Nina Simone inspiriert wurde. Mehr Infos

Clementine Ewokolo Burnley — Clementine Ewokolo Burnley ist Mutter, Geschichtenerzählerin und Sozialarbeiterin. Mehr Infos

Susanne Schultz

Catherine Waldby

Felicita Reuschling — Feli war von Beginn an Teil unseres Herausgeber*innenkollektivs. Am 29. Juni 2019 ist sie nach kurzer schwerer Krankheit viel zu früh verstorben. Das, was Kitchen Politics in den letzten acht Jahren ausgemacht hat, wäre ohne Feli nicht denkbar gewesen. Mehr Infos

Melinda Cooper

Vanessa Thompson

Jin Haritaworn

Anthea Kyere

Koray Yılmaz-Günay — Koray Yılmaz-Günay ist Co-Geschäftsführer des Migrationsrats Berlin, einer Dachorganisation von über 80 Migrant*innen-Organisationen sowie Organisationen von Schwarzen und Menschen of Color. Zudem arbeitet er in der außerschulischen politischen Bildung, v.a. in der rassismuskritischen Bildung. Mehr Infos

Hilal Sezgin

Georg Klauda

Esra Erdem

Salih Alexander Wolter — Salih Alexander Wolter engagiert sich publizistisch und aktivistisch für linke Queerpolitik und gegen Rassismus. Mehr Infos

Zülfukar Çetin — Zülfukar Çetin ist Antidiskriminierungsberater bei Opferperspektive e.V. und arbeitet zu Kritischer Migrations- und Queer Theorie. Mehr Infos

Markus Bernhardt

Heinz-Jürgen Voß — Heinz-Jürgen Voß arbeitet zu medizin- und biologieethischen und -geschichtlichen Themen. Mehr Infos

Hila Amit — Dr. Hila Amit ist eine Hebräischlehrerin und Autorin. Sie promovierte in Gender Studies an der University of London. Ihre Bücher wurden mit Preisen und Anerkennungen ausgezeichnet. Ihr „Hebräisch für alle“ ermöglicht den Zugang zur hebräischen Sprache mit queeren und feministischen Methoden. Mehr Infos

BDG Network — Das Forschungsnetzwerk Black Diaspora and Germany (BDG) wurde 2007 von Schwarzen und weißen Wissenschaftler_innen gegründet, um Geschichte und Gegenwart der Schwarzen Diaspora in Deutschland aus dem Blickwinkel verschiedener Disziplinen zu erforschen und diskutieren. Mehr Infos

Cassandra Ellerbe

Silke Stroh

Robbie Aitken

Felix Axster

Maja Figge

Theodor Wonja Michael

Nicola Lauré al-Samarai

Susann Lewerenz

Silke Hackenesch

Holger Drössler

Sigrid G. Köhler

Frank Mehring

Willi Meiler

Gloria Wekker Mehr Infos

Katharina Gerund

Damani J. Partridge

Moritz Ege

Misa Dayson

Tobias Nagl

Alanna Lockward

Teresa María Díaz Nerio

Jeannette Ehlers

Patricia Kaersenhout

Neco Çelik

Modupe Laja

Pasquale Virginie Rotter Mehr Infos

Jamie C. Schearer-Udeh

Cedric Essi

Christina Oppel-Hédon

Sebastian Nitschke — Sebastian Nitschke engagierte sich von 2017 bis 2020 bei „Community for all – Solidarische Gemeinschaft statt Abschiebegefängnisse“ in Darmstadt. Er hat Soziale Arbeit in Münster (BA) und Darmstadt (MA) studiert. Mehr Infos

Lina Droste — Lina Droste ist seit 2018 aktiv im Verein Hilfe für Menschen in Abschiebehaft Büren e.V. und im Bündnis gegen Abschiebehaft. Sie hat Sozialwissenschaften/Psychologie (BA) und Erziehungswissenschaften (MA) an der Universität Bielefeld studiert. Mehr Infos

Frank Gockel — Frank Gockel ist seit 1995 Mitglied im Verein Hilfe für Menschen in Abschiebehaft Büren e.V. Er hat unter anderem die Flüchtlingshilfe Lippe e.V. in Detmold und den AK Asyl e.V. in Bielefeld mitgegründet. Mehr Infos

Oumar Mamabarkindo — Oumar Mamabarkindo ist in Guinea in Hore Dhepol aufgewachsen. 2016 ist er nach Deutschland gekommen und hat hier einen Schulabschluss gemacht. Seit er in Deutschland lebt, ist er auf viele verschiedene Schwierigkeiten gestoßen. Mehr Infos

Paulina Stulin — Paulina Stulin hat in Darmstadt und Krakau Kommunikationsdesign (Dipl.) studiert. Mehr Infos

Zanko

Siegfried Saerberg

SchwarzRund — SchwarzRund (sie/they/@) kam als Schwarze Deutsche Dominikaner*in mit drei Jahren nach Bremen, lebt seit über einem Jahrzehnt in Berlin. Mehr Infos

Philmarie Theatdaggres

Paloma Olszowka

Nika

Lio Oppenländer

Linnéa Meiners

Lavinia Kindzorra

Lahya Aukongo

Klark Sokrates

Katharina Weirauch

Karin Flatz

Johanna Rothe

Isabel Janke

Franziska Hille

Filippo Smerilli

Eva Egermann

Christine Riegler

Christa

Cheikh Anta Belle Kum

Hannah C. Rosenblatt — Hannah hat 21 Jahre sexualisierte Gewalt und 16 Jahre Hartz 4 überlebt. Aus dieser Scheiße wenigstens nicht noch mehr Scheiße zu machen, ist Dreh- und Angelpunkt ihres_seines Lebens. Mehr Infos

Inna Barinberg — Inna lebt in Berlin und arbeitet als Workshopleiter*in und systemischer Beziehungscoach. Seit acht Jahren schreibt Inna von der täglichen Kunst polyamore Beziehungen zu führen auf dem Blog polyplom.de. Mehr Infos

Frede Macioszek — (*1989) ist in der ersten Generation studiert und seit einigen Jahren in wissenschaftlichen und nicht-wissenschaftlichen Kontexten zu verschiedenen Themen tätig. Neben Klassismus lehrt und schreibt es zu Themen rund um Geschlecht, Sexualität, Scham und Verletzlichkeit. Mehr Infos

Julian Knop — (*1990) ist politischer Bildner. Er arbeitet zu Demokratie- und Vielfaltsbildung und Konflikten. Sein Klassenaufstieg wurde noch nicht durch einen universitären Abschluss gekrönt. Mehr Infos

Tanja Abou

kritik_praxis — Die Reihe kritik_praxis hat den Anspruch, linker Theoriebildung ein Forum der Auseinandersetzung zu bieten, und darüber(hinaus) in bestehende Verhältnisse zu intervenieren. Ihr Ausgangspunkt ist die Beobachtung einer zunehmenden Lücke zwischen akademischen Theoriedebatten und radikaler linker Praxis. Mehr Infos

Karu-Levin Grunwald-Delitz — Karu-Levin Grunwald-Delitz ist Autor*, Kulturpädagoge* und Theatermacher*. In seinen Texten und auf der Bühne lässt er Stimmen zu Wort kommen, die im Alltag wenig Platz finden. Als trans*männliche Person setzt er sich für die Sichtbarkeit und Anerkennung von trans*Menschen ein. Mehr Infos

gruppe mora — Wir sind eine feministische Gruppe, die sich als Reaktion auf das Bekanntwerden der sexualisierten Übergriffe auf dem Festival „Monis Rache“ gegründet hat. Unsere Gruppe ist aktivistisch ausgerichtet und organisiert auch Veranstaltungen zum Thema sexualisierte Gewalt. Mehr Infos

Murat Kâmil — Murat Kâmil, 1991, Hamburg; siebter und letzter Sohn einer türkischen Gastarbeiterfamilie. Ein quälendes Jahr im Krankenhaus, führte Murat zur Literatur, deren fiktive Nicht-Orte ihn zeitweise von jenem Alptraum ablenkten. Wieder genesen, studierte er Germanistik und Philosophie in Kiel. Mehr Infos

Laura Perler — Laura Perler bewegt sich zwischen Humangeographie, Sozialanthropologie, feministischen Technosciences. Neben ihrer akademischen Arbeit leistet sie Sorgearbeit, ist aktiv bei der EKdM (Eidgenössische Kommission dini Mueter) und gerne auf dem Liegerad unterwegs. Mehr Infos

Lilly Axster — Lilly Axster lebt in Wien und schreibt Romane, Theaterstücke und Bilderbücher (Illustrationen: Christine Aebi). Zuletzt: „Der Pullover trägt mich nicht mehr“, „Ein bisschen wie du / A little like you“ (gemeinsam mit Christine Aebi, Henrie Hennis, Jaray Fofana), „Die Stadt war nie wach“, „Atalanta Läufer_in“. Mehr Infos

Dilman Muradoğlu — Dilman Muradoğlu wurde 1958 in Hopa geboren. Sie absolvierte das Österreichische Mädchengymnasium Sankt Georg und studierte Kommunikationswissenschaften, Philosophie und Soziologie an der Universität Wien. Dilman Muradoğlu 1958 yılında Hopa’da doğdu. Sankt Georg Avusturya Kız Lisesi’ni bitirdi. Viyana Üniversitesi’nde iletişim bilimleri, felsefe ve sosyoloji eğitimi aldı. Mehr Infos

Riot Skirts — Ist die ganze Welt von patriarchalen Mächten besetzt? Nein! Die unbeugsamen Queer-Feminist_innen der Riot Skirts setzen sich zur Wehr. Riot Skirts geben jährlich den queerfeministischen Taschenkalender heraus, der euch dabei hilft, die Revolution zu planen, Inspiration zu finden und euch mit anderen Mitstreiter*innen im Kampf gegen das Patriarchat zu vernetzen. Im praktischen Kleinformat sollte er immer dabei sein, egal, was die Zukunft für euch bereithält. Mehr Infos

gata preta — Wir sind ein kleiner Zusammenhang von Freund_innen und Gefährt_innen aus unterschiedlichen Städten, der sich zusammengefunden hat, um den Tod unseres Freundes Ricardo aufzuarbeiten. Mehr Infos

Simon Dickel — Simon Dickel, Dr. phil., ist Professor für Gender und Diversity in Forschung und Lehre an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Zuletzt erschien sein neues Buch Embodying Difference: Critical Phenomenology and Narratives of Disability, Race, and Sexuality (Palgrave Macmillan 2022). Mehr Infos

Rebecca Racine Ramershoven — Rebecca Racine Ramershoven absolviert aktuell den Masterstudiengang Photography Studies & Practice an der Folkwang Universität der Künste Essen. Seit 2014 wurden ihre fotografischen Arbeiten in nationalen und internationalen Einzel- und Gruppenausstellungen gezeigt. Mehr Infos

Jeannot Moukouri Ekobe — Jeannot Moukouri Ekobe promovierte in Allgemeiner und Vergleichender Literaturwissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Seine Forschungsschwerpunkte umfassen Nations- und Rassismusforschung, soziale und ästhetische Imagi-nation, transnationale Migration und Fragen der Repräsentation. Mehr Infos

Transcultural Literary Studies — The book series Transcultural Literary Studies and Intersectional Postcolonial Perspectives, as edited by Susan Arndt, Shirin Assa & Julia Dittmann is dedicated to rereading literatures and films as powerful narrations that are shapeshifters of societies that un/make its structures, knowledges and discourses. Mehr Infos

Frans Scholten — Frans Scholten hat rund zehn Jahre bei dem Projekt ‚radikal‘ mitgemacht. Aus dieser Erfahrung rührt nun sein Interesse linksradikale Geschichte erfahrbar zu machen. Mehr Infos

Niviaq Korneliussen — Niviaq Korneliussen ist eine grönländische Schriftstellerin, die auf Grönländisch und Dänisch schreibt. „Nuuk #ohne Filter“ wurde von ihr auf Grönländisch geschrieben und ins Dänische übersetzt. Mehr Infos

Elisabeth Etz — Elisabeth Etz, geboren 1979 in Wien, gelebt in Berlin und Istanbul und jetzt doch wieder in Wien. Arbeitet beim Diakonie Flüchtlingsdienst und schreibt für Kinder und Jugendliche. Für Alles nach Plan wurde sie mit dem Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendium ausgezeichnet. Mehr Infos

Persson Perry Baumgartinger — Persson Perry Baumgartinger ist Wissenschaftler, Lektor, Trainer und Coach mit Forschungsschwerpunkten zu Kritischer Diskursanalyse, Queer Linguistics, Trans Studies und Sozialgeschichte. Mehr Infos

Ruth Sonderegger — Ruth Sonderegger ist Professorin für Philosophie und ästhetische Theorie an der Akademie der bildenden Künste Wien. Ihre Forschungsfelder sind: Entstehung und Geschichte der Ästhetik im Kontext des kolonial gestützten Kapitalismus, kritische Theorien und Widerstandsforschung. Mehr Infos

Alexander Hahne — Alexander Hahne (er), schwuler trans Mann, Sexualpädagoge (gsp), Sexological Bodyworker (ISB), Tänzer und pleasure Aktivist. Gruppen und Einzelbegleitungen rund um die Themen Körperwahrnehmung, Intimität und Sexualität. Referent für trans spezifische Sensibilisierungsarbeit für sexuelle Gesundheit. Mehr Infos

Momo Grace Schmülling — Momo Grace Schmülling (sie/ihr oder they/them) ist eine weiße, queere, non-binäre endosex trans* Frau, wird nicht be_Hindert und zeichnet gegen das Cistem. Mehr Infos

Zaglossus — Das Selbstverständnis des Zaglossus Verlags ist es, Literatur zu verlegen, die die Vielfalt unterschiedlicher Lebens­weisen sichtbar macht. Schwerpunkt­mäßig – aber keines­wegs ausschließlich – ist unser Programm auf die Lebens­welten von queeren Personen, ihre Geschichte und Gegen­wart ausgerichtet. Leider gibt es den Zaglossus Verlag seit Anfang 2022 nicht mehr. Die edition assemblage hat einige Bücher aus dem Programm übernommen und vertreibt sie weiter. Mehr Infos

eklat_ms — eklat_ms ist eine antifaschistische Gruppe aus Münster, die sich 2018 gegründet hat, um sich der zunehmenden autoritären Formierung der Gesellschaft mit einer linksradikalen Kritik und Praxis entgegenzustellen. Mittlerweile ist die Gruppe im Bündnis …ums Ganze!, in der europäischen Vernetzung Beyond Europe und in der Kampagne Nationalismus ist keine Alternative (NikA) organisiert. Mehr Infos

Christine Aebi — Christine Aebi hat zusammen mit Lilly Axster 5 Bilderbücher gestaltet. Alle Bücher wurden u. a. mit dem Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis ausgezeichnet. Mehr Infos

Henrie Dennis — Die Gründerin und Obfrau von ARA (Afro Rainbow Austria), Henrie Dennis, ist eine aus Nigeria stammende lesbische Frau*, die unerlässlich daran arbeitet, die Situation für andere LGBTQI+ Menschen aus Afrika sowohl in Österreich als auch auf dem Kontinent zu verbessern. Mehr Infos

Angelika Baier

Christa Binswanger

Jana Häberlein

Yv Eveline Nay

Andrea Zimmermann

Tamer Düzyol — Tamer Düzyol, geboren 1982, bewegt sich in seinen Arbeiten zwischen wissenschaftlichem, politischem und poetischem Schreiben. Migration, Sehnsüchte seiner Familie, aber auch gesellschaftliche und politische Entwicklungen sowie Rassismus und Diskriminierung in Deutschland u.a. beschäftigen ihn und seine Arbeiten. Mehr Infos

Yasmin Darian

ufuk doğan

Awista Gardi

Zuher Jazmati

Siham Karimi

Ozan Zakariya Keskinkılıç

Marco Yasin Linguri

Nzr

Burak Şengüler

Nedim Suljović

Nidda Tariq

gözde

Selim Veli

Rahşan W.

Lilian Schwerdtner — Lilian Schwerdtner hat Philosophie und Soziologie studiert und lebt in Berlin. Als Teil des Kollektivs Actions against Rape Culture engagiert sie sich gegen sexualisierte Gewalt und produziert den Podcast Not your Opfer. Mehr Infos

Raquel Kishori Molt — Raquel Kishori Molt ist Teil des JÜNGLINGE-Kollektivs, das den Film FUTUR DREI und weitere produziert hat. Mehr Infos

Arpana Aischa Berndt — Arpana Aischa Berndt ist Teil des JÜNGLINGE-Kollektivs, das den Film FUTUR DREI und weitere produziert hat. Mehr Infos

Kai Cheng Thom — Kai Cheng Thom ist eine in Montréal und Toronto – nicht abgetretene und besetzte Indigene Territorien – ansässige Schriftstellerin, Performancekünstlerin und Psychotherapeutin. Ihr erster Roman Fierce Femmes and Notorious Liars wurde 2016 bei Metonymy Press und ihre erste Gedichtsammlung a place called no Homeland 2017 bei Arsenal Pulp Press veröffentlicht. Mehr Infos

Semra Ertan — Semra Ertan, geboren 1957 in Mersin/Türkei, zog 1972 zu ihren Eltern, die in der Bundesrepublik Deutschland als Arbeitsmigrant*in- nen lebten. Sie arbeitete als technische Bauzeichnerin, Schriftstellerin und Dolmetscherin und schrieb über 350 Gedichte und einige Satiren. 1982 starb sie in Hamburg Mehr Infos

Zühal Bilir-Meier — Zühal Bilir-Meier ist die Schwester von Semra Ertan. Geboren in Mersin/Türkei, zog sie 1970 zu ihren Eltern, die als sogenannte „Gastarbeiter“ in Kiel/Deutschland, lebten. Sie studierte Agrarwissenschaft und Sozialpädagogik in Kiel und München und arbeitet heute in ihrer eigenen Praxis in München als Kinder- und Jugendlichen Psychotherapeutin.

Cana Bilir-Meier — Cana Bilir-Meier ist die Nichte von Semra Ertan. Geboren in München/Deutschland, studierte sie Kunstpädagogik und Digitale Medien in Wien und Istanbul. Sie arbeitet als Filmemacherin, Kunstpädagogin und in Projekten bildender Kunst. Gemeinsam mit ihrer Mutter Zühal Bilir-Meier und weiteren Menschen, hat sie 2018 die Initiative in Gedenken an Semra Ertan in Hamburg gegründet.

Herausgeber_innenkollektiv — Das Herausgeber_innenkollektiv reiste als feministische Delegation der Kampagne „Gemeinsam Kämpfen“ im Winter 2018/19 von Deutschland aus in die nord- und ostsyrischen Gebiete, um besser zu verstehen, was eine Frauenrevolution bedeuten kann. Mehr Infos

The Power of Black Women — Das Kollektiv „The Power of Black Women“ besteht aus 7 Mädchen und jungen Frauen zwischen 13 und 30 Jahren (Manu, Jenni, Hala, Maisha, Precious, Patience, Sarah), die sich als Schwarz, Afrodeutsch, Afro-Diasporisch bezeichnen. Mehr Infos

Patience Amankwah — Patience Amankwah studiert Germanistik, English-Speaking Cultures und Erziehungs- und Bildungswissenschaften an der Universität Bremen Mehr Infos

Sarah Mireku — Sarah Mireku ist Bildungsreferentin in der Jugendbildungsstätte LidiceHaus Bremen gGmbH mit den Themenschwerpunkten Migration und Bildung. Mehr Infos

Anja Saleh — Anja Saleh, Designerin und Dichterin, studierte Politik- und Sozialwissenschaften und arbeitet mit jungen Erwachsenen. In ihren Werken erforscht sie Spiritualität, Trauma, Liebe und Heimat als individuell formbare Konzepte und hinterfragt den Kontext, in dem ihr die Bedeutung des Großteils ihres heutigen Wissens, beigebracht wurde. Mehr Infos

Alissa Starodub — Alissa veröffentlicht manchmal Bücher, Kapitel und Artikel – meistens zu den Themen Recht auf Stadt, prefigurative Epistemologie, zu wissenschafts- theoretischen Fragestellungen, Aufständen und sozio-politischem Dissenz, selbstverwalteten Freiräumen oder zu partizipativer Aktionsforschung und Methodologie. Sie hat mal studiert und promoviert und lebt in einem Kollektiv. Mehr Infos

Silvana Schmidt — Silvana Schmidt hat zuletzt Gender Studies studiert und interessiert sich besonders für die Themen Prekarität, feministische Bündnisse, Performativität und Queer Theory. Sie lebt im Ruhrgebiet und arbeitet als freie Lektorin. Mehr Infos

Taghrid Elhanafy — Taghrid Elhanafy (Ägypten) hat einen MA in Intercultural Anglophone Studies und promoviert an der Universität Bayreuth zu Wissensbegegnungen zwischen Europa und der MENA Region in der elisabethanischen Literatur. Im Rahmen der Forschungsgruppe zu Shakespeares afrikanischen und asiatischen Quellen forscht sie über arabische und persische Quellen von Shakespeares Romeo und Juliet. Darüber hinaus arbeitet sie zu Migrationsliteratur in Arabisch und Mahjar Literaturen. Mehr Infos

Amina Aziz

Ferraeterin

Hrmpfm

Ayesha Khan

Bahar Sheikh

Hengameh Yaghoobifarah — Hengameh Yaghoobifarah, geboren 1991 in Kiel, studierte Medienkulturwissenschaft und Skandinavistik in Freiburg und Linköping. Nach einem Zwischenstopp in Wien zog Hengameh Yaghoobifarah 2014 nach Berlin und arbeitet dort seitdem in der Redaktion des Missy Magazine. Außerdem schreibt Hengameh Yaghoobifarah frei für deutschsprachige Medien, seit 2016 etwa die Kolumne »Habibitus« für die taz. 2019 hat Hengameh Yaghoobifarah gemeinsam mit Fatma Aydemir die viel beachtete Anthologie »Eure Heimat ist unser Albtraum« herausgegeben. Mehr Infos

Zugezogenovic

Sibel Schick — Sibel Schick wurde 1985 in Antalya, Türkei, geboren und zog 2009 nach Deutschland. Sie arbeitet als Autorin, Redakteurin und Speakerin, und studiert Soziologie in Leipzig. Die Texte in diesem Buch schrieb Sibel Schick unter anderem für das Missy Magazine, taz, Spiegel und diverse andere Medien. Mehr Infos

Ifeoluwa Aboluwade — Ifeoluwa Aboluwade promovierte in der Englischen Literaturwissenschaft an der Universität Bayreuth. Sie ist aktuell als wissenschaftliche Mitarbeiterin/Postdoc an derselben Universität tätig. Dort forscht sie zu Afrikanischen Epistemologien in den Theaterstücken William Shakespeares. Mehr Infos

Ika Elvau — Ika Elvau schreibt Kurzgeschichten und Gedichte aus dem Alltag eines Hermaphroditen. Ansonsten setzt sich Ika auch aktivistisch dafür ein das Inter* endlich rechtlich und gesellschaftlich anerkannt werden. Mehr Infos

Jaray Asma Fofana — *30.06.2003 in Winterthur, Schülerin an der Kantonsschule Büelrain. In der Freizeit setzt sich Jaray gerne mit politischen Themen auseinander. Mehr Infos

Susan Arndt — Susan Arndt, geboren 1967 in Magdeburg, ist eine Literaturwissenschaftlerin, die an der Universität Bayreuth lehrt. Sie arbeitet zu Shakespeare und afrikanischen (diasporischen) Literaturen und ist theoretisch auf Intersektionalität, Postkoloniale Theorien und Posthumanismus ausgerichtet. Mehr Infos

Georg Hein — Georg Hein, geboren 1966 in Leipzig, ist ein Mathematiker, der an der Universität Duisburg-Essen lehrt. Sein Spezialgebiet ist die Algebraische Geometrie, insbesondere die Theorie des verallgemeinerten Theta-Divisors. Mehr Infos

Lea Dickopf — Lea Dickopf BA Soziologie und Politikwissenschaft, MA Gender Studies forscht an der Schnittstelle von Gender Studies, Soziologie und Europäischer Ethnologie. Lea arbeitet in einem Projekt für gewaltbetroffene Frauen, hat selbst ein Kind und beschäftigt sich auch daher viel mit gesellschaftlichen Anforderungen an Sorgearbeit und Mutterschaft. Mehr Infos

Elke Hartmann

Harriet Langanke

Sibyl Peemöller

Paula Haagen

Lou Conradi — Lou Conradi ist queerer Autor und Aktivist. Er lebt in Berlin, wo er als Tunterich und Drag King Ruco laPesto bekannt ist. In Texten, Performances und Politik verbreitet er antifaschistische Ideologie, die trans Agenda, Liebe und existenzielle Verzweiflung über die bestehenden Verhältnisse. Auf verschiedenen Bühnen bringt er queere Menschen zum Lachen und Weinen. Lou Conradi ist ein weißer trans Mann. Er studierte Human Factors an der TU Berlin. Mehr Infos

FaulenzA — FaulenzA ist eine Musikerin, Trans*Aktivistin und Buchautorin aus Berlin. Seit 2008 spielt sie unter dem Namen ‚FaulenzA‘ Singer Songwriter Musik und Hiphop. Mehr Infos

get well soon — Wir sind eine Gruppe von vier Herausgebenden, die z.T. schon seit dem ersten Gegendiagnose-Band zusammenarbeiten. Wir sind zum Teil selbst diagnostiziert und_oder Allies. Uns ist wichtig, diverse, aber kritische, Perspektiven auf Psychologie und Psychiatrie zu stärken und miteinander in Austausch zu bringen. Mehr Infos

Mai-Anh Boger — Dr. phil Mai-Anh Boger ist von Haus aus (Behinderten-)Pädagogin. Ihr Weg führte sie bis dato durch die Universitäten Mainz, Bielefeld und Paderborn, an denen sie sich im Schwerpunkt mit Inklusion, politischer Philosophie und Ontologie befasst hat. Mehr Infos

Leona Games — Leona Games erschafft Spiele für das ganze Spektrum. Unsere Schwerpunkte sind Diversität und Inklusion für alle Altersgruppen. Mehr Infos

Julia Dittmann — Julia Dittmann promovierte in Medienwissenschaften an der Universität Bayreuth. Mehr Infos

Céline Barry — Céline Barry forscht zu Arbeit, Wut und Hoffnung in postkolonialen Zusammenhängen. Ihr Ziel ist eine politisierte Sozial-forschungspraxis, die am Alltag von Unterdrückten ansetzt, kreative Ausdrucksformen zulässt und akademisches Wissen provinzialisiert. Céline Barry ist seit vielen Jahren an der Schnittstelle von Antirassismus und Feminismus aktiv. Mehr Infos

Solikampagne #FreeMaxZirngast — Max Zirngast wurde am 11.09.2018 in der Türkei verhaftet. Die Solikampagne #FreeMaxZirngast setzte sich für die Freilassung und nun Freisprechung von Max Zirngast ein und allgemein für die Freilassung von politischen Gefangenen, mit Fokus auf die Türkei.

Ismail Küpeli — Ismail Küpeli ist Politikwissenschaftler und Historiker. Er beschäftigt sich seit Jahren mit der politischen Situation in der Türkei, in Rojava und den Nahen und Mittleren Osten. Mehr Infos

Edson Hurtado — Der bolivianische Autor Edson Hurtado ist Journalist, Schriftsteller, Soziologe, Aktivist und durch Radio und Fernsehen bekannt. Er ist der erste, der zu sexueller Diversität in Bolivien publiziert. Mehr Infos

Swintha Danielsen — Die Übersetzerin Swintha Danielsen ist promovierte Sprachwissenschaftlerin und setzt sich seit Jahren für die indigenen Sprachen Boliviens ein. Mehr Infos

Elif Yücel — Die Übersetzerin und Dolmetscherin Elif Yücel hat als Assistentin bei der Übersetzung von „Gay Sein in Zeiten des Evo Morales“ mitgewirkt. Mehr Infos

Felicia Ewert — Felicia Ewert lebt in Marburg. Sie ist Politikwissenschaftlerin mit Schwerpunkt Geschlechterforschung. Sie ist eine Frau, transgeschlechtlich und ziemlich lesbisch. Während ihres Bachelorstudiums entwickelte sie das Interesse an einer grundlegenden Auseinandersetzung mit Fragen zu der Konstruktion von Geschlecht und wie es als Ordnungskategorie und hierarchisches Machtinstrument in Erscheinung tritt. Felicia hält Vorträge zu Cissexismus, Homofeindlichkeit, Transfeindlichkeit und Transmisogynie. Mehr Infos

Alp Kayserilioğlu Mehr Infos

Max Zirngast

Johanna Bröse

Meral Çınar

Axel Gehring

Kerem Schamberger

Mahir Tokatlı

Yori Gagarim — Yori Gagarim macht Kunst, Comix und Kram. Zum Beispiel für The Ethical Sloth, TROUBLE X, when-people-misgender-me, OFF-THE-ROKKET, keine-kunst-produktion oder aber Let them talk! What genitals have to say about gender. Mehr Infos

Esto Mader — Esto Mader ist als queer-feministische_r Aktivist_in unterwegs und macht als Ally Support im engsten/ familiären Umfeld. E* hat Soziologie, Gender Studies und Medienwissenschaft an diversen Universitäten studiert und promoviert zu Handlungsfähigkeit in queeren Räumen in Berlin. Mehr Infos

Alex Steinweg — Alex Steinweg studierte Erziehungswissenschaften mit dem Schwerpunkt diversitätsbewusste Sozialpädagogik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Derzeit promoviert er zum Thema Kritik an der Naturalisierung von psychosozialen Krisen und sucht nach langfristigen Lösungen sich die Promotion, aktive Elternschaft und linken Aktivismus zu ermöglichen. Mehr Infos

Kim Kawalska — Kim Kawalska ist in antipsychiatrischen Zusammenhängen aktiv und studiert Sound Studies and Sonic Arts an der UDK Berlin. Mehr Infos

Postcolonial Posthumanism — The book series Postcolonial Posthumanisms, edited by Susan Arndt and Weeraya Donsomsakulkij delves into thinking beyond the dogma of binaries. Mehr Infos

Shirin Assa — Shirin Assa beschäftigt sich mit der literaturwissenschaftlichen Untersuchung diasporischer Identitäten/Id*escapes, wobei sie einen Schwerpunkt zu Zukunft, Postcolonial Studies und Intersectonalität verfolgt. Mehr Infos

Wai-Yant Li — Wai-Yant Li ist ein:e Künstler:in, die vor allem außerirdische Keramikarbeiten und Illustrationen anfertigt. Mehr Infos

Kai Yun Ching — Kai Yun Ching ist ein:e gemeindeorientierte:r Moderator:in, Bildungsreferent:in und Illustrator:in, geboren in Edmonton und heute in Montréal lebend. Mehr Infos

Katja Anton Cronauer — Katja Anton Cronauer ist Übersetzer, Autor, Künstler und Betreiber von transfabel.de, einem Webshop mit Büchern und Kunst zum Thema „Jenseits des 2-Geschlechtersystems.“ Mehr Infos

Sebastian Kasper — Sebastian Kasper lebt in Freiburg und hat über den Wandel sozialer Bewegungen in den 1970er-Jahren promoviert. Mehr Infos

Taudy Pathmanathan — Taudy Pathmanathan, geboren 1990 in Niedersachsen, Migrantentochter und Tamilin. Sie ist studierte Erziehungswissenschaftlerin und beschäftigt sich vornehmlich mit Bildungsarbeit. Mehr Infos

Alisa Tretau — Alisa Tretau studierte zunächst Sozial- und Kulturanthropologie sowie Politikwissenschaft an der FU (2006-11), wo sie mit verspielten Verbündeten mit unterschiedlichen künstlerischen Medien experimentierte. Mehr Infos

Diana Thielen — Diana Thielen ist Tänzerin* und unterrichtet Praktiken und Austauschformate in Tanz, Yoga, Performance und Körperpolitiken. Sie fasziniert es, den Körper, den Leib, die Körperlichkeiten zu kontextualisieren, kritische Fragen zu normativen Wissen und zu gesellschaftlichen Strukturen zu stellen und alternative Arbeitsbedingungen auszuprobieren. Gemeinsam mit ihren peers des queer-feministischen Künstler*innen Kollektiv „Altes Finanzamt“ in Berlin-Neukölln, möchte sie einen Raum schaffen, der von Solidarität und gegenseitiger Fürsorge geprägt ist. Mehr Infos

Puja Angelika Büche — Angelikas Kampf durchs Musikstudium hat sich gelohnt: Sie ist mit Mitte zwanzig bereits als Cellistin mit Leonhard Bernstein um die Welt gereist und hat seit kurzem einen Lehrauftrag für Cello an der Kölner Universität. Doch dann tauchen die Stimmen auf, die ihr befehlen zu sterben. Mehr Infos

Peter Nowak — Peter Nowak ist Journalist und politischer Autor. Mehr Infos

Matthias Coers — Matthias Coers ist Dokumentarfilmer, Photograph und Soziologe. Mehr Infos

SqEK — SqEK (Squatting Everywhere Kollective) ist ein Netzwerk bestehend aus radikalen Aktivist*innen und Forscher*innen, die in verschiedenen sozialen und politischen Bewegungen in der ganzen Welt aktiv sind. Mehr Infos

Lisa Riedner — Ausführliche Informationen und Kontakt zu Lisa Riedner findet ihr auf ihrer Website. Mehr Infos

Sina Arnold — Sina Arnold ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie promovierte über Antisemitismusdiskurse in der US-Linken. Mehr Infos

Rebecca Brückmann

Martin Dannecker

Paola de Martin

Richard Dyer

Natascha Frankenberg

Kenny Fries

Henriette Gunkel

Hannes Hacke

Alexandra Hartmann

Ina Holev

Marius Henderson

Evangelia Kindinger

Hans Nieswandt

Anne Potjans

Peter Rehberg

Jakob Schnetz

Francis Seeck — Francis Seeck, 1987 in Ostberlin geboren, ist promovierte Kulturanthropolog*in und Antidiskriminierungstrainer*in. Francis forscht und lehrt zu Klassismus und sozialer Gerechtigkeit. 2017 erschien das Buch ›Recht auf Trauer‹. 2020 gab Seeck den Sammelband ›Solidarisch gegen Klassismus‹ mit Brigitte Theißl heraus. 2022 erschien die Streitschrift ›Zugang verwehrt‹ bei Atrium. Mehr Infos

Jasco Viefhues

Miriam Yosef

Mareice Kaiser Mehr Infos

Carrie McIlwain

Johanna Montanari — Johanna Montanari arbeitet als Autorin und Journalistin in Berlin. Bei edition assemblage hat sie 2017 den Essayband Wege zum Nein herausgegeben und 2018 den Essayband Nicht nur Mütter waren schwanger lektoriert und war bei beiden Projekten auch als Autorin beteiligt. Mehr Infos

Katti Jisuk Seo

Nadire Biskin Mehr Infos

Adjoa

Bahati

Judith Baumgärtner

Masha Beketova

Ginevra* Amalia Carta

Ethem Çay

Meryem Choukri

Jasmine Dahoud

Emine Demir

Jinan Dib

Esther Dischereit Mehr Infos

Nail Doğan

Özlem Özgül Dündar Mehr Infos

Cansev Duru

Shirin Sima Eghtessadi

Usama Elyas

L. Erkus

Babak Ghassim

Gülay Gün

Sanna Hübsch

Siham Karimi

Emilia Mamedova

Matti

Katja Kathrin Maurer

Timuçin Mor-Turkuaz

Imad Mustafa

Merve Neziroğlu

Hong Nhung Nguyen

Tunay Önder

Ronya Othmann Mehr Infos

Azadê Peşmen

Schirin Rajabi

Aurora Rodonò

Shirley Rodrigues

Janine Fuentes Rygalski

Gonca Sağlam

Yara Salha

Fatih Serbest

Michaela Stumberger

Yasmin Taheri

simo tier

Maria Tramountani

Fatma Tuna

May Zeidani Yufanyi

Lydia Kray — Lydia Kray ist eine feministische Schriftstellerin und Aktivistin, die sich theoretisch und künstlerisch mit Naturverhältnissen, politischem Verlust und Queerness auseinandersetzt. Mehr Infos

Mandy Gratz — Mandy Gratz ist eine feministische Schriftstellerin und Aktivistin, die sich theoretisch und künstlerisch mit Naturverhältnissen, politischem Verlust und Queerness auseinandersetzt. Mehr Infos

Mika Murstein Mehr Infos

Melanie Brazzell — Melanie Brazzell hat das „Was macht uns wirklich sicher?“- Projekt kreeirt, um transformative Gerechtigkeitsalternativen zu Gefängnis und Polizei für gegenderte Gewalt zu üben und zu erforschen, und um Aktivist*innen transnational in Europa und Nordamerika zu vernetzen. Mehr Infos

Timo Büchner — Timo Büchner studierte Politische Wissenschaften, Soziologie und European Studies an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und Hong Kong Baptist University sowie Jüdische Studien an der Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg. Mehr Infos

Birgit Schmidt

Christian Schmacht — Christian Schmacht, geboren 1989, ist queerer Autor und Sexarbeiter. Mehr Infos

Malte Meyer — Malte Meyer lebt in Köln und beschäftigt sich seit längerem mit historischer wie aktueller Gewerkschaftspolitik. Mehr Infos

Weeraya Donsomsakulkij — Weeraya Donsomsakulkij is a full-time lecturer at Assumption University of Thailand, Samut-Prakan. Mehr Infos

jour fixe initiative berlin — Die jour fixe initiative berlin organisiert seit 19 Jahren (sic!) politische Diskussionsveranstaltungen und publiziert Bücher zu drängenden Fragen der Gesellschaftskritik. Mehr Infos

Bini Adamczak — Bini Adamczak lebt in Berlin. Die Theoretikerin ist leidenschaftlich überzeugt vom Primat der Praxis. Zuletzt erschien in der edition assemblage von ihr gestern morgen. Mehr Infos

AK „Stalin hat uns das Herz gebrochen“ der Naturfreundejugend Berlin — Der Arbeitskreis „Stalin hat uns das Herz gebrochen“ hat sich im Sommer 2008 unter dem Dach der Naturfreundejugend Berlin gegründet um eine fünfteilige Veranstaltungsreihe zum Thema „Antisemitismus und Verfolgung jüdischer Kommunist*innen in der DDR“ zu organisieren.

Sina Holst — Sina Holst hat 2017 gemeinsam mit Johanna Montanari den Essaysband Wege zum Nein bei edition assemblage herausgegeben. Sina forscht und schreibt wissenschaftlich, poetisch und politisch zu den Themen Konsens, Trauma, Sexualitäten, und Zeit. Mehr Infos

Rita Macedo — Rita Macedo ist eine portugiesische Filmemacherin und Künstlerin und lebt seit 2007 in Berlin. Sie hat Kunst und Medien an der Universität der Künste in Berlin studiert und war seitdem an zahlreichen Projekten beteiligt. Mehr Infos

Ben Böttger — Ben Böttger ist Autor, Illustrator, Herausgeber, Verleger und mehr. Er hat 2010 mit Ina Schneider den NoNo Verlag gegründet. Mehr Infos

Tanja Abou — Tanja Abou ist pädagogische Tresenkraft, absichtlich gescheiterte Studentin, Sozialarbeiterin, queere Poverty-Class Akademikerin, Social-Justice-Trainerin und Kinderbuchautorin. Sie lebt und arbeitet in Berlin, wenn sie Zeit und Lust hat, schreibt und zeichnet sie darüber. Mehr Infos

Reihe Antifaschistische Politik (RAP) Mehr Infos

Elisa Barth

Dan Christian Ghattas

Ina Schneider

Michael Brie

Klaus Holz

Margot Kamphausen

Elfriede Müller

Krunoslav Stojakovic

Michael Koltan

Enzo Traverso

NoNo — Der NoNo Verlag hat im Mai 2017 nach acht Jahren seine Tätigkeit eingestellt. Die Bücher werden seitdem von der edition assemblage weiter vertrieben. Mehr Infos

Ai-Chih Chiu (Hiker Chiu)

Belgin İnan

Del LaGrace Volcano

erminia

Ins A Kromminga

Maira K.

Mauro Cabral

Natasha Jiménez

Phoebe Hart

Sally Gross

Sebastian

Ulrike Klöppel

Justin Time

Jannik Franzen

Adrian de Silva

Anja Weber

Anna Heger

Anthony Clair Wagner

Dean Spade

eddie gesso

Hans Scheirl

J. Jackie Baier

Jakob Lena Knebl

Jason Elvis Barker

Jens Borcherding

Nathan Gale

Minette Dreier

Rainer Herrn

Risk Hazekamp

Sabine Ercklentz

Sandra Alland

Sara Davidmann

Simon Croft

Susan Stryker

Tom Weller

Toni Schmale

Trystan Cotten

Women in Exile — Women in Exile is an initiative of refugee women* founded in Brandenburg (Germany) in 2002 to fight for refugee women’s* rights. Mehr Infos

Salon der Perspektiven — Der Salon der Perspektiven ist ein mobiler Ort des Denkens für neue Formen der Zusammenarbeit, der Solidarität und des Austauschs in Kunst und Wissenschaft. Mehr Infos

RTR Führungsproblem — RTR Führungsproblem ist ein loser, temporärer Zusammenschluss von Menschen, die bei einem Studienkolleg anfingen, sich gemeinsam mit ihren unterschiedlichen Biografien der Politisierung auseinanderzusetzen. Mehr Infos

alpha kartsaki — alpha is a multimedia artist based in Berlin, identifying as white, gender non-conforming, neurodivergent, able-bodied. Mehr Infos

Djamila Ribeiro — Djamila Taís Ribeiro dos Santos ist Autorin, Kolumnistin und Dozentin. Sie hat Abschlüsse in Philosophie und in politischer Philosophie der Bundesuniversität São Paulo. Ihre Werke über Feminismus, Intersektionalität und Rassismus wurden in mehrere Sprachen übersetzt. Mehr Infos

Nadia Shehadeh — Nadia Shehadeh wurde 1980 in Gütersloh geboren und hat seitdem Ostwestfalen nie wieder verlassen. Sie lebt in Bielefeld und im Internet und arbeitet als Soziologin und Autorin, und sie hat ein ausgewiesenes Faible für Pop-Kultur, Konsum-Kuriositäten und Feminismus. Sie ist Kolumnistin beim Missy Magazine und nd.Aktuell und freie Autorin bei der taz. In der Anthologie „Eure Heimat ist unser Albtraum“ (Ullstein) erschien zuletzt ihr Text „Gefährlich“. Mehr Infos

Inajá Correia Wittkowski — Studium Sprache, Kultur und Translation (B.A.) und Konferenzdolmetschen (M.A.) an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz für Französisch und Portugiesisch. Schwarze Deutsche mit doppelt diasporischen Wurzeln. Mehr Infos

Jamila Adamou — Politologin und Romanistin (M.A., Goethe-Universität Frankfurt a.M.). Aktuell Referatsleiterin für Gender, Diversity, Migration, Integration in der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung (HLZ), Wiesbaden. Zivilgesellschaftlich aktiv in verschiedenen Kinder-, Frauen- und Menschenrechtsthemen. Mehr Infos

Ana Graça Correia Wittkowski — Literaturwissenschaftlerin und Ethnologin aus Salvador, Brasilien. Seit 1993 in Deutschland. Arbeitet als Interkulturelle Pädagogische Fachkraft, Elternbegleiterin und Referentin zu Themen wie Kolonialismus und Diskriminierungsformen. Gründerin des deutsch-brasilianischen Kulturvereins BrasilNilê e.V. Mehr Infos

Amy Allen

Bill Ashcroft

Sami Khatib

Andrea zur Nieden

Kerstin Schoof

Kollektiv Stein und Wort — Das Kollektiv Stein und Wort sind: Anna-Lena Cziborra, geb. 1988, lebt in Witzenhausen, ist Mutter und studiert Psychologie. Ronja Rosemeyer, geb. 1988, lebt in einem Wohnprojekt in Hannover und studiert Geschlechter-forschung in Göttingen. Florian Grajetzki, geb. 1981, lebt in Hannover und arbeitet als Maurermeister. Mehr Infos

Esther Hutfless — Esther Hutfless ist Philosoph*in und Psychoanalytiker*in. Mehr Infos

Barbara Zach — Barbara Zach ist Jurist*in, personenzentrierte Psychotherapeut*in und Psychoanalytiker*in. Mehr Infos

Teresa de Lauretis

Jack Drescher

Lee Edelman

Antke Engel

Griffin Hansbury

Susann Heenen-Wolff

Jack Pula

Ilka Quindeau

Almut Rudolf-Petersen

Christoph Sulyok

Eve Watson

Anne Worthington

Tim Dean

Constanze Schwärzer-Dutta — Constanze Schwärzer-Dutta ist Autistin und die erste zertifizierte Paarberaterin für neurodiverse Paare in Deutschland. Mehr Infos

jour fixe initiative frankfurt Mehr Infos

— Das Herausgeber:innenkollektiv sind enge Freund:innen und lange Weggefährt:innen von Ellen, die über mehrere Jahre Interviews mit einer Vielzahl von Menschen aus Ellens Umfeld über deren gemeinsame persönliche und politische Geschichte führten und Teil von „Feministische Organisierung: Gemeinsam kämpfen! Für Selbstbestimmung und Demokratische Autonomie“ sind.

Herausgeber:innenkollektiv — Das Herausgeber:innenkollektiv sind enge Freund:innen und lange Weggefährt:innen von Ellen, die über mehrere Jahre Interviews mit einer Vielzahl von Menschen aus Ellens Umfeld über deren gemeinsame persönliche und politische Geschichte führten und Teil von „Feministische Organisierung: Gemeinsam kämpfen! Für Selbstbestimmung und Demokratische Autonomie“ sind.

Tobias Ernsing — Tobias Ernsing arbeitete als Sozialpädagoge in Marzahn, ist nun als Berufsschullehrer in Pinneberg tätig, macht selbst Musik und setzt sich mit verschiedenen Jugendkulturen auseinander. Mehr Infos

Rebecca Steger

Marie Ludwig

Julia Brychcy

Elisabeth Pütz

Kyra Sell

Léo Carrer Nogueira

Alejandro Castillo

María do Mar Castro Varela Mehr Infos

Sebastian Garbe

Carmen Ibáñez

Sirkka Muth

Antonio Sáez-Arance

Carolina Tamayo Rojas

Monika Streule

Dilan Z. Smida — Dilan Z. Smida obtained her Bachelor of Arts in English Literature and Language at the University of Bayreuth and currently studies Literature and Media MA. Mehr Infos

Pädagogisches Zentrum Aachen e.V. (PÄZ) — Das Pädagogische Zentrum Aachen e.V (PÄZ) ist ein gemeinnütziger Verein und Träger der freien Jugendhilfe. Als Fachstelle für Kinder, Jugendliche und Erwachsene ist der Verein in der Integrationsarbeit tätig. Der interkulturelle und antirassistische Ansatz ist ein zentraler Aspekt der Vereinstätigkeit. Zum PÄZ gehören: Das Gleichbehandlungsbüro Aachen, die Integrationsagentur, die interkulturelle Kinder- und Jugendarbeit, die Migrationsberatungsstelle für erwachsene Migrant*innen und das Psychosoziale Zentrum für Flüchtlinge. Mehr Infos

Henna Räsänen

Cats who cater comix

Sebastian Friedrich — Sebastian Friedrich, Jg. 1985, ist Autor und Journalist und lebt in Hamburg. Er schreibt Bücher, Essays, Reportagen, arbeitet als Fernsehautor und macht Radiofeatures. Schwerpunktmäßig beschäftigt er sich mit dem Aufstieg des rechten Projekts, der Entwicklung des Kapitalismus und was beidem entgegengesetzt werden kann. Mehr Infos

Oliver Nachtwey — Oliver Nachtwey ist Ökonom und Soziologe. Er ist Fellow am Frankfurter Institut für Sozialforschung und hat zuvor an den Universitäten Jena, Trier, Darmstadt und Frankfurt am Main zu Arbeit, Ungleichheit, Protest und Demokratie gelehrt und geforscht. Im Mai 2016 erschien bei Suhrkamp sein Buch »Die Abstiegsgesellschaft: Über das Aufbegehren in der regressiven Moderne«. Mehr Infos

Autor*innenkollektiv

KOP — Die Kampagne für Opfer rassistischer Polizeigewalt (KOP) ist eine Gruppe von Aktivist_innen, die sich seit 2002 für Betroffene rassistischer Polizeigewalt einsetzt. KOP organisiert einen Rechtshilfefonds, dokumentiert rassistische Polizeiübergriffe, begleitet Gerichtsprozesse und zeigt Präsenz auf der Straße. Mehr Infos

Olaf Kistenmacher — Olaf Kistenmacher promovierte über antisemitische Aussagen in der Tageszeitung der KPD „Die Rote Fahne“ zur Zeit der Weimarer Republik und ist seit Jahren in der politischen Bildungsarbeit aktiv. Mehr Infos

Jule Jakob Govrin

Lower Class Magazine — low budget underground journalism aus Berlin, Wien und dem Rest der Welt Mehr Infos

Nikolai Huke — Nikolai Huke forscht derzeit mit einem Stipendium der Hans-Böckler-Stiftung über Krisen der demokratischen Repräsentation und sozialen Protest in Spanien Mehr Infos

Kevin Culina — Kevin Culina lebt, studiert und arbeitet in und um Frankfurt am Main und ist dort in verschiedenen antifaschistischen Projekten aktiv. Er schreibt regelmäßig in der Wochenzeitung Jungle World und hat auch in sozialwissenschaftlichen Kontexten publiziert. Mehr Infos

Jonas Fedders — lebt, studiert und arbeitet in und um Frankfurt am Main und ist dort in verschiedenen antifaschistischen Projekten aktiv. Er schreibt regelmäßig in der Wochenzeitung Jungle World und hat auch in sozialwissenschaftlichen Kontexten publiziert. Mehr Infos

Luca Bublik — Der Wissenschaftler und Autor Luca Bublik lebt in Leipzig und Minsk. Zuletzt veröffentlichte er eine Studie zu Altersarmut in Russland sowie Prosamaterial über den Tod und seinen Gebrauchswert. Mehr Infos

Johannes Spohr — Johannes Spohr lebt als Historiker und freier Journalist in Berlin. Er beschäftigt sich seit längerem auf unterschiedlichen Ebenen mit Strafe und einsperrenden Institutionen und ist Mitorganisator des Kronstadt Roundtable. Mehr Infos

Valerie Waldow — Valerie Waldow forscht an den Schnittstellen politischer Theorie und internationaler Politik. Sie lebt in Leipzig und ist Mitorganisatorin des Kronstadt Roundtable in Murmansk, Petersburg und Kronstadt. Mehr Infos

Ronja Schreurs

Torsten Bewernitz — Torsten Bewernitz (Jg. 1975) lebt in Mannheim und hat in Münster Politik und Soziologie studiert. Seit 15 Jahren gewerkschaftlich aktiv, beschäftigt er sich vor allem mit Klassentheorien, Streikforschung und der Geschichte der Arbeiter- und Arbeiter*innenbewegung. Mehr Infos

Britta Steinwachs — Britta Steinwachs, Jahrgang 1987, ist Soziologin und lebt in Berlin. Ihr Arbeitsschwerpunkt ist die ideologiekritische Auseinandersetzung mit popkulturellen Phänomenen. Zuletzt erschien in der edition assemblage von ihr und Christian Baron „Faul, Frech, Dreist. Die Diskriminierung von Erwerbslosigkeit durch BILD-Leser*innen“. Mehr Infos

Andreas Kahrs — Andreas Kahrs ist Historiker und promoviert über deutsch-südafrikanische Beziehungen während der Apartheid. Mehr Infos

Lea Steinert — Lea Steinert ist Diplom Sozialwissenschaftlerin, studiert derzeit Lehramt in Berlin und engagiert sich in einem kleinen Untersuchungs-Befragungs-Blog zu queerfeministischen Perspektiven auf Familienpolitik. Mehr Infos

Friedrich Burschel — Friedrich Burschel ist Referent zum Schwerpunkt Neonazismus und Strukturen/Ideologien der Ungleichwertigkeit bei der Rosa-Luxemburg-Stiftung. Mehr Infos

Felix Bluhm — Felix Bluhm arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Soziologischen Forschungsinstitut Göttingen und ist seit vielen Jahren in linken Zusammenhängen aktiv. Mehr Infos

Marcos Denegro — Marcos Denegro ist Teil der Redaktionsgruppe der anarchistischen Zeitung „Gai Dao“ und seit einigen Jahren in der Anarchistischen Föderation Berlin (AFB) aktiv. Die AFB ist ein Organisierungsansatz mit dem Vorhaben, die verschiedenen anarchistischen Gruppen und Individuen in Berlin miteinander zu verbinden, auf der Grundlage von Freiwilligkeit und gegenseitiger Hilfe. Mehr Infos

Anarchistische Föderation Berlin [AFB] — Die AFB ist ein Organisierungsansatz mit dem Vorhaben, die verschiedenen anarchistischen Gruppen und Individuen in Berlin miteinander zu verbinden, auf der Grundlage von Freiwilligkeit und gegenseitiger Hilfe. Die AFB ist Teil der Föderation deutschsprachiger Anarchist*innen (FdA) und der Internationale der Anarchistischen Föderationen (IFA). Mehr Infos

Robert Maruschke — Robert Maruschke ist Politikwissenschaftler und Aktivist aus Berlin. Seine Schwerpunkte liegen auf stadt- und sozialpolitischen Themen. Mehr Infos

Brunhild Müller-Reiß Mehr Infos

Nadja Ofuatey-Alazard Mehr Infos

Uwe Schubert — Uwe Schubert ist Bewegungslinker, lebt in Thüringen und war bis 2010 als Projektleiter bei MOBIT e.V. in Thüringen tätig. Mehr Infos

Gerd Wiegel — Gerd Wiegel ist Referent für die Themen Rechtsextremismus/Antifaschismus der Bundestagsfraktion DIE LINKE. Eine Innensicht auf die Bundesprogramme hatte er von 2004 bis 2006 als Mitarbeiter der Mobilen Beratung in Thüringen (MOBIT). Mehr Infos

Tobias Goll

Daniel Keil

Thomas Telios

Hendrik Wallat — Dr. Hendrik Wallat, Jg. 1979. Arbeitsschwerpunkte: Politische Theorie und Philosophie, Gesellschafts- und Erkenntniskritik, Geschichte der (dissidenten) Arbeiterbewegung und Tierphilosophie. Mehr Infos

Ed Abbas

Anne Adams

John Akomfrah

Akala

Cristina Ali Farah

Awam Amkpa

Gabeba Baderoon

Biyi Bandele

BlaqPearl

Sabrina Brancato

Chirikure Chirikure

LaRonda Davis

Deeb

Manthia Diawara

Gina Dorcely

Philippa Ebéné

Ottmar Ette

Bernadine Evaristo

Quinsy Gario/T. Martinus

Biodun Jeyifo

Okinba Launko

kara lynch

Lydie Moudileno

Patrice Nganang

Peggy Piesche

Mariam Popal

Jean-Luc Raharimanana

Noah Sow

Greg Tate

Lyonel Trouillot

Sabine Vadeleux

Rinaldo Walcott

Anna Weicker

Dirk Wiemann

Moritz Altenried Mehr Infos

Christoph Butterwegge

Sabine Hess

Juliane Karakayali

Serhat Karakayali

Elke Kohlmann

Jörg Kronauer

Gabriel Kuhn

Jürgen Link

Charlotte Misselwitz

Marianne Pieper

Nora Räthzel

Hannah Schultes

Yasemin Shooman

Vassilis Tsianos

Regina Wamper

Fritz Güde — Ältere Linke werden sich vielleicht noch an Fritz Güde erinnern. Er beteiligte sich Anfang der 80er Jahre des letzten Jahrhunderts an Aktivitäten der osthessischen Linken, engagierte sich gegen die damals starke Neonazibewegung und war auch in antimilitaristischen Zusammenhängen aktiv. Mehr Infos

Christiane Leidinger — Christiane Leidinger, freischaffende, promovierte Politikwissenschaftlerin und Autorin, Lehrbeauftragte verschiedener Hochschulen seit 1997. Mehr Infos

Eva Bahl

Sarah Bergh

Tahir Della

Zara S. Pfeiffer

Martin W. Rühlemann

Tobias Alm — Tobias Alm, geb. 1978. Ausgebildeter Erzieher. Mitarbeit am Buch „Bz din by, besetze deine Stadt“ von Peter Birke. Umzug von Hamburg nach Kopenhagen im Mai 2006 und seitdem in der radikalen Linken in Dänemark aktiv. Auslandskorrespondent für das Antifaschistische Infoblatt aus Berlin. Mehr Infos

Cordelia Heß — Dr. phil. Cordelia Heß, geb. 1977. Historikerin an der Universität Stockholm, Mitglied im „Forschungsnetzwerk Frauen und Rechtsextremismus“. Publikationen zur deutschen extremen Rechten mit Schwerpunkt auf Genderfragen sowie Antisemitismus. Mehr Infos

Farhiya Khalid — Farhiya Khalid, geb. 1984 mit somalisch / dänischen Wurzeln. Ist eine linke Aktivistin die zu asylpolitischen und antifaschistischen Themen arbeitet. Mehr Infos

Jaakko Koskinen — Jaakko Koskinen, geb. 1977 in Helsinki, Finnland. Mehr Infos

Andreas Rasmussen Mehr Infos

Bernhard Schmid Mehr Infos

Fabian Dion — Fabian Dion lebt in Berlin und arbeitet in einer sozialpsychiatrischen Einrichtung. Mehr Infos

Kevin Dudek — Kevin Dudek ist in antipsychiatrischen Zusammenhängen aktiv. Mehr Infos

Mäks* Roßmöller — Mäks* Roßmöller studiert Psychologie, arbeitet im Weglaufhaus Berlin und ist aktiv in queerfeministischen und trans*-Zusammenhängen. Mehr Infos

Herausgeber_innenkollektiv

Charlie Kaufhold

Silke Hünecke

AutorInnenkollektiv Loukanikos — Das AutorInnenkollektiv Loukanikos wurde im Jahr 2010 gegründet und ist seitdem im Bereich kritischer linker Geschichtspolitik und -wissenschaft aktiv. Mehr Infos

Bernd Hüttner

tippel orchestra

Wolfgang Uellenberg

David Mayer

Cornelia Siebeck

Florian Grams

Dominik Nagl

Susanne Götze

Anton Tantner

gruppe audioscript

Bündnis Rosa&Karl

Saskia Helbling

Katharina Rhein

Chris Rotmund

Initiative Ehemaliges Polizeigefängnis Klapperfeld

Initiative für einen Gedenkort ehemaliges KZ Uckermark

Katharina Morawek

Lisa Bolyos

Ralf Hoffrogge

Renate Hürtgen

Dörte Lerp

Initiative „Kolonialismus im Kasten?“

Antifaschistische Initiative Moabit

Claudia Krieg

Max Lill

Christiane Leidinger

Ingeborg Boxhammer

Friedemann Affolderbach

Uwe Hirschfeld

Gottfried Oy

Christoph Schneider

Margit Englert — Margit Englert ist 1961 in West-Berlin geboren und ist dort stadtpolitisch aktiv, immer mit emanzipatorischem Anspruch und außerhalb von Parteien. Zunehmend richtet sie den Blick auch auf die historische Kontinuität sozialer Ausgrenzung. Mehr Infos

Nancy J. Della — Nancy J. Della lebt mit ihrer Familie in Berlin und Chicago. Sie ist Lehrerin und Aktivistin. Mehr Infos

Frank Pfeiffer

kollektiv sternchen & steine

Bündnis für die Einstellung der §129(a)-Verfahren

Jens Kastner — Jens Kastner ist Soziologe und Kunsthistoriker und unterrichtet an der Akademie der bildenden Künste Wien. Mehr Infos

Oskar Lubin — Oskar Lubin ist Anarchist und eine Romanfigur von Salman Rushdie. Mehr Infos

Hendrik Puls Mehr Infos

Petja Dimitrova

Eva Egermann

Tom Holert

Johanna Schaffer

Christian Baron

Queen of the Neighbourhood Collective — Das Queen of the Neighbourhood Collective (Aotearoa/Neuseeland), ein Kollektiv aus Schriftstellerinnen, Forscherinnen, Redakteurinnen und Grafikdesignerinnen, sind Tui Gordon, Hoyden, Melissa Steiner, Anna Kelliher, Rachel Bell, Anna-Claire Hunter und Janet McAllister und einige ausgewählte Freundinnen und Mitstreiterinnen. Mehr Infos

projekt baul_cken

Forum deutschsprachiger Anarchist*innen (FdA)

Dietmar Lange — Dietmar Lange, geboren 1981 in Rostow am Don (Russische Föderation), lebt in Berlin und studierte Geschichte und Philosophie an der Freien Universität Berlin. Mehr Infos

Wolf Wetzel

Andreas Kemper

Duygu Gürsel — Doktorandin an der HU-Berlin. Promoviert zum Thema Prekarisierung, Migration und Affekte und aktiv bei Allmende e.V. Mehr Infos

Allmende e.V. — Migrant_innenorganisation. Haus der alternativen Migrationspolitik.

infogruppe bankrott Mehr Infos

Judith Butler

Mike Davis

David Graeber

Gayatri Chakravorty Spivak

Bureau of Public Secrets

Insurgent Notes

Team Colours Collective

Willi Hajek

Guido Kirsten

Mike Laufenberg

Michael Meyer

Annette Schlemm

Thomas Seibert

Christian Siefkes

Volker Weiß

Carlos Antonio Aguirre Rojas — Carlos Antonio Aguirre Rojas forscht am Sozialforschungsinstitut der autonomen nationalen Universität in Mexiko. Er hat einen Doktor in Ökonomie der UNAM und einen Postdoktor in Geschichte der Ecole des Hautes der Sozialwissenschaften in Paris. Mehr Infos

Silvia Federici — Silvia Federici ist feministische Aktivistin, Autorin und emeritierte Professorin für politische Philosophie und Women Studies. Mehr Infos

Patrick Schreiner — Patrick Schreiner, Gewerkschafter und Publizist aus Hannover. Mehr Infos

Umberto Bettarini

Alessandro Capelli

Anna Curcio

Frank Eckardt

Patrick Eser

Bernd Kasparek

Anika Kozicki

Sara Madjlessi-Roudi

Maria Markantonatou

Sibille Merz

Davide Schmid

Ingo Schmidt

Mariana Schütt

Savaş Taş

Torben Villwock

Ute Weinmann

Grada Kilomba — Grada Kilomba (geb. in Lissabon, Portugal) ist interdisziplinäre Künstlerin, deren Werk sich mit Erinnerung, Trauma, Gender und Post-Kolonialismus befasst und Konzepte von Wissen, Macht und Gewalt hinterfragt. Nach ihrer Ausbildung in Klinischer Psychologie und Psychoanalyse am Instituto de Psicologia Aplicada (ISPA) in Lissabon war sie als Psychologin in Portugal tätig. Kilomba hat einen Doktortitel in Philosophie von der Freien Universität Berlin und lehrte an verschiedenen internationalen Universitäten. Sie ist Autorin der bekannten „Plantation Memories“ (Unrast 2008), einer Sammlung alltäglicher Rassismuserfahrungen in Form von psychoanalytischen Kurzgeschichten. Ihr Buch wurde in verschiedene Sprachen übersetzt und war 2019 nominiert für einen der wichtigsten nicht-fiktionalen Literaturpreise in Brasilien. Mehr Infos

Joy Reißner — Joy Reißner (*1994) queert Sprach-/Literaturwissenschaft und vermittelt zum Thema tin* und Erinnerungskultur. (Kontakt unter: joy.reissner@gmail.com) Mehr Infos

Orlando Meier-Brix — Orlando Meier-Brix (*1995) macht Forschung, Aktivismus und Bildungsarbeit mit Fokus auf queere und jüdische Geschichte. Mehr Infos

Leseprobe / Cover

Download Buchcover (Druckqualität)

Pressestimmen

Zu diesem Buch existieren zur Zeit noch keine Pressestimmen.