NEU
erschienen
Ist gut jetzt
Nadia Shehadeh Taschenbuch, 70 Seiten
110 x 180mm
978-3-96042-142-9 / 2-973
7,80 Euro
Erschienen 03/2022
Taschenbuch, 70 Seiten
110 x 180mm
978-3-96042-142-9 / 2-973
7,80 Euro
Erschienen 03/2022

Inhalt

Eine Sammlung ausgewählter Texte, die im Missy Magazine, bei nd.Aktuell und auf ihrem Blog „shehadistan“ erschienen sind.

Nadia Shehadeh beschäftigt sich in ihren Texten mit verschiedenen Baustellen, die der schnöde Alltag so mit sich bringt – stets aus feministischer Perspektive, aber auch mit einer Portion Gelassenheit und Humor, die die kleinen und großen Widersprüchlichkeiten des Lebens ertragbarer machen. Die falsche Musik hören, für verschmähte Autorinnen schwärmen, eine Versagerin im Handwerk und in der Selbstfürsorge sein: Für sie gibt es nichts, mit dem man hinterm Berg halten muss. Gleichzeitig feiert sie das Leben, besondere Freund*innenschaften und unterbewertete Phänomene wie das „Spätzünden“.


Ihre Kolumnen, bisher erschienen unter anderem im Missy Magazine, sind gleichermaßen Seelentröster und Plädoyers für (feministische) Selbstakzeptanz.


Autorin

Nadia Shehadeh — Nadia Shehadeh wurde 1980 in Gütersloh geboren und hat seitdem Ostwestfalen nie wieder verlassen. Sie lebt in Bielefeld und im Internet und arbeitet als Soziologin und Autorin, und sie hat ein ausgewiesenes Faible für Pop-Kultur, Konsum-Kuriositäten und Feminismus. Sie ist Kolumnistin beim Missy Magazine und nd.Aktuell und freie Autorin bei der taz. In der Anthologie „Eure Heimat ist unser Albtraum“ (Ullstein) erschien zuletzt ihr Text „Gefährlich“. Mehr Infos

Leseprobe / Cover

Download Buchcover (Druckqualität)

Textauszug aus dem Buch Ist gut jetzt:

„Meine Tage – vor allem im Winter – sehen meist so aus: Ich gehe arbeiten, ich komme nach Hause, ich esse einen Snack, ich gucke auf mein Handy, und dann ist auch schon Schlafenszeit. Puh. Aber dennoch muss ich in die eng bemessenen Zeitfenster des Tages lauter Erwachsenenkram packen, der mich regelmäßig zum Ächzen bringt.“

[...]

Pressestimmen

Zu diesem Buch existieren zur Zeit noch keine Pressestimmen.