auf glebem Küchenkaro ein weißes Quadrat, darin in blauer Schrift der Titel und Untertitel
Die Neuordnung der Küchen.
Materialistisch-feministische Entwürfe eines besseren Zusammenlebens kitchen politics (Hg.) Reihe: kitchen politics
Deutsch
Paperback, ca. 132 Seiten
110 x 180mm
978-3-96042-157-3 / 2-973
ca. 9,80 Euro
Erscheinungstermin: 05/2023
Reihe: kitchen politics
Deutsch
Paperback, ca. 132 Seiten
110 x 180mm
978-3-96042-157-3 / 2-973
ca. 9,80 Euro
Erscheinungstermin: 05/2023

Inhalt

Die Umgestaltung der Gesellschaft erfordert auch einen radikalen Umbau der Küchen.

Wie wollen wir wohnen, arbeiten, trösten, kochen, abwaschen und lieben? Für materialistische Feminist*innen des 20. Jahrhunderts waren dies keine utopischen, sondern sehr konkrete Fragen nach sozialen und räumlichen Bedingungen neuer, weniger isolierender und gewaltvoller Beziehungsweisen der Versorgung. Die Umgestaltung der Gesellschaft erfordert auch einen radikalen Umbau der Küchen, wusste Alexandra Kollontai, von der ein Text hier erstmals in deutscher Übersetzung vorliegt, ebenso wie die Architekt*innen kollektiver Wohnweisen und Felicita Reuschling, an deren Arbeit wir in diesem Band erinnern.


Der Band knüpft an das Erbe un/verwirklichter Wohnutopien der sowjetischen 1920er, des Roten Wiens und der Kommunen der 1960er Jahre an, fragt nach dem Scheitern und den schweren Hypotheken dieser Geschichten wie nach ihrer Strahlkraft für zeitgenössische queer-feministische Diskussionen um nachhaltigere und glücklichere Lebensweisen. Zugleich interveniert es in die gegenwärtige Debatte um ein Recht aufs Wohnen.


Herausgeber*innen & Reihe

kitchen politics Mehr Infos

Leseprobe / Cover

Download Buchcover (Druckqualität)

Pressestimmen

Zu diesem Buch existieren zur Zeit noch keine Pressestimmen.