Encyclopaedia Almanica
Amina Aziz (Hg.) Deutsch, Englisch
Paperback, 96 Seiten
110 x 180mm
978-3-96042-073-6 / 2-973
9,80 Euro
Erschienen 03/2020
Deutsch, Englisch
Paperback, 96 Seiten
110 x 180mm
978-3-96042-073-6 / 2-973
9,80 Euro
Erschienen 03/2020

Inhalt

Diese neue deutsche Enzyklopädie ist eine Verweigerung

Die sechs Autor*innen Ferraeterin, Hrmpfm, Ayesha Khan, Bahar Sheikh, Hengameh Yaghoobifarah und Zugezogenovic erzählen auf Twitter aus ihrem Alltag in der Migrationsgesellschaft, von Freundschaft und Depression, von Rassismus und Feminismus. Die Encyclopaedia Almanica macht ihre Gedanken sichtbar und verbreitet sie, denn zu oft noch, werden diese Stimmen nicht gehört, diese Personen nicht gesehen. Mal lustig, mal nachdenklich und immer lesenswert rütteln die Autor*innen an gängigen Sichtweisen auf bestimmte Sachverhalte und bieten neue Perspektiven auf den deutschen Status Quo.


Mit Beiträgen von Ferraeterin, Hrmpfm, Ayesha Khan, Bahar Sheikh, Hengameh Yaghoobifarah und Zugezogenovic.

Herausgeberin

Amina Aziz

Mit Beiträgen von Ferraeterin, Hrmpfm, Ayesha Khan, Bahar Sheikh, Hengameh Yaghoobifarah und Zugezogenovic.

Leseprobe / Cover

Pressestimmen (1)

„Encyclopaedia Almanica“ So tickt er, der Alman —  Sebastian Doerfler im Gespräch mit Nana Brink, Deutschlandfunk Kultur (26.03.2020)