Cover von "ein bisschen wie du / a little like you", eine Collage einer Schwarzen Person vor einem Mikrofon
Ein bisschen wie du / A little like you
Lilly Axster, Christine Aebi, Henrie Dennis, Jaray Asma Fofana Reihe: Zaglossus
Hardcover, 64 Seiten
208 x 288mm
978-3-96042-133-7 / 1-250
23,00 Euro
Erschienen am 19.12.2018
Mit farbigen Illustrationen von Frederik Marroquin
Reihe: Zaglossus
Hardcover, 64 Seiten
208 x 288mm
978-3-96042-133-7 / 1-250
23,00 Euro
Erschienen am 19.12.2018
Mit farbigen Illustrationen von Frederik Marroquin

Inhalt

zweisprachiges Bilderbuch – deutsch/englisch

„Ich wollte immer den ganzen Kuchen, wie du, nicht nur ein Stück“ ist das Vermächtnis der schillernden Chioma an die 9-jährige Terry, die in der leeren Wohnung noch einmal alle vertrauten Gegenstände aufnimmt und ihrer „Mom Chioma“ nachspürt. Zwischen berührenden Momenten des Innehaltens entwirft Terry sich eine kraftvolle Zukunft inmitten ihrer Welten in Lagos, Freetown und Wien. „You are on point, Terry, just cool, just you.“


Autor*innen & Reihe

Lilly Axster — Lilly Axster lebt in Wien und schreibt Romane, Theaterstücke und Bilderbücher (Illustrationen: Christine Aebi). Zuletzt: „Der Pullover trägt mich nicht mehr“, „Ein bisschen wie du / A little like you“ (gemeinsam mit Christine Aebi, Henrie Hennis, Jaray Fofana), „Die Stadt war nie wach“, „Atalanta Läufer_in“. Mehr Infos

Christine Aebi — Christine Aebi hat zusammen mit Lilly Axster 5 Bilderbücher gestaltet. Alle Bücher wurden u. a. mit dem Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis ausgezeichnet. Mehr Infos

Henrie Dennis — Die Gründerin und Obfrau von ARA (Afro Rainbow Austria), Henrie Dennis, ist eine aus Nigeria stammende lesbische Frau*, die unerlässlich daran arbeitet, die Situation für andere LGBTQI+ Menschen aus Afrika sowohl in Österreich als auch auf dem Kontinent zu verbessern. Mehr Infos

Jaray Asma Fofana — *30.06.2003 in Winterthur, Schülerin an der Kantonsschule Büelrain. In der Freizeit setzt sich Jaray gerne mit politischen Themen auseinander. Mehr Infos

Zaglossus — Das Selbstverständnis des Zaglossus Verlags ist es, Literatur zu verlegen, die die Vielfalt unterschiedlicher Lebens­weisen sichtbar macht. Schwerpunkt­mäßig – aber keines­wegs ausschließlich – ist unser Programm auf die Lebens­welten von queeren Personen, ihre Geschichte und Gegen­wart ausgerichtet. Leider gibt es den Zaglossus Verlag seit Anfang 2022 nicht mehr. Die edition assemblage hat einige Bücher aus dem Programm übernommen und vertreibt sie weiter. Mehr Infos

Leseprobe / Cover

Download Buchcover (Druckqualität)

Pressestimmen

Zu diesem Buch existieren zur Zeit noch keine Pressestimmen.