Cover von Bite Back
Bite back!
Queere Prekarität, Klasse und unteilbare Solidarität Lia Becker (Hg.) Deutsch
Klappenbroschur, ca. 256 Seiten
140 x 205mm
978-3-96042-123-8 / 2-973
ca. 18,00 Euro

Frühling 2024
Deutsch
Klappenbroschur, ca. 256 Seiten
140 x 205mm
978-3-96042-123-8 / 2-973
ca. 18,00 Euro

Frühling 2024

Inhalt

Queere und trans* Stimmen fehlen in aktuellen linken Diskussionen über Klasse und Identität, in Diskussionen um Intersektionalität kommt „Klasse“ oft zu kurz.
Bite back! greift genau da ein. Eines der ersten deutschsprachigen Bücher, das trans* marxistische Perspektiven aufgreift.

Der Aufstieg der Rechten und die Vielfachkrisen des Kapitalismus bedrohen queere und trans*Leben. Die Grenzen liberaler Identitätspolitik werden immer deutlicher. Steigende Mieten, prekäre Jobs und Altersarmut, Rassismus, Sexismus und Trans*feindlichkeit sind für viele queere Menschen Alltag. Es ist Zeit zurückzubeißen – und zwar gemeinsam!


Wie können wir Solidarität in der Differenz entwickeln? Das Buch versammelt Beiträge zu einem herrschaftskritischen Verständnis von queer und trans sowie zu intersektionalen Perspektiven auf Klasse.


Mit Beiträgen von Nađa Bobičić, Jutta Brambach, María do Mar Castro Varela, Yishay Garbasz, Kes Otter Lieffe, Inga Nüthen, Jennifer Ramme, Francis Seeck und Tarek Shukrallah.

Herausgeber*innen

Lia Becker — Lia Becker arbeitet im Bereich Gesellschaftsanalyse und politische Bildung der Rosa-Luxemburg-Stiftung in Berlin. Mehr Infos

Mit Beiträgen von Nađa Bobičić, Jutta Brambach, María do Mar Castro Varela, Yishay Garbasz, Kes Otter Lieffe, Inga Nüthen, Jennifer Ramme, Francis Seeck und Tarek Shukrallah.

Leseprobe / Cover

Download Buchcover (Druckqualität)

Pressestimmen

Zu diesem Buch existieren zur Zeit noch keine Pressestimmen.