projekt baul_cken

Abrisse

innen- und außenansichten einsperrender institutionen

128 Seiten | 12,80€

978-3-942885-06-5

Oktober 2011

BESTELLEN COVER IN DRUCKQUALITÄT
Bild

Ausgehend von einer gesamtgesellschaftlichen Utopie, in der die Institution Knast keinen Platz hat, zeichnet das Projekt Baulücken grundlegende kritische Positionen zum Thema Gefängnisse auf. Berücksichtigt werden dabei die verschiedenen Sichtweisen von Gefangenen, Aktivist_innen aus verschiedenen Ländern und Antwält_innen,  die über eine isolierte Betrachtung der Institution Gefängnis hinaus weisen. Die Vielfalt der behandelten Themen reicht von Arbeit im Knast, „Resozialisierung“, Sicherheitsverwahrung bis hin zur Situation weiblicher Gefangener.

„Die Parole ‚Freiheit für alle Gefangenen‘ ist für uns verbunden mit einer gesamtgesellschaftlichen Utopie und nicht von dieser zu lösen. Es geht darum, für eine Gesellschaft einzustehen, die sich die Frage nach der Institution Knast nicht stellen wird.“

Weitere Informationen

Foucault souverän gewendet, Rezension von Claudia Krieg, [drift|der Freitag] 07.12.2011

Interview mit Baulücken Projekt:
http://www.freie-radios.net/46646

Die Interviews zum Thema Gefängnis, die vom »projekt baul_cken« auf der Buchmesse geführt und während des Vortrags abgespielt wurden, könnt ihr hier einzeln abspielen.