NEW
release
AUCH E-BOOK
Liebe mit Köpfchen
Tipps einer Autist*in für neurodiverse Beziehungen Constanze Schwärzer-Dutta German
Paperback, 176 pages
140 x 205mm
978-3-96042-146-7 / 2-973
16,00 Euro
Publication date: 07/2022
German
Paperback, 176 pages
140 x 205mm
978-3-96042-146-7 / 2-973
16,00 Euro
Publication date: 07/2022
Events
Apr 28, 2023

Lesung und Gespräch "Liebe mit Köpfchen"

BERLIN, Netzwerk Behinderter Frauen e.V.
more info

Content

Als Autistin und erste zertifizierte Paarberaterin für neurodiverse Paare in Deutschland zeigt die Autorin auf, wie glückliche Beziehungen zwischen autistischen und nichtautistischen Partner*innen funktionieren können und welche Tipps und Tricks beim Umgang mit typischen Konflikten helfen.

Constanze Schwärzer-Dutta ist als autistische Frau und Paarberaterin seit über 20 Jahren in einer glücklichen Beziehung mit einem nichtautistischen Partner. Die Gehirne und damit die Gedanken, Gefühle und Erwartungen der beiden sind sehr unterschiedlich: sie sind ein neurodiverses Paar. Dies macht ihre Liebe intensiv und spannend, führt aber auch zu Missverständnissen und Konflikten. Welche Freuden und Herausforderungen solche neurodiversen Paare erleben und welche Werkzeuge aus der Paarberatung ihnen helfen können, beschreibt dieses Buch. Autistischen Menschen macht es Mut, Beziehungen einzugehen und diese zu pflegen, neurodiversen Paaren gibt es Hoffnung und zeigt ihnen zeitgemäße Lösungswege für ihre Probleme in verschiedenen Beziehungsphasen: von Online-Dating über Abwasch, Familientreffen und Burn-Out-Prävention bis zu den Wechseljahren. Durch Einblicke in die Erfahrung einer autistischen Frau mittleren Alters trägt es zudem zu einem differenzierten Bild von Autismus bei.


 


Author

Constanze Schwärzer-Dutta — Constanze Schwärzer-Dutta ist Autistin und die erste zertifizierte Paarberaterin für neurodiverse Paare in Deutschland. read more

Reading Sample / Cover

Reviews (4)

Das Buch bietet insgesamt einen vielfältigen Zugang zu den Themen Liebe und Partnerschaft, differenzierte und individuelle Impulse für Autisten:innen, nichtautistische Partner:innen und Paare […] —  Fabian Diekmann, autismus. Zeitschrift des Bundesverbandes autismus Deutschland e.V, Heft 94, Dez. 2022 (01.12.2022)
Ich gebe zu, ich habe noch nie einen Beziehungsratgeber gelesen – es gibt sicher Menschen, die sagen würden: „Hättest Du das mal gemacht“. Da dieser Ratgeber von einer Autistin und Paarberaterin für neurodiverse Paare geschrieben wurde, landete es auf meinem Büchertisch. Was für eine außergewöhnliche und spannende Lektüre! Die Autorin schreibt nicht nur ausgesprochen klar und deutlich ohne Tabus, wie man es von einer Autistin erwarten darf. Sie kennt sich darüber hinaus auch mit den diversen Geschlechtermöglichkeiten und den daraus folgenden Paarkonstellationen aus. Ich neige dazu, dabei den Überblick zu verlieren und habe das mit der cisgeschlechtlichkeit noch immer nicht verstanden, aber hauptsächlich geht es um autistische/ neurotypische Paarkonstellationen in diesem Buch. Alle Zeitpunkte einer Beziehungsentstehung und -führung werden ausführlich erläutert und erklärt: Vor einer Beziehung, auf Beziehungssuche, während des Beziehungsbeginns und -verlaufs. Für AutistInnen (und sicher auch viele NTs) sind die Hinweise und Erläuterungen, was in den verschiedenen Phasen passiert oder passieren kann, sicher unendlich erhellend. Ein ausgesprochen gut lesbares Fachbuch von einer Fachfrau, was es dadurch von individuellen Beschreibungen abhebt (wie zum Beispiel die köstlich zu lesende autistische Beziehungs-Basis-Literatur: Peter Schmidt „Ein Kaktus zum Valentinstag“). Alle Menschen, welcher neurodiversen Ausrichtung auch immer, finden hier ein wertschätzendes, offenes und gut verständliches Buch, das man in allen Lebensphasen zur Hand nehmen kann. —  Michael-Schmitz, Autismus-Bücher
In der Themenvielfalt ist das Buch breit aufgestellt, es geht um die individuelle Perspektive, das Kennenlernen und unterschiedliche Formen des Miteinanders, die Anfangsphase einer Beziehung und vielfältige Aspekte einer Langzeitbeziehung. —  Fabian Diekmann, Autismus-Zeitschrift #94/2022 von Autismus Deutschland e. V.
Für mich ist dieses Buch nicht nur ein Ratgeber. Es ist ein Mutmacher und Haltgeber. Neurodiversität in Beziehungen zu erleben, ist herausfordernd und zum Teil sehr konfliktreich- aber es gibt Veränderungs- und Lösungsmöglichkeiten! Es geht darum, sich mit „Herz und Köpfchen“ der/dem Anderen zuzuwenden und verstehen zu wollen, was in ihm/ihr warum vorgeht und was das für die Beziehung bedeutet- und das Buch ist für mich eine freundliche, unaufgeregte, stärkende Begleitung dabei. Auch für sogenannte „neurotypische“ Paare oder Single-Menschen kann „Liebe mit Köpfchen“ eine wertvolle Fundgrube an Tipps und Tricks zur Beziehungsgestaltung sein- und eine 188 Seiten starke Erinnerung daran, in Bewegung zu bleiben. —  Paula Rabe, Rezension: „Liebe mit Köpfchen“ von Constanze Schwärzer-Dutta (10.08.2022)