Cover von "positive Mutterschaft"
Positive Mutterschaft
Vom Leben mit Kind und HIV Lea Dickopf Paperback, 144 pages
140 x 205mm
978-3-96042-064-4 / 2-973
12,80 Euro
Publication Date 08/2019
Paperback, 144 pages
140 x 205mm
978-3-96042-064-4 / 2-973
12,80 Euro
Publication Date 08/2019

Content

In Deutschland scheint HIV kein großes Thema mehr zu sein. Die Therapiemöglichkeiten werden immer besser, und eine Diagnose muss nicht mehr tödlich sein. Trotzdem ist HIV, wie kaum eine andere Krankheit, weiterhin von Stigmatisierung betroffen. HIV-positive Mütter spüren dies besonders deutlich, denn sie erleben durch ihre spezifische Sorgeposition erheblichen Rechtfertigungsdruck: Gegenüber der Gesellschaft müssen sie sich als gute Mütter behaupten, gegenüber ihren Kindern fragen sie sich nach dem richtigen Umgang mit HIV.


Das Buch trägt unterschiedliche Perspektiven auf und Erfahrungen von HIV-positiver Mutterschaft zusammen und fragt nach individuellen Strategien im Umgang mit Stigmatisierung und Ohnmacht. Interviews gewähren Einblicke in die alltäglichen Kämpfe positiver Mütter: Kämpfe im Wartezimmer und im Büro, im Kreissaal und den sozialen Medien. In einem Alltag, der geprägt ist von dominanten Vorstellungen zu HIV und Mutterschaft, zeigen die Autor*innen Momente der Freude und Angst, der Wut und der Hoffnung.


Überlegungen zu emanzipativer Wissensproduktion und feministischem Forschen fließen in dieses Buch ebenso ein, wie eine Kritik an normativen Mutter- und Körperbildern.


With contributions from Elke Hartmann, Harriet Langanke, Sibyl Peemöller and Paula Haagen.

Author

Lea Dickopf — Lea Dickopf BA Soziologie und Politikwissenschaft, MA Gender Studies forscht an der Schnittstelle von Gender Studies, Soziologie und Europäischer Ethnologie. Lea arbeitet in einem Projekt für gewaltbetroffene Frauen, hat selbst ein Kind und beschäftigt sich auch daher viel mit gesellschaftlichen Anforderungen an Sorgearbeit und Mutterschaft. read more

With contributions from Elke Hartmann, Harriet Langanke, Sibyl Peemöller and Paula Haagen.

Reading Sample / Cover

Download Buchcover (for print)

Reviews (2)

Lea Dickopf im Interview mit Fides Schopp vom Radio LOTTE Weimar 106.6 MHz —  Radio LOTTE (02.12.2020)
Durch die unterschiedlichen Perspektiven entsteht ein sehr vielschichtiges Bild von positiver Mutterschaft. Dennoch wird deutlich, dass bei aller Unterschiedlichkeit der Mütter mit HIV einige Themen immer wieder und bei allen auftauchen. So steht das gesellschaftliche Bild einer „guten Mutter“ – gesund, leistungsfähig und belastbar – im Gegensatz zur Stigmatisierung, unter der Menschen mit HIV leiden. Positive Mütter kämpfen daher oft mit dem Gefühl der Mangelhaftigkeit und dem Druck, gesellschaftlichen Normen an Mutterschaft zu genügen. —  Frauke Oppenberg, Frauen und HIV