Cover von "Der Sommer ist vorbei"
„Der Sommer ist vorbei…“
Vom „Aufstand der Anständigen“ zur „Extremismus-Klausel“: Beiträge zu 13 Jahren „Bundesprogramme gegen Rechts“ Friedrich Burschel, Uwe Schubert, Gerd Wiegel (Ed.) Paperback, 152 pages
140 x 205mm
978-3-942885-61-4 / 973
16,00 Euro
Publication Date 01/2014
Paperback, 152 pages
140 x 205mm
978-3-942885-61-4 / 973
16,00 Euro
Publication Date 01/2014

Content

Der Anschlag auf die Neue Synagoge in Erfurt, der brutale Mord an Alberto Adriano im Dessauer Stadtpark und ein (bis heute unaufgeklärter) Bombenanschlag auf jüdische und muslimische Einwanderer_innen in Düsseldorf schockierten im Jahr 2000 die deutsche (und internationale) Öffentlichkeit und brachten die Bundesregierung in Zugzwang: sie musste endlich etwas gegen Nazi-Umtriebe und Gewalttaten unternehmen, die schon die bleiernen Jahre nach der Wiedervereinigung geprägt hatten.


Dieses Buch trägt in einem ersten Rückblick auf die Zeit zwischen 2000 und 2013 sehr unterschiedliche, kritische Perspektiven auf Chancen, Grenzen und Entwicklungen dieser Bundesprogramme zusammen.


Editor

Friedrich Burschel — Friedrich Burschel ist Referent zum Schwerpunkt Neonazismus und Strukturen/Ideologien der Ungleichwertigkeit bei der Rosa-Luxemburg-Stiftung. read more

Uwe Schubert — Uwe Schubert ist Bewegungslinker, lebt in Thüringen und war bis 2010 als Projektleiter bei MOBIT e.V. in Thüringen tätig. read more

Gerd Wiegel — Gerd Wiegel ist Referent für die Themen Rechtsextremismus/Antifaschismus der Bundestagsfraktion DIE LINKE. Eine Innensicht auf die Bundesprogramme hatte er von 2004 bis 2006 als Mitarbeiter der Mobilen Beratung in Thüringen (MOBIT). read more

Reading Sample / Cover

Download Buchcover (for print)

Reviews (3)

Rezension —  Verena Grün, Jan Rabe, Lotta – Antifaschistische Zeitung aus NRW, Rheinland-Pfalz und Hessen Ausgabe #55
Rezension —  Ina Pallinger, kritisch lesen (06.01.2015)
Rezension —  Wolfgang Denzler, Portal der Politikwissenschaft (11.02.2016)