Sharon Dodua Otoo gewinnt Bachmannpreis


„Herr Gröttrup setzt sich hin“ verbindet Alltag mit Weltgeschichte – die Geschichte eines Frühstückseis begeistert Jury und Publikum

Die Schriftstellerin Sharon Dodua Otoo ist die Siegerin des diesjährigen Ingeborg-Bachmann-Wettbewerbs. Die Jury im österreichischen Klagenfurt zeichnete die Autorin am Sonntag für ihren Text „Herr Gröttrup setzt sich hin“ mit dem renommierten Literaturpreis aus.

Die Jury lobte den Text einhellig, es fielen Vergleiche mit Thomas Bernhard und Loriot.
„Ich kann mir kaum vorstellen, dass man vergnügter und hinterhältiger von der Reinkarnation erzählen kann“, so Hildegard E. Keller. Juri Steiner sah in der Frühstücksszene einen „Kampf der Senilen“, denn in deren Wahrnehmung „beginnen doch die Dinge, ihren Vertrag aufzulösen.“ Sandra Kegel, die Otoo für den Wettbewerb nominiert hatte, bemerkte: „Das ist so unangestrengt erzählt, und gleichzeitig ja eben eine handfeste Wissenschaftsgeschichte.“ Klaus Kastberger befand sogar: „Der Text könnte wirklich sowas wie Zauberkraft haben.“

Der Preis ist mit 25 000 Euro dotiert. An den 40. Tagen der deutschsprachigen Literatur hatten insgesamt vierzehn Autor*innen teilgenommen. Die Auszeichnung ist nach der österreichischen Schriftstellerin Ingeborg Bachmann (1926-1973) benannt.

Neben dem Bachmannpreis wurden im Wettbewerb drei weitere vergeben. Der Kelag-Preis ging an Dieter Zwicky, der 3sat-Preis an Julia Wolf und den BKS-Publikumspreis nahm Stefanie Sargnagel mit nach Hause.

Otoo sagte in einem ersten Statement, sie müsse sich erst einmal hinsetzen. Es sei ihr Traum, einen Roman zu schreiben, erzählte sie beim anschließenden Interview im Studiogarten, sie habe nun die Zeit, die Geschichte, die sie beim Bachmann-Preis gelesen hatte auszubauen.
Das Verlagskolletiv edition assemblage freut sich mit seiner Autorin und den anderen Preisträger*innen und Teilnehmer*innen.

Sharon Dodua Otoo, geboren 1972 in London, ist eine ghanaisch-britische Mutter, Aktivistin, Autorin der Novellen „die dinge, die ich denke, während ich höflich lächele“ und „Synchronicity“ sowie Herausgeberin der im Verlag edition assemblage erscheinenden englischsprachigen Buchreihe „Witnessed“. Darüber hinaus ist sie aktives Mitglied der Initiative Schwarze Menschen in Deutschland (ISD-Bund) e.V. und des Phoenix e.V., Kuratorin der Ausstellung „Daima. Images of Women of Colour in Germany“, Gast-bloggerin bei „Mädchenmannschaft“ und Verfasserin zahlreicher Artikel und Kommentare z.B. in Missy Magazine, an.schläge, ak analyse & kritik, Der Tagesspiegel und African Courier.

Auf unserer facebook-Seite gibt es einen schönen Schnappschuss aus dem Studiogarten.

Weblinks
web: www.sharonotoo.com
publisher: www.edition-assemblage.de/sharon-dodua-otoo
tddl: http://bachmannpreis.orf.at/stories/2773160/
soundcloud: www.soundcloud.com/sharondoduaotoo
facebook: www.facebook.com/sharondoduaotoo
twitter: @sharondoduaotoo
#tddl #tddl16 #bachmannpreis

publisher: www.edition-assemblage.de
facebook: https://www.facebook.com/edition-assemblage
twitter: @assemblage_news

Books / Bücher: Liste

This entry was posted in Aktuelles, Allgemein and tagged , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort