Schläfer im Sand

Während die einen dem tristen Alltag mit allen Mitteln entfliehen wollen, setzen die anderen dafür ihr Leben aufs Spiel …

Andreas Hedrich (Zeichnungen)
Sebastian Pampuch (Text)
Schläfer im Sand
graphic novel, 210×297 mm
Paperback

Dieser Titel ist im Mückenschwein Verlag erschienen. Besellungen und weitere Informationen: hier.

Güero, deutscher Wohlstandsflüchtling mit graumelierten Rastazöpfen, hat es an die Touristenstrände Andalusiens verschlagen. Zusammen mit dem Mexikaner Carlos arbeitet er in der Abfallbeseitigung. Eines Tages treffen die beiden auf den Leichnam von Thenga, der sich – noch lebendig – auf den Weg von Senegal bis nach Spanien gemacht hat. Während Carlos durch frühere Erlebnisse gelassener im Umgang mit derartigem Strandgut ist, stellt das Zusammentreffen mit Thenga für Güero ein aufwühlendes Ereignis dar, das die Fahrt zur nächstgelegenen Müllhalde zum Beginn einer existenziellen Reise werden lässt, von der ihn auch seine heimliche Liebe Paula nicht abhalten kann. Zurück auf offener See erzählt Thenga vom Leben in Dakar, während Carlos in seiner Sorge um das Verschwinden des Arbeitskollegen Rat bei dem Betreiber der Müllhalde sucht …
Mit Ironie und makabrem Humor erzählt diese grafische Novelle von der grenzüberschreitenden Suche nach einem besseren Leben und entwickelt sich dabei zu einem surrealen Abenteuer, ohne ihren realistischen Kern aufzugeben. Eine kalte und prosaische Realität, dargestellt in transparenten Farben, zerfließt zu Aquarellen – mäandernde Gedankenströme, die eingedämmt werden von der Routine des Alltags. Ein unerwartetes Ereignis gibt den Impuls zum Aufbruch ins Ungewisse.

Die Autor*innen:
Andreas Hedrich: Maler und Bildhauer; http://www.hedrichart.de/
Sebastian Pampuch: Europäischer Ethnologe, Bibliothekar und wissenschaftlicher Angestellter.

This entry was posted in Aktuelles, Allgemein, Bücher, Frühjahr 2015 and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort