Racial Profiling kostet…

…nicht nur die Menschen, die diskriminierende Polizeimethoden erfahren, sondern in Zukunft auch diejenigen, die sie durchführen. Mit diesem Ziel geht die Kampagne „Stop Racial Profiling“ in die nächste Runde.

Wem Racial Profiling widerfährt oder wer es beobachtet ist ab jetzt aufgerufen, seine Stimme zu erheben.

Leitet diesen Clip und die Informationen weiter.

MAKE THEM PAY!

Die Vorlage des Briefes für diejenigen, die Racial Profiling erfahren haben oder Zeugen_innen eines Vorfalls geworden sind, findet ihr unter:

www.stoppt-racial-profiling.de
www.isdonline.de
www.kop-berlin.de


Literatur zum Thema in der edition assemblage
:

Olumide Popoola
Also by Mail
Reihe: Witnessed Band 2
(Theaterstück in englischer Sprache)

This entry was posted in Aktiv werden, Aktuelles, post and tagged . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort