“Mein Verlag ist ein sozialer Ort” – Das war einmal …

Vor einem Jahr startete ich die Kampagne “Meine Lieblingsbuchhandlung ist ein sozialer Ort” – Nicht nur meine Buchhandlung, sondern auch mein Verlag sollte ein sozialer Ort sein. Der Unrast Verlag war für mich über fast 21 Jahre ein linkes Kollektiv und politisches Projekt mit dem Anspruch sozialer Umgangsformen. Dazu gehören faire und solidarische Verfahren und Lösungen bei einer Trennung. Nach monatelangen intensiven Gesprächen um eine faire Trennung kam es Ende Februar 2011 zu einer Umwandlung des Kollektivs in einen bürgerlichen Verein. Es wurde eine „außerordentliche Mitgliederversammlung“ mit dem Ziel einberufen, den „Arbeitnehmer“ Willi Bischof zu “kündigen”. So ist es geschehen.

Bitte habt deshalb Verständnis dafür, dass ich diese schöne Kampagne, die mir sehr ans Herz gewachsen ist, nicht mehr im Namen eines Verlages wie Unrast fortführen möchte.

Und dennoch: ein neuer Traum, ein neues radikal linkes Verlagsprojekt, die edition assemblage ist gestartet und hier möchte ich gerne weiter mit euch verbunden sein und meine verlegerische und politische Arbeit fortsetzen.

Herzliche Grüße,

Willi Bischof und das Kollektiv der edition assemblage

edition assemblage
Rudolf-Diesel-Straße 37, 48157 Münster
Postfach  27 46,
D - 48014  Münster

Büro: (0251) 322 299 20 | Werktags ab 12 Uhr bis 16 Uhr

info@edition-assemblage.de
www.edition-assemblage.de

 

This entry was posted in Aktuelles. Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort