Kampagne für eine Dritte Option beim Geschlechtseintrag

Bei Fragebögen scheitere ich oft schon an Frage Nummer 2.
Ich soll mich entscheiden: “Frau” oder “Mann”.
Und fühle mich mal wieder – nicht repräsentiert.
Irgendwie – übergangen.

Keine Medizin, keine Psychologie, kein Gesetz
kann mir sagen, dass es mich nicht gibt – als Hermaphrodit.
Mein Spiegel beweist doch das Gegenteil.

Weil ich mittlerweile mehr Menschen getroffen habe, denen es ähnlich geht,
die sich als Inter*, Trans* oder Queer verstehen,
habe ich mit tollen Unterstützer*Innen beschlossen aktiv zu werden.

Es gibt jetzt eine Kampagne, die eine Klage führt, auf eine Dritte Option beim Geschlechtseintrag. Wir unterstützen diese Kampagne!

Schaut mal auf der Seite der Kampagne Dritte Option vorbei, spendet und verbreitet die Infos weiter:

dritte-option.de
Weitere Informationen und wie ihr die Kampagne unterstützen könnt, erfahrt ihr auf der Website dritte-option.de.

Facebook, Twitter, betterplace
Auch auf Facebook und Twitter #DritteOption #queer oder der Spendenplattform betterplace.


Video

Viemo Dritte Option

Kampagne für eine dritte Option from Dritte Option on Vimeo.

Eine Auswahl queerfeministische Literatur in der edition assemblage:

Riot Skirts (Hg.)
Queerfeministischer Taschenkalender 2014


Silvia Federici
Aufstand aus der Küche
Reproduktionsarbeit im globalen Kapitalismus und die unvollendete feministische Revolution
Aus dem Englischen von Max Henninger
Reihe: Kitchen Politics, Band 1

Koray Yılmaz-Günay (Hg.)
Karriere eines konstruierten Gegensatzes: Zehn Jahre „Muslime versus Schwule”
Sexualpolitiken seit dem 11. September 2001


kollektiv sternchen & steine
Begegnungen auf der Trans*fläche
– reflektiert 76 Momente des transnormalen Alltags
17 Zeichnungen

This entry was posted in Aktiv werden, Aktuelles, Allgemein and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort