I’m a queerfeminist Cyborg, that’s okay

Mikas Gedankensammlung zu Ableismus und antiableistischer Praxis bietet einen Einstieg in wichtige aktivistische Theorien der disability studies und des disability Aktivismus.

Mika Murstein
I’m a queerfeminist Cyborg, that’s okay
Gedankensammlung zu Anti/Ableismus
Broschur | 148*235 mm
ca. 344 Seiten | ca. 14,00 Euro
ISBN 978-3-96042-031-6 | WG 2-973
escheint ca. Juni 2018

bestellen

I’m a queerfeminist Cyborg, that’s okay verknüpft Theorien mit biographischen Erzählungen und Formen des Aktivismus, insbesondere des Netzaktivismus. Zudem werden
•    das Verhältnis von Be_Hinderung und Geschlecht jenseits der cis-Normativität
•    Verschränkungen von Klassismus und Ableismus
•    Diskussionen über Empowerment, (vermeintliche) Schutzräume und institutionellen Ableismus
sowie
•    mediale Darstellungen von Krankheit und Be_Hinderung
in den Fokus genommen.
Ein Interview mit der Schwarzen, queeren Autor*in und Aktivst*in SchwarzRund vertieft die Ausführungen über die Verwobenheiten von Rassismus und Ableismus.
Die Gedankensammlung verdeutlicht: Ableismus erschöpft sich nicht “nur” in Be_Hinderten-Feindlichkeit, sondern ist fester Bestandteil anderer Unterdrückungen und Teil des herrschenden Wertesystems.

 

Dateien
Cover in Druckqualität [JPG]

This entry was posted in Aktuelles, Frühjahr 2018 and tagged , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort