Fussnoten zu Gesellschaft und Rassismus, Empowerment und Performance

Lesetipp:


Philipp Khabo Köpsell
Die Akte James Knopf
Afrodeutsche Wort- und Streitkunst
Insurrection Notes Vol. 1, 84 Seiten, 9.90 Euro
edition-asssemblage Bestellnr.: U 601

Die Akte James Knopf – Interview von WDR 5

Moderation: Jürgen Wiebicke
In seinem Lyrikband “Die Akte James Knopf – afrodeutsche Wort- und Streitkunst” (Unrast Verlag, Herbst 2010) verarbeitet Phillip Khabo Köpsell sein Leben als Schwarzer in Deutschland. Mit bissiger Poesie und politischen Satiren behandelt der Künstler deutsch-südafrikanischer Herkunft dabei vor allen Dingen die eigenen Rassismuserfahrungen.
Seit Ende des letzten Jahres tourt der Künstler und Afrika-Wissenschaftler mit seinem Buch durch die Lande: Als “Spoken Word Performance” präsentiert er seine Texte und wird dabei von Bass, Geige oder von der Electro Funk Band “New Night Babies” begleitet. Ein überaus gelungenes Zusammenspiel, das zum Nachdenken und Lachen zu gleich anregt.

Zum Blog Die Akte James Knopf

Siehe auch Literatur zum Thema: Rassismus und Weißsein

Termine in Münster
Dienstag 13.12.2011, 19 Uhr
Die Akte James Knopf – Afrodeutsche Wort- und Streitkunst
Spoken Word Performance mit Philipp Khabo Köpsell (Berlin)
Im: Jugendzentrum Paul Gerhardt Haus, Friedrichstr. 10, MS*
Interventionen – Zusammen mit der edition assemblage

This entry was posted in Aktuelles, post and tagged , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort