Ein wichtiger Beitrag zur politischen Bildung

Buchbesprechung des
ekz-bibliotheksservice, Reutlingen, 30.1.2012:


Schmid, Bernhard:
Distanzieren, leugnen, drohen : die europäische extreme Rechte nach Oslo / Bernhard
Schmid. – 1. Aufl. – Münster : Ed. assemblage, 2011. – 125 S. ; 19 cm
ISBN 978-3-942885-09-6 kt. : EUR 12.80

Die Mordanschläge in Oslo und auf der Insel Utøya am 22. Juli des letzten Jahres haben europaweit Trauer und Empörung ausgelöst. Der Täter, Anders Breivik, hatte vorher ein 1.500-seitiges Manifest verfasst, ins Internet gestellt und an vermeintliche Sympathisanten verschickt. Breivik, so wurde deutlich, ist kein Neonazi, sondern Vertreter eines militanten Anti-Islamismus, der im Graubereich zwischen Rechtspopulismus und Rechtsextremismus angesiedelt ist. Er brachte damit jene Kreise in arge Verlegenheit – in Deutschland repräsentiert durch den Blog politically incorrect – die durchaus auf ihre bürgerliche Reputation bedacht sind und aus deren Hetzschriften er sich reichlich bedient hatte. Die Reaktionen reichten von offenem Applaus, verhaltener Selbstkritik bis zu abstrusen Verschwörungstheorien, die den Opfern die Schuld zuschieben. Ein sicherlich schnell zusammengestellter, aber eben aktueller Titel, der einem Einblicke in eine europäische Hass-Szene bietet, deren Bösartigkeit einen geradezu anspringt. Ein wichtiger Beitrag zur politischen Bildung. (2)

LK/NORH: Dudeck

ID bzw. IN 2012/05
Veröffentlichungsdatum ist der Montag der angegebenen Kalenderwoche (ID/IN Woche) in unseren Lektoratsdiensten.
ekz-bibliotheksservice, Reutlingen

This entry was posted in Allgemein and tagged , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort