Deutsches Theater. Schluß mit rassistischen “blackface” Aufführungen!

Was überall in der Welt rassistisch ist, kann für das Deutsche Theater niemals rassistisch sein. Kritik wird hier mit deutscher Kunstfreiheit abgeschmettert. Wie palim, palim ist das denn?

Achtung Rassismus:

“Ich bin nicht Rappaport” – Schlosspark Theater Berlin

Regie: Thomas Schendel
Bühne: Daria Kornysheva
Kostüme: Daria Kornysheva
Mit: Joachim Bliese, Dieter Hallervorden, Irene Christ, Karl Heinz Herber, Atina Tabiei Razligh, Johann Fohl, Baris Simsek

Pressesammlung zu Schlossparktheater Berlin

Dazu lesenswert:

Irgendwo ist immer Afrika …
“Blackface” in DEFA-Filmen
Peggy Piesche

Kunst, Herrschaft und Rassismus. Metalust & Subdiskurse Reloaded

Berlin theater surprised by bitter dispute over blackface actor | Culture | Deutsche Welle | 13.01
www.dw-world.de

Rassismus ist, wenn man trotzdem lacht | http://www.publikative.org, 8.1.2012

Beim Media-Watch-Blog “der braune mob” findet Ihr eine Überblick über weitere kritische Beiträge_
Deutscher Werberat: historische Amnesie im Fall Schlosspark Theater / Hallervorden / Blackface
Veröffentlicht am 11. Januar 2012 von Red. der braune mob

Action:

… uns wird wohl noch etwas einfallen!?

z.B. hier: Schluß mit rassistischen “blackface” Aufführungen

This entry was posted in Blog, No Go's and tagged , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort