Abschiebung Alarmliste

Infocafe Düsseldorf

* neue, bundesweite Mailingliste, um über drohende Abschiebungen zu

informieren und Widerstand zu mobilisieren

* direkt zum eintragen in den neuen Abschiebealarm-Verteiler:

https://lists.antira.info/listinfo/abschiebealarm

* Weitere Alarmliste für Düsseldorf:

http://abschiebestop.blogsport.de/alarmliste/

Liebe Aktive im Kampf gegen Abschiebungen und die, die es werden möchten!Im Falle einer drohenden Abschiebung bedarf es schnellen Handelns – diesist nur mit einer guten Vernetzung aller Beteiligten möglich. AlsErgebnis des Workshops „Wie UnterstützerInnen Abschiebungen verhindernkönnen“, der im Rahmen der No Border Lasts Forever 2 – Konferenz inFrankfurt a.M. stattfand, entstand die Idee einer *bundesweitenMailingliste*, über die im Falle einer drohenden Abschiebung Menschen inganz Deutschland (und darüber hinaus?!) alarmiert und aktiv werdenkönnen. Doch nicht nur diejenigen, die in der Nähe derAbschiebeflughäfen wohnen, können unterstützen, um gegen diemenschenunwürdige Abschiebepraxis vorzugehen!**Alle können helfen!**

‘Es ist nicht notwendig, direkt vor Ort zu sein, um dabei zu helfen, eineAbschiebung aufzuhalten. Auch per Telefon, Fax und email kann Druck beiFlughafenbetreibern, Fluggesellschaften, Behörden etc. erzeugt werden -können die Verantwortlichen so lange genervt werden, bis sie sich dasmit der Abschiebung nochmal überlegen. Deshalb ist die Websitenodeportation.antira.info derzeit im Aufbau. Hier sammeln wir sämtlicheKontaktadressen, damit z.B. auch Menschen aus Norddeutschland bei einerbevorstehenden Abschiebung am Frankfurter Flughafen protestieren können.Dazu benötigen wir aber Eure Mithilfe! Sendet uns alle Euch bekanntenrelevanten Kontaktadressen an nodeportation@antira.info, damit wir aufdem Blog eine möglichst umfassende Liste erstellen können, auf die alleaktiven Gruppen und Einzelpersonen bei akutem Abschiebealarmzurückgreifen können!**Der bundesweite Abschiebealarm!**

‘abschiebealarm@antira.info, lautet die neue, moderierte Mailingliste. ImFalle einer drohenden Abschiebung können Betroffene, ihre Angehörigen,FreundInnen und UnterstützerInnen alle notwendigen Informationen an denVerteiler schicken um bundesweite Unterstützung und Öffentlichkeit fürdie/den BetroffeneN zu erzeugen – sofern diese das wünschen. FolgendeInfos sind nötig: Namen der Betroffenen, eventuell einen _knappen_Abriss zu ihrer Geschichte, geplantes Abschiebedatum, Abflug- undZielort und wenn möglich Fluglinie und Flugnummer. Im besten Fall nutztihr die bereitstehenden Textvorlagen und sendet einen fertigformulierten Text als pdf über die Liste, so dass für alle faxenmöglichst einfach wird.

‘Mittels der Kontaktadressen-Liste auf nodeportation.antira.info könnennun Menschen von überall her beginnen, die jeweiligen Instanzen so langezu nerven, bis diese im besten Fall von einer Abschiebung absehen. Dafürist es wichtig, dass sich so viele Einzelpersonen, Gruppen undInitiativen wie möglich in den Abschiebealarm-Verteiler eintragen. Diesgeht über folgenden Link:

https://lists.antira.info/listinfo/abschiebealarm

‘Keine Angst: Da der Verteiler moderiert wird, erhaltet Ihr nur diewesentlichen Informationen. Dieser Verteiler ist als Ergänzung zu breitsbestehenden regionalen Netzwerken und anderen Verteilern gedacht undsoll daher nicht für Planungen und Veranstaltungsankündigungen genutztwerden. Eine Masse an nervigen Mails, Anrufen und Faxen sollenschließlich nur die Verantwortlichen für die Abschiebungen bekommen!**Nur gemeinsam sind wir stark!**

‘Nur eine große Menge an UnterstützerInnen kann es möglich machen,Menschen vor einer drohenden Abschiebung zu bewahren! Nur wenn so vieleMenschen wie möglich davon erfahren und mitmachen, können wir etwaserreichen. Deshalb leitet diese Mail bitte an alle Euch bekanntenGruppen, Initiativen und interessierten Einzelpersonen weiter.

‘Lasst uns gemeinsam ein Zeichen setzen. Bei Abschiebungen drohen denbetroffenen Personen nicht selten Gewalt und Armut im Ankunftsland – daskönnen wir nicht zulassen!Helft uns, eine überregionale Vernetzung gegen Abschiebungen möglich zumachen. Tragt euch in den Verteiler ein, leitet diese email weiter undengagiert euch natürlich auch weiterhin lokal!

‘Wir freuen uns auf Eure Unterstützung,

‘Euer Abschiebealarm-Team

Literatur

projekt baul_cken
Abrisse
innen- und außenansichten einsperrender institutionen
128 Seiten, 12.80 Euro
ISBN 978-3-942885-06-5
edition assemblage, Oktober 2011
bestellen

Cover: Sebastian Friedrich (Hg.): Rassismus in der Leistungsgesellschaft

Sebastian Friedrich (Hg.)
Rassismus in der Leistungsgesellschaft
Analysen und kritische Perspektiven zu den rassistischen Normalisierungsprozessen der „Sarrazindebatte“
264 Seiten, 19.80 EUR [D]
ISBN 978-3-942885-01-0
edition assemblage, August 2011
bestellen


Petja Dimitrova, Eva Egermann, Tom Holert, Jens Kastner, Johanna Schaffer:
Regime
Wie Dominanz organisiert und Ausdruck formalisiert wird
farbige Broschur, ca. 96 Seiten, ca. 15 Abb., ca. 14 EUR [D]
ISBN 978-3-942885-11-9
Erscheint ca. März 2012
bestellen

This entry was posted in Aktiv werden. Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort