Unsere Neuerscheinungen

FaulenzA
Support your sisters not your cisters
Über Diskriminierung von trans*Weiblichkeiten
Mit Illustrationen von Yori Gagarim
Taschenbuch 140×205 mm
144 Seiten, 10 Euro [D]
ISBN 978-3-96042-010-1 | WG 973
Neuerscheinung März 2017

bestellen

Henna Räsänen
A Hypothetical Love Triangle
Comics, Illustration, Frustration
Comic book – in English
Taschenbuch, 115*160mm
96 Seiten, 12.00 EUR [D]
ISBN 978-3-96042-011-8 | WG 180
erscheint März 2017

bestellen

Pädagogisches Zentrum Aachen e.V. (PÄZ)
Schwarzes Europa
Legenden die uns verborgen blieben – Schwarze Jugendliche auf den Spuren ihrer Geschichte
Ein Jugendbuch
Hardcover, Großformat, zahlreiche farbig Abbildungen
164 Seiten, 14,80 Euro
ISBN 978-3-942885-19-5
Erscheint ca. August 2015 in der edition assemblage in Kooperation mit Limited to You
bestellen

Sebastian Friedrich
Lexikon der Leistungsgesellschaft
Wie der Neoliberalismus unseren Alltag prägt
Taschenbuch 110x180mm
96 Seiten, 7.80 Euro
ISBN 978-3-96042-001-9 | WG 973
Neuerscheinung Oktober 2016
bestellen

Riot Skirts (Hg.)
Queerfeministischer Taschenkalender 2017
Fadenheftung, Taschenbuchformat 93×138 mm
256 Seiten, 7.80 Euro
ISBN 978-3-96042-007-1 | WG 973
Neuerscheinung: September 2017
bestellen

Autorinnenkollektiv
Wege durch die Wüste
Antirepressionshandbuch
Broschur, 140×205 mm
überarbeitete Neuauflage
256 Seiten, 9.80 Euro
ISBN 978-3-942885-81-2 | WG 973
Neuerscheinung Oktober 2016
bestellen

Kampagne für Opfer rassistischer Polizeigewalt (Hg.)
Alltäglicher Ausnahmezustand
Institutioneller Rassismus in deutschen Strafverfolgungsbehörden
Reihe: kritik_praxis, Band 3
Broschur, 140×205
144 Seiten, 9.80 Euro
ISBN 978-3-942885-79-9 | WG 973
Neuerscheinung September 2016
bestellen

Jule Jakob Govrin
Sex, Gott und Kapital
Houellebecqs Unterwerfung zwischen neoreaktionärer Rhetorik und postsäkularen Politiken
Taschenbuch 110*180mm
96 Seiten, 9.80 Euro
ISBN 978-3-96042-008-8
Erschien im August/September 2016

bestellen

Sina Arnold / Olaf Kistenmacher
Der Fall Ethel und Julius Rosenberg
Antikommunismus, Antisemitismus und Sexismus in den USA zu Beginn des Kalten Krieges
Broschur, 110*180 mm
96 Seiten, 12.80 Euro
ISBN 978-3-96042-009-5 | WG 973
Neuerscheinung: September 2016

bestellen

Lower Class Magazine
Hinter den Barrikaden
Eine Reise durch Nordkurdistan im Krieg
Broschur, 140*205 mm
184 Seiten, 13.80 EUR [D]
ISBN 978-3-96042-012-5 | WG 973
Neuerscheinung August 2016

bestellen

Nikolai Huke
Krisenproteste in Spanien
Zwischen Selbstorganisation und Überfall auf die Institutionen
Broschur, 140×205 mm
175 Seiten, 14.80 Euro
ISBN 978-3-96042-006-4 | WG 973
Neuerscheinung Juli 2016

bestellen

Kevin Culina / Jonas Fedders
Im Feindbild vereint
Zur Relevanz des Antisemitismus in der Querfront-Zeitschrift Compact
Reihe Antifaschistische Politik
Broschur, 140×205 mm
96 Seiten, 9,80 Euro
ISBN 978-3-96042-004-0 | WG 973
Erscheint am 24. Juni 2016

bestellen

Luca Bublik / Johannes Spohr / Valerie Waldow (Hg.)
Isolation und Ausgrenzung als post/sowjetische Erfahrung
Trauerarbeit. Störung. Fluchtlinien
Broschur, 140 x 205 mm
128 Seiten, 12.80 Euro
ISBN 978-3-96042-005-7 | WG 973
Neuerscheinung März 2016
bestellen

Ronja Schreurs
Heroines
Taschenbuch, 93×138 mm
Comic
64 Seiten, 5.80 Euro
ISBN 978-3-942885-93-5 | WG 180
Neuerscheinung Dezember 2015
bestellen

Torsten Bewernitz
Nothing in common?
Differänzen in der Klasse
212 Seiten, 16.80 Euro
ISBN 978-3-942885-84-3 | WG 973
Neuerscheinung 20. Dezember 2015
bestellen

Britta Steinwachs
Zwischen Pommesbude und Muskelbank
Die mediale Inszenierung der „Unterschicht“
Reihe: Kritische Wissenschaften – Klassismus, Band 2
Broschur, 140×205 mm
157 Seiten, 16.80 Euro
ISBN 978-3-942885-91-1 | WG 973
Neuerscheinung Dezember 2015
bestellen

Sharon Dodua Otoo
Synchronicity
the original story
In englischer Sprache / in English
Broschur, 140×205 mm
Originalausgabe
With illustrations by Sita Ngoumou
84 Seiten, 12.80 Euro
ISBN 978-3-942885-95-9 | WG 110
Neuerscheinung 30. November 2015
order / bestellen

Riot Skirts (Hg.)
Queerfeministischer Taschenkalender 2016
Fadenheftung, Taschenbuchformat 93×138 mm
240 Seiten, 7.80 Euro
ISBN 978-3-942885-82-9
Neuerscheinung 8. Oktober 2015
bestellen

Fritz Güde
Umwälzungen
Schriften zu Politik und Kultur
220 Seiten, 20 Euro
ISBN 978-3-942885-97-3
Neuerscheinung 14. Oktober 2015
bestellen

Kitchen Politics (Hg.)
Sie nennen es Leben, wir nennen es Arbeit
Biotechnologie, Reproduktion und Familie im 21. Jahrhundert
Aus dem Englischen übersetzt von Max Henninger
kitchen politics – queerfeministische interventionen Band 3
152 Seiten, 9.80 Euro
ISBN 978-3-942885-86-7
Neuerscheinung 8. Oktober 2015
bestellen

Eva Bahl, Sarah Bergh, Tahir Della, Zara S. Pfeiffer, Martin W. Rühlemann (Hg.)
DECOLONIZE MÜNCHEN
240 Seiten, 22.00 Euro
ISBN 978-3-942885-92-8
Neuerscheinung 8. Oktober 2015
bestellen

Christiane Leidinger
Zur Theorie politischer Aktionen
Eine Einführung
152 Seiten, 12.80 Euro
ISBN 978-3-942885-96-6
Neuerscheinung 14. Oktober 2015
bestellen

Ismail Küpeli (Hg.)
Kampf um Kobanê
Kampf um die Zukunft des Nahen Ostens
168 Seiten, 12.80 Euro
ISBN 978-3-942885-89-8
Erscheint 16. September 2015
bestellen

Charlie Kaufhold
In guter Gesellschaft?
Geschlecht, Schuld und Abwehr in der Berichterstattung über Beate Zschäpe
Reihe Antifaschistische Politik [RAP]
Broschur, 140×205 mm
112 Seiten, 14.00 Euro
ISBN 978-3-942885-85-0 | WG 973
Neuerscheinung September 2015
bestellen

Peter Nowak (Hg.)
Ein Streik steht, wenn mensch ihn selber macht
Arbeitskämpfe nach dem Ende der großen Fabriken
Taschenbuch, 110×180 mm
112 Seiten, 7.80 Euro
ISBN 978-3-942885-78-2
Neuerscheinung 16. September 2015
bestellen

Cora Schmechel, Fabian Dion, Kevin Dudek, Mäks* Roßmöller (Hg.)
Gegendiagnose
Beiträge zur radikalen Kritik an Psychologie und Psychiatrie
Broschur, 140×205 mm
Sammelband
Get well soon. Psycho_Gesundheitspolitik im Kapitalismus
344 Seiten, 19.80 EUR [D]
ISBN 978-3-942885-80-5 | WG 973
Neuerscheinung 16. September 2015
bestellen

Clementine Burnley & Sharon Dodua Otoo (ed.)
Winter Shorts
In englischer Sprache / in English
Reihe: Witnessed, Band 5
Broschur, 142×205 mm
112 pages, 9.80 Euro
ISBN 978-3-942885-94-2 | WG 110
Neuerscheinung September 2015
bestellen

Silke Hünecke
Überwindung des Schweigens
Erinnerungspolitische Bewegung in Spanien
Broschur, 140×205 mm
304 Seiten, 24.80 EUR [D]
ISBN 978-3-942885-73-7 | WG 973
Erscheint am 18. Mai 2015
bestellen

Margit Englert
Rosemarie F. Kein Skandal
Einblicke in den sozialstaatlich-immobilienwirtschaftlichen Komplex
Taschenbuch, 110×180 mm
134 Seiten, 7.80 Euro
ISBN 978-3-942885-83-6 | WG 973
Neuerscheinung 22. April 2015
bestellen

AutorInnenkollektiv Loukanikos (Hg.)
History is unwritten
Linke Geschichtspolitik und kritische Wissenschaft
Ein Lesebuch
Broschur, 140×205 mm
400 Seiten, 19.80 EUR [D]
ISBN 978-3-942885-77-5 | WG 973
Neuerscheinung März/April 2015
bestellen

Amy Evans
The Most Unsatisfied Town
(Die unzufriedenste Stadt)
In englischer Sprache / in english
Reihe: Witnessed, Bd. 4*
Broschur, 140×205 mm
96 Seiten, 9.80 EUR [D]
ISBN 978-3-942885-76-8 | WG 152
bestellen

Koray Yılmaz-Günay (Hg.)
Karriere eines konstruierten Gegensatzes: Zehn Jahre „Muslime versus Schwule”
Sexualpolitiken seit dem 11. September 2001
216 Seiten, 18.00 Euro
ISBN 978-3-942885-53-9 | WG 973
Neuerscheinung Dezember 2014
bestellen

Nancy J. Della
Das Wort das Bauchschmerzen macht
Illustriert von Rina Rosentreter
mit einem Nachwort von Tsepo Andreas Bollwinkel Keele
Ein Kinderbuch
Hardcover, Fadenheftung, 165*235 mm
durchgehend farbige Illustrationen
40 Seiten, 12 Euro
ISBN 978-3-942885-63-8 | WG 250
Ein Vor- und Selbstlesebuch ab 6 Jahren
Neuerscheinung September 2014
bestellen

Yori Gagarim
Let them talk
What genitals have to say about gender – a graphic survey
Comic book – in english
Taschenbuch, 93×138 mm
64 Seiten, 5.80 EUR [D]
ISBN 978-3-942885-68-3 | WG 180
Neuerscheinung September 2014
bestellen

Ika Elvau
Inter*Trans*Express
Eine Reise an und über Geschlechtergrenzen
Taschenbuch, 110×180 mm
zahlreiche Abbildungen
96 Seiten, 9.80 EUR [D]
ISBN 978-3-942885-69-0 | WG 110
Erschienen im September 2014
bestellen

Riot Skirts (Hg.)
Queerfeministischer Taschenkalender 2015
Fadenheftung, Taschenbuchformat 100*148 mm,
256 Seiten, 7.80 EUR [D]
ISBN 978-3-942885-64-5 | WG 973
Neuerscheinung September 2014
bestellen

Sharon Dodua Otoo
Synchronicity
Broschur, 140×205 mm
farbige Illustrationen
96 Seiten, 12.80 EUR [D]
ISBN 978-3-942885-74-4 | WG 110
Erscheint August 2014
Übersetzt aus dem Englischen von Mirjam Nuenning
Mit Illustrationen von Sita Ngoumou
bestellen

Friedrich Burschel, Andreas Kahrs, Lea Steinert (Hg.)
Ungehorsam! Disobedience!
Theorie & Praxis kollektiver Regelverstöße
farbig Broschur, 140*205mm
144 Seiten, 14.00 Euro
ISBN 978-3-942885-60-7 | WG 973
Neuerscheinung 15. Juli 2014
bestellen

Felix Bluhm
„Die Massen sind aber nicht zu halten gewesen.“
Zur Streik- und Sozialisierungsbewegung im Ruhrgebiet 1918/19
Lo.g.o. Lokale Geschichte sichtbar machen
farbig Broschur, 140*205mm
160 Seiten, 16.80 Euro
ISBN 978-3-942885-59-1 | WG 973
Neuerscheinung Mai 2014
bestellen

Marcos Denegro
Anarchistische Föderation Berlin [AFB]
Anarchistisches Wörterbuch
Eine Orientierungshilfe durch den Begriffsdschungel anarchistischer und emanzipatorischer Bewegungen
farbig, Broschur, 142×205 mm
144 Seiten, 12.80 Euro
ISBN 978-3-942885-47-8 | WG 973
Neuerscheinung April 2014
bestellen

Robert Maruschke
Community Organizing
Zwischen Revolution und Herrschaftssicherung
Eine kritische Einführung
farbig Broschur, 140*205 mm
112 Seiten, 9.80 Euro
ISBN 978-3-942885-58-4 | WG 973
Neuerscheinung April 2014
bestellen

Frans Scholten
die ‘krautz
punks und heroin
Roman
farbig Broschur, 140*205mm
253 Seiten, TB, 16,80 Euro
ISBN 978-3-942885-65-2 | WG 110
Neuerscheinung März 2014
bestellen

Peter Nowak (Hg.)
Zwangsräumungen verhindern
Ob Nuriye ob Kalle, wir bleiben alle
Reihe Systemfehler Bd. 5
Mit Fotos aus dem Berliner Mieter*innenwiderstand von Matthias Coers
farbig, TB, 110×180 mm
96 Seiten, 7.80 Euro
ISBN 978-3-942885-52-2 | WG 973
Neuerscheinung März 2014
bestellen

Brunhild Müller-Reiß
Antifaschistische Frauen in Hannover
Zwischen selbstständigem Handeln und Familiensolidarität
Reihe: Lo.g.o, Band 2
farbig, Broschur, 142×205 mm
288 Seiten, 19.80 Euro
ISBN 978-3-942885-55-3 | WG 973
Neuerscheinung 8. März 2014
bestellen

Susan Arndt & Nadja Ofuatey-Alazard (Hg.)
AfroFictional In[ter]ventions
Revisting the BIGSAS Festival of African(-Diasporic) Literatures 2011-2013
1. Auflage
280 x 210 mm, 211 farbige Abbildungen
488 Seiten, 39.80 EUR [D]
ISBN 978-3-942885-67-6 | WG 950
Neuerscheinung, 14. Februar 2014
bestellen

Tobias Goll / Daniel Keil / Thomas Telios (Hg.)
Critical Matter
Diskussionen eines neuen Materialismus
Reihe: kritik_praxis, Band 2
farbig, Broschur, 142×205 mm
280 Seiten, 18.00 Euro
ISBN 978-3-942885-50-8 | WG 973
Neuerscheinung Januar 2014
bestellen

Friedrich Burschel, Uwe Schubert, Gerd Wiegel (Hg.)
„Der Sommer ist vorbei…“
Vom „Aufstand der Anständigen“ zur „Extremismus-Klausel“: Beiträge zu 13 Jahren „Bundesprogramme gegen Rechts“
farbig Broschur, 140*205mm
152 Seiten, 16.00 Euro
ISBN 978-3-942885-61-4 | WG 973
Neuerscheinung Januar 2014
bestellen

Hendrik Wallat
Oktoberrevolution oder Bolschewismus
Studien zu Leben und Werk von Isaak N. Steinberg
farbig, Broschur, 142×205 mm
184 Seiten, 18 Euro
ISBN 978-3-942885-46-1 | WG 973
Neuerscheinung November 2013
bestellen

Nzitu Mawakha
Daima
Portraitband
Reihe: Witnessed, Bd. 3
farbig, Broschur, Großformat 205×205 mm
96 Seiten, 123 Fotographien, 19.80 Euro
ISBN 978-3-942885-48-5 | WG 116
Neuerscheinung: 14. November 2013
bestellen

Riot Skirts (Hg.)
Queerfeministischer Taschenkalender 2014
Taschenbuchformat, Fadenheftung,
256 Seiten, 7.80 Euro
ISBN 978-3-942885-44-7 | WG 973
Erscheint am 1. Oktober 2013
bestellen

Sharon Dodua Otoo
die dinge, die ich denke, während ich höflich lächle …
Eine Novelle
Aus dem Englischen von Mirjam Nuenning
farbig, TB, 110×180 mm
128 Seiten, 12.80 Euro
ISBN 978-3-942885-39-3 | WG 116
Erschein am 8. Oktober 2013
bestellen

Ismail Küpeli
Nelkenrevolution reloaded?
Krise und soziale Kämpfe in Portugal
Reihe Systemfehler , Band 4
96 Seiten, 9,80 Euro | WG 973
ISBN 978-3-942885-27-0
Erscheint am 25. September 2013
bestellen


Tobias Alm, Cordelia Heß (Hg.)
Rechtspopulismus kann tödlich sein!
Entwicklung und Folgen des Rechtsrucks in Skandinavien
Reihe Antifaschistische Politik [RAP], Band 6
farbig, TB, 110×180 mm
120 Seiten, 9.80 EUR [D]
ISBN 978-3-942885-29-4 | WG 973
Neuerscheinung 30. August 2013
bestellen

Andreas Kemper
Rechte Euro-Rebellion
Alternative für Deutschland und Zivile Koalition e.V.
Reihe Antifaschistische Politik [RAP], Band 9
farbig, TB, 110×180 mm
120 Seiten, 12.80 Euro
ISBN 978-3-942885-49-2 | WG 973
Neuerscheinung 12. 8. 2013
bestellen

Duygu Gürsel, Zülfukar Çetin
& Allmende e.V. (Hg.)
Wer Macht Demo_kratie?
Kritische Beiträge zu Migration und Machtverhältnissen
Reihe: kritik_praxis, Band 1
farbig, Broschur, 142×205 mm
256 Seiten, 16.80 Euro
ISBN 978-3-942885-34-8
Juni 2013
bestellen

Sebastian Friedrich / Patrick Schreiner (Hg.)
Nation – Ausgrenzung – Krise
Kritische Perspektiven auf Europa
farbig, Broschur, 142×205 mm
240 Seiten, 18.00 EUR [D]
ISBN 978-3-942885-36-2 | WG 973
Juni 2013
bestellen

Oskar Lubin
Triple A – Anarchismus, Aktivismus, Allianzen
Kleine Streitschrift für ein Upgrading
arbig, TB, 110×180 mm
96 Seiten, 9,80 Euro
ISBN 978-3-942885-43-0
Mai 2013
bestellen


Herausgeber_innenkollektiv
Fantifa
Feministische Perspektiven antifaschistischer Politiken
Reihe Antifaschistische Politik [RAP], Band 5
farbig, Broschur, 142×205 mm
200 Seiten, 12.80 EUR [D]
ISBN 978-3-942885-30-0 | WG 973
April 2013
bestellen

Peter Nowak
Kurze Geschichte der Antisemitismusdebatte in
der deutschen Linken

Reihe: Reihe Antifaschistische Politik [RAP], Band 4
Reflexionen, Band 1
farb. Broschur, 96 Seiten, 9,80 EUR [D]
ISBN 978-3-942885-16-4
März 2013
bestellen

jour fixe initiative berlin (Hg.)
»Etwas fehlt«
Utopie, Kritik und Glücksversprechen
Reihe: jour fixe initiative berlin
farbig, Broschur, 142×205 mm
288 Seiten, 19,80 Euro
ISBN 978-3-942885-40-9
März 2013
bestellen

Carlos Antonio Aguirre Rojas
gehorchend befehlen
Die politischen Lektionen des mexikanischen Neozapatismus
Aus dem Spanischen von Susanne Reh
farbig, Broschur, 142×205 mm
176 Seiten, 14.80 EUR [D]
ISBN 978-3-942885-28-7 | WG 973
März 2013
bestellen

Olumide Popoola
Also by Mail
Reihe: Witnessed Band 2
(Theaterstück in englischer Sprache)
farbig, Broschur, 142×205 mm
96 Seiten, 9.80 Euro
ISBN 978-3-942885-38-6
Februar 2013
bestellen


Frank Pfeiffer –
Forum deutschsprachiger Anarchist*innen (FdA)
Kurze Weltgeschichte des Faschismus
Ursprünge und Erscheinungsformen faschistischer Bewegungen und Herrschaftssysteme
Reihe Antifaschistische Politik [RAP], Band 7
farbig, TB, 110×180 mm
160 Seiten, 9,80 Euro
ISBN 978-3-942885-41-6
Januar 2013
bestellen


Zülfukar Çetin, Heinz-Jürgen Voß, Salih Alexander Wolter
Interventionen gegen die deutsche „Beschneidungsdebatte“
farbig, Broschur, TB, 110×180 mm
96 Seiten, 9,80 Euro
ISBN 978-3-942885-42-3 | WG 973
bestellen


Silvia Federici
Aufstand aus der Küche
Reproduktionsarbeit im globalen Kapitalismus und die unvollendete feministische Revolution
Aus dem Englischen von Max Henninger
Reihe: Kitchen Politics, Band 1
farbig, Broschur, 110×180 mm
128 Seiten, 9.80 Euro
ISBN 978-3-942885-32-4 | WG 973
Neuerscheinung 6. Novermber 2012
bestellen


Infogruppe Bankrott (Hg.)
Occupy Anarchy!
Libertäre Interventionen in eine neue Bewegung.
Reihe Systemfehler Bd. 3
farbig, TB, 110×180 mm
152 Seiten, 9.80 Euro
ISBN 978-3-942885-26-3 | WG 973
Neuerscheinung 24. September 2012
bestellen

Sandrine Micosse-Aikins / Sharon Dodua Otoo (Hg.)
The Little Book of Big Visions
How to Be an Artist and Revolutionize the World
Mit Beiträgen in englischer Sprache
Reihe: Witnessed, Bd. 1
farbig, Broschur, 142×205 mm
158 Seiten, 14.80 Euro
ISBN 978-3-942885-31-7 | WG 973
Neuerscheinung 24. September 2012
bestellen


Dietmar Lange
Massenstreik und Schießbefehl
Generalstreik und Märzkämpfe in Berlin 1919
Reihe: Lo.g.o – Berlin, Band 1
farb. Broschur, 176 Seiten., Abb., 19.80 EUR [D]
ISBN 978-3-942885-14-0
Neuerscheinung 24. September 2012
bestellen


Hendrik Puls
Antikapitalismus von rechts?
Wirtschafts- und sozialpolitische Positionen der NPD
Studien zur extremen Rechten, Band 1
Reihe Antifaschistische Politik [RAP], Band 3
farb. Broschur, 144 Seiten, 16.80 Euro
ISBN 978-3-942885-04-1
Juli 2012
bestellen


Petja Dimitrova, Eva Egermann, Tom Holert, Jens Kastner, Johanna Schaffer:
Regime
Wie Dominanz organisiert und Ausdruck formalisiert wird
farbige Broschur, 128 Seiten, 10 Abb., 16,80 EUR [D]
ISBN 978-3-942885-11-9
Erschienen im Juli 2012
bestellen


kollektiv sternchen & steine
Begegnungen auf der Trans*fläche
– reflektiert 76 Momente des transnormalen Alltags
17 Zeichnungen
farbige Broschur, 128 Seiten, 9,80 EUR [D]
ISBN 978-3-942885-12-6
Mai 2012
bestellen


Hendrik Wallat
Staat oder Revolution
Aspekte und Probleme linker Bolschewismuskritik
Hardcover, 288 Seiten, 29,80 EUR [D]
ISBN 978-3-942885-17-1
Mai 2012
bestellen


Christian Baron / Britta Steinwachs
Faul, Frech, Dreist
Die Diskriminierung von Erwerbslosigkeit durch BILD-Leser*innen
Reihe: Kritische Wissenschaften – Klassismus, Bd. 1
farbige Broschur, 128 Seiten, 14,80 EUR [D]
ISBN 978-3-942885-18-8
Mai 2012
bestellen


Sharon Dodua Otoo
the things i am thinking while smiling politely
Novella in englischer Sprache
farb. Broschur, 104 Seiten, 12.80 Euro
ISBN 978-3-942885-22-5
Februar 2012
bestellen


Moritz Altenried
Aufstände, Rassismus und die Krise des Kapitalismus
England im Ausnahmezustand
Reihe: Systemfehler, Band 2
TB, farb. 80 Seiten, 9.80 Euro
ISBN 978-3-942885-10-2
bestellen

Herausgeber*innenkreis „Wir stören gerne“
Gekommen, um zu stören
Nazis stoppen, fundamentalistische Abtreibungsgegner*innen abservieren
Reihe Antifaschistische Politik [RAP]
28 Seiten, DIN A4 farbig, Februar 2012
Online: 365 / 27 / 7 Zeitungsprojeket, dort auch als [PDF]
Print: kostenlos gegen Portospende bei der edition assemblage oder den Gruppen, die die Texte beigesteuert haben.


Wolf Wetzel
Krise des Kapitalismus
und krisenhafte Proteste
Reihe: Systemfehler, Band 1
TB, farb., 96 Seiten, 9,80 EUR [D]
ISBN 978-3-942885-15-7
Februar 2012
bestellen

 

Bernhard Schmid
DISTANZIEREN, LEUGNEN, DROHEN
Die europäische extreme Rechte nach Oslo
ISBN 978-3-942885-09-6
128 Seiten, 12,80 Euro
edition assemblage
bestellen

 

Bernhard Schmid
Die arabische Revolution?
Soziale Elemente und Jugendprotest in den nordafrikanischen Revolten
TB, 120 Seiten, 12.80 EUR [D]
ISBN 978-3-942885-02-7
edition assemblage, Oktober 2011
bestellen

 

bini adamczak: gestern morgen

Bini Adamczak
gestern morgen
Über die Einsamkeit kommunistischer Gespenster und die Rekonstruktion der Zukunft
2. Auflage
160 Seiten, 12 Euro
ISBN 978-3-942885-08-9
November 2011
bestellen

 

Queen of the Neighbourhood Collective
Revolutionäre Frauen
Biografien und Stencils
Aus dem Englischen übersetzt von Sebastian Kalicha
farb. Broschur, 128 Seiten, 30 Abb., 12,80 Euro
ISBN 978-3-942885-05-8
Oktober 2011
bestellen

 

Cover: Sebastian Friedrich (Hg.): Rassismus in der Leistungsgesellschaft

Sebastian Friedrich (Hg.)
Rassismus in der Leistungsgesellschaft
Analysen und kritische Perspektiven zu den rassistischen Normalisierungsprozessen der „Sarrazindebatte“
264 Seiten, 19.80 EUR [D]
ISBN 978-3-942885-01-0
August 2011
bestellen

 

Patrice Nganang: Contre Biya | edition assemblage

Patrice Nganang
Contre Biya
Procès d’un Tyran
Tribunalarticle 53
(in französischer Sprache / en français)
160 Seiten, 16 Euro
ISBN 978-3-942885-07-2
Juli 2011

 

Jens Kastner
Alles für alle!
Zapatismus zwischen Sozialtheorie, Pop und Pentagon
Farb, Taschenbuchformat
120 Seiten, 12,80 EUR [D]
ISBN 978-3-942885-03-4
bestellen

 

Ist jetzt alles Terrorismus?

Bündnis für die Einstellung der §129(a)-Verfahren
Das zarte Pflänzchen der Solidarität gegossen
Zu den Verfahren und dem Prozess wegen Mitgliedschaft in der militanten gruppe (mg)
farb. Broschur, 86 Seiten, 4,80 EUR [D]
ISBN 978-3-942885-00-3
April 2011
bestellen

 

projekt baul_cken
Abrisse
innen- und außenansichten einsperrender institutionen
128 Seiten, 12.80 Euro
ISBN 978-3-942885-06-5
Oktober 2011
bestellen

Stencils & Co.

Sarrazin shut up! | Alles für alle! | YALLA (“Los geht’s.”) | Harriet Tubman – Stencil | Marie Equi – Stencil | Mother Jones – Stencil | Comandante Ramona – Stencil | Angela Davis – Stencil | Emma Goldman – Stencil | Vera Zasulich – Stencil | Louise Michel – Stencil | Rosa Luxemburg – Stencil | Hannie Schaft – Stencil | Stencil Cart: Revolutionäre Frauen Collage | Poster: Revolutionäre Frauen 1 | Poster: Revolutionäre Frauen 2

Social Network

Besucht uns in Social-Net, bei:

Facebook

Twitter – assemblage news

Für die Bücher der edition assemblage werben: Anzeigenvorlagen

Messetermine:

Unser Verlagsprogramm präsentieren wir auf verschiedenen Buchmessen. Hier gibt es die Gelegenheit sich über Neuigkeiten und neue Ideen auszutauschen, Autor*innen zu treffen, Veranstaltungen zu den Neuerscheinungen oder besonderen Themen zu besuchen und sich zu vernetzen.

Konkurrenz und Vereinzelung ist nicht unser Ding. So sind diese Events auch für uns immer eine Gelegenheiten, mit anderen linken Medienprojekten zu kooperieren.

Wir freuen uns auf Euren Besuch!

Infos: hier

Unsere Bücher im Herbst 2014:

Neuerscheinungen Herbst 2014

Unsere Vertriebskooperation: book:fair

book:fair Website


Gute Bücher oder Stencils schenken macht Freude!
Schreibt uns welchen Wert der Gutschein haben soll.

Wir schicken euch eine Gutscheinnummer für die Überweisung auf unser Konto. Ihr erhaltet dann den fertigen Gutschein als PDF an eure Emailadresse.

gutschein@edition-assemblage.de

Wir verschicken – falls gewünscht – den Gutschein per Email auch an den lieben Menschen, der von euch beschenkt werden soll. Teilt uns dazu die Emailadresse mit.

Bücher, Postkarten und Poster bestellen

Wir nehmen eure Bestellung gerne formlos per Email entgegen.

Unsere direkt Besteller*innen werden von dem b|stellwerk beliefert.

Ausführliche Informationen zum Versand und die AGB findet ihr hier.

Alle Bücher sind auch direkt in eurer Buchhandlung um die Ecke erhältlich und können, falls mal ein Buch nicht im Regal oder Schaufenster steht, in der Regel innerhalb von 1-3 Tagen von eurer Buchhandlung für euch bestellt werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

Posted in Bücher, Neuerscheinungen | Leave a comment

Call for Papers für “Gegendiagnose 2″

+++for English see below+++

Get well soon. Reihe zu Psycho_Gesundheitspolitik im Kapitalismus
Die Reihe entstand aus dem Bedauern über den Platz, den eine radikale Kritik an den Institutionen und Disziplinen Psychiatrie und Psychologie aktuell einnimmt. Unser Ziel ist es, das Thema Antipsychiatrie wieder zurück in den Kanon emanzipativer Politik zu bringen und inhaltlich zu aktualisieren. Es ist notwendig, sich mit der Reformierung des psychiatrischen Systems auseinanderzusetzen und antipsychiatrische Kritik dem aktuellen Zustand anzupassen. Entsprechend soll die Kritik auch auf die Kategorien von mentaler Gesundheit_Krankheit außerhalb der Anstalt ausgeweitet werden. Zudem wird ein Raum geschaffen, um – in Abgrenzung zum verkürzten Mainstream-Diskurs, welcher vorrangig eine skrupellose Pharma-Industrie am Werke sieht – radikal die gesellschaftliche Funktion des psychiatrisch-psychologischen Systems zu beleuchten. Dabei sind auch die Leerstellen der bisherigen Antipsychiatrie zu füllen. Daher beschäftigt sich diese Reihe vor allem mit Fragen des Zusammenwirkens psychiatrisch_psychologischer Konzepte, mit rassistischen, sexistischen und ökonomischen Unterdrückungsverhältnissen und ihren Wirkungsweisen im neoliberalen Gesundheitssystem.

Zum geplanten 2.Band
Der erste Band „Gegendiagnose“ hatte die Frage nach der Aktualisierung der antipsychiatrischen Theorie zum Schwerpunkt. Viele Beiträge beschäftigten sich mit dem Wirken des psychiatrisch_psychologischen Systems auf die und in der Gesellschaft. Nun möchten wir im zweiten Sammelband den Fokus auf die Selbstbeherrschung und -normierung legen. Uns interessieren also vor allem Momente, in denen „wir“ uns selbst anhand psychiatrisch_pychologischer Kategorien regieren und formen. Aber auch wie Widerstand und Alternativen zum Bestehenden möglich sind. Wir möchten Euch aber auch explizit einladen, Abstracts einzureichen, wenn sich Euer Beitrag nicht in diesem geplanten Schwerpunkt verortet. Zugleich möchten wir das inhaltliche Spektrum erweitern und ganz dem Titel der Reihe gemäß auch Raum für gesundheitspolitische Themen eröffnen, die sich an der unscharfen Grenze zwischen „psychisch“ und „körperlich“ bewegen, gerade da biologistische und neurologische Konzepte in den psychologisch_psychiatrischen Diskursen diese Trennung auflösen.

Leitende Fragestellungen der Beiträge könnten lauten:
- Inwiefern hat sich das psychiatrisch_psychologische System erweitert und ist mittlerweile Alltag aller Menschen und nicht nur derjenigen, die eine Diagnose erhalten haben?
- Wie kann eine aktuelle Analyse der (Wirk)Macht des psychiatrischen_psychologischen Systems aussehen, die auch Formen der freiwilligen Selbstherrschaft bzw. -regierung beinhaltet?
- Welche Rolle spielt das psychiatrisch_psychologische System in der Verschiebung von politischen Konflikten auf die Ebene des einzelnen Menschen?
- Bedeutungen von Diagnosen im Kontext von Anerkennung und Marginalisierung
- Berichte aus der Praxis / von eigenen Erfahrungen
- Spannungen / Konflikte / Ambivalenzen zwischen antipsychiatrischen und anderen  Bewegungen
- Kritik aus heutiger Sicht auf die antipsychiatrischen Theorien der 60er und 70er Jahre
- Welche Techniken und Strategien der Selbstfürsorge haben mir geholfen und was würde ich mir von Unterstützer*Innen wünschen?
- Inwiefern lassen sich Formen der psychiatrisch_psychologischen (Selbst)beherrschung in eine Analyse kapitalistischer Strukturen einordnen, unter Berücksichtigung historischer und lokaler
Spezifika?
- Verknüpfungen psychiatrisch_psychologischen Wissens und entsprechender Konzepte mit Rassismus, Kolonialismus, Sexismus und weiteren Unterdrückungsverhältnissen.

Die aufgeworfenen Fragen sind keineswegs vollständig und lediglich als Anregungen zu verstehen. Auch gibt es noch kein fixes Konzept, sodass wir explizit dazu einladen, eigene Ideen anzubringen. Worauf wir allerdings bei der Auswahl der Artikel wertlegen, ist neben einfacher Sprache,  eine herrschaftskritische Reflexion des methodischen Zugangs und der eigenen gesellschaftlichen/beruflichen/Betroffenen-Positionierung im jeweiligen Themenfeld1. Auch erwarten wir die Bereitschaft, mit uns gemeinsam am jeweiligen Artikel zu arbeiten, sofern das für die inhaltliche Ausrichtung des Sammelbandes nötig scheint. Ganz besonders möchten wir Menschen, welche eigene Erfahrungen im psychiatrisch_psychologischen System haben, einladen, Beiträge einzusenden.

Einsendung von Abstracts
Um die inhaltliche Ausrichtung eines Beitrags besser einschätzen zu können, bitten wir bis zum 01.05.2017 um die Einsendung einer halb- bis einseitigen Skizze, die das Thema erläutert und den methodischen Zugang reflektiert, an: getwellsoon@riseup.net

Über diese E-Mail-Adresse könnt ihr uns gerne auch für Rückfragen und Unsicherheiten kontaktieren. Wir werden euch dann bis Juli mitteilen, ob wir an dem Artikel Interesse haben oder ggf. Nachfragen zu dessen inhaltlicher Ausrichtung. Die angenommenen Artikel sollten zu November 2017 fertig sein. Für die Artikel ist eine Länge von etwa 3000-4000 Wörtern (10-15 Seiten) vorgesehen. Es wird ein Lektorat von uns und unseren Unterstützer*Innen geben. Wir sind darum bemüht alle Artikel aus verschiedenen Perspektiven lektorieren zu lassen. Die Veröffentlichung peilen wir im Herbst 2018 an.

Zu den Herausgeber*Innen
Alex ist als Ally in antipsychiatrischen Kontexten unterwegs, übt sich im peer-suport und versucht seinem politischem Selbst-Anspruch in Lohnarbeitsstrukturen treu zu bleiben.

Cora ist als Ally in antipsychiatrischen Kontexten unterwegs und hat den ersten Band mitherausgegeben.

Esto macht als Ally viel Support in ihrem engsten/familiären Umfeld und hat im ersten Band einen Artikel veröffentlicht.

Kim ist Ally, in antipsychiatrischen Zusammenhängen aktiv und hat den ersten Band mitherausgegeben.

1 Damit meinen wir allerdings nicht, dass wir erwarten oder gar voraussetzen, dass Autor*Innen sich als XY „outen“ in ihren Beiträgen, falls es nicht selbst so gewählt wird. Uns ist wichtig, dass vor allem nicht-betroffene Autor*Innen ihre Perspektive beim Schreiben bedenken.

Get Well Soon. Series about Psycho_Healthpolitics under Capitalism
The series is motivated by a frustration with the place that a radical critique of the institutions and disciplines of Psychiatry and Psychology currently occupies within emancipatory social criticism. During the 1960s and 1970s, a critical assessment of these institutions and their power/knowledge was a constituent element of leftist societal analysis. Today, in contrast, most of the left has little to offer in reply to a “professional” authority in moments of personal crisis or madness. In our view, it is necessary to come to grips with the profound changes in the mental health system over the last decades, and to develop a critique that matches the current conditions. We thus aim to create a space for radical commentary on the social function of psychiatry and psychology and so contribute to filling some of the lacunae that the antipsychiatric movement currently faces. We see this space in explicit opposition to the superficial critique of the pharmaceutical industry’s “ruthlessness” presented in mainstream discourse.
Therefore, a particular focus of this series will be the intersections of psychiatric_psychological concepts with oppressive racist, sexist, and economic power
relations as well as their effects within a neoliberalised health care system.

The Second Volume
The first Book ‘Gegendiagnose’ put the focus on an update of anti-psychiatric theories.
Many items dealt with the functioning of the psychiatric_psychological system into society. With the second part, we’d like to put the focus on self-control and self-normalization. We are mainly interested in the ways in which ‘we’ govern and form ourselves in relations to psychiatric_psychological categories. We are similarly interested in ways of resistance and alternatives to and against the existing system and structures. Nonetheless, we’d like to encourage you to send your abstracts in, even if they are not in this planned emphasis. Likewise, we’d like to extend the textual range in the meaning of the title of our book-series and like to open it up for health-political topics, which walk the thin line between ‘psychological’ and ”physical’. Especially because biologistic and neuronal concepts question this separation.

Topic Suggestions
• In which ways, did the psychiatric_psychological system expand and is now part of the
everyday life and not just relevant for those which were diagnosed?
• What would an up-to-date analyses look like, which criticizes the power of the
psychiatric_psychological system and includes voluntarily chosen self-control?
• What does the psychiatric_psychological system in the projections of political
conflicts into the tier of a single person(s health) mean?
• What is the meaning of diagnoses in the context of recognition and marginalization
• Reports of own experiences
• Tensions/ Conflicts/ Ambivalences between anti-psychiatric and other movements
• Todays critical view about the anti-psychiatric theories of the 60′s and 70′s
• Which techniques and strategies of self-care did help me and what would I wish for
from my supporters?
• In which way is it possible to include psychiatric_psychological (self-)control in an
analysis of capitalistic structures combined with historical and local specifics
• Correlations between psychiatric_psychological knowledge and racism, colonialism, sexism and other ways of oppression
The raised questions are in no way finished and should only be seen as suggestions.
There is no final concept yet, which is why we explicitly invite you, to bring foreword
your own ideas. However, when selecting articles,  simple language is important to us, as well as a critical-sovereignty reflection of the used method and a reflection of ones own social/job-wise/involved-position in the respective topic1. Furthermore, we expect
the willingness to work together with us on the specific papers, as far as it seems
necessary for the fitting into the textual direction of the book-series. We’d like to especially
invite people with own experiences in the psychiatric_psychological system to send us papers.

Submission of abstracts
To give us a better chance to orientate the content of your book contribution, we like you to ask to send us a short, half a page or a page long sketch, which describes your topic and
your methodological approach to:
getwellsoon@riseup.net
You can also use this email address to contact us anytime you have any questions or
insecurities. We will tell you in July if we are interested in your article or if we have comments about its content. Accepted articles should be finished in November 2017. Their length should be 3000 to 4000 words (10-15 pages). We and our supporters will proofread the articles. We’ll make every effort to get each article proof read from different perspectives. The release is scheduled for autumn 2018.
The book will be published in German. All english articles will be translated into German by us and professional supporters.

About the publishers
Alex is active in anti-psychiatric contexts as an ally He is practices by supporting others
and tries to fulfill his personal political demands in structures of wage labor.

Cora is active in anti-psychiatric contexts and has published the first book in the series.

Esto is doing support work in her local environment and has published an article in the firstbook of the series.

Kim is active in anti-psychiatric contexts and has published the first book in the series.

1 We don’t mean, that we expect or even insist, that authors* ‘reveal’ themselves in their articles, if they don’t choose to do so. But it is important for us, that notinvolved authors* reflect upon their own perspective.
Posted in Allgemein | Leave a comment

Informationen zur VG WORT

Liebe Autor*innen,

wir empfehlen euch mit der VG Wort einen Wahrnehmungsvertrag abzuschließen. Damit stellt ihr sicher, als Urheber*in zustehenden Anteile aus Zweitverwertungen von der VG Wort erhalten.

Hier findet ihr das dazu notwendige Formular:

http://www.vgwort.de/teilnahmemoeglichkeiten/wahrnehmungsberechtigte.html

Aktuelles: Klage gegen den Veteilungsplan der VG Wort

Ein Teil der Einnahmen der VG Wort wurde bislang auch an Verlage ausgeschüttet. Durch eine Klage gegen dieses Verfahren müssen die Verlag nun ihren Anteil rückwirkend bis 2012 zurückzahlen. Die VG Wort wir die Beträge an die Urheber*innen weiterleiten.

Wir freuen uns, wenn hoffentliche viele Autor*innen von dem Erfolg der Klage profitieren können.

Einige Autor*innen verzichten aus sehr solidarischen Gründen auf diese Rückzahlung. Die VG Wort hat dazu ein anonymes Verfahren eingerichtet.

Für den Verzicht auf Rückabwicklung benötigt ihr die Kartennummer des Verlages:
Die VG-Wort-Karteinummer der edition assemblage lautet: 1106147

Das Formular findet ihr hier:
https://tom.vgwort.de/Documents/pdfs/paperforms/verzichtserklaerung.pdf

Online könnt ihr auch das Interntetportal “T.O.M.” der VG Wort nutzen. Dort ist eine Maske für das Verfahren eingerichtet:
https://tom.vgwort.de/portal/index

Weitere Informationen:
Eine ausführliche Information für die Autor*innen zu diesem Verfahren hat der Börsenverein des Deutschen Buchhandels hier zusammengestellt:
http://www.boersenverein.de/sixcms/media.php/976/Nichtgeltendmachung_von_Nachforderungsanspr%C3%BCchen.pdf

Wir bedanken uns für Anregungen bei dem transcript Verlag, die hier eine sehr informative Zusammenfassung liefern:
http://www.transcript-verlag.de/aktuelle-informationen-zur-vg-wort

Unsere Einschätzung zu der Situation:

Für die Finanzierung zahlreicher Buchprojekte waren die Ausschüttungen der VG Wort an den Verlag eine nicht unwichtiger Bestandteil. Wir hoffen, dass es in Zukunft ein faires und geregeltes Verfahren gibt, bei dem wir regelmäßige Einnahmen aus der Zweitverwertung zur Finanzierung von Buchprojekten einkalkulieren können. Ohne diese Einnahmen, werden die vielen solidarischen Wege der Finanzierung für Buchprojekte noch wichtiger.

Posted in Aktuelles, Allgemein, Informationen für Autor*innen | Leave a comment

NEU! Workshops für Schüler_innen, Jugendliche und Lehrkräfte

* Workshops für Schüler_innen, Jugendliche und Lehrkräfte ab sofort!
* Demonstration in Gedenken an Oury Jalloh am 7. Januar 2017 in Dessau-Roßlau
* Wiederaufnahme der Produktion “The Most Unsatisfied Town”  in März 2017

 

Workshops zum Thema:
ZIVILGESELLSCHAFTLICHES ENGAGEMENT, MENSCHENRECHTE UND VIELFALT
in Berlin-Brandenburg, Mecklenburg Vorpommern & Sachsen Anhalt

Das Angebot richtet sich an pädagogische Fachkräfte, die sich gemeinsam mit ihren Schüler*innen und Jugendlichen ab 15 Jahren, mit den Themen zivilgesellschaftliches Engagement, Menschenrechte & Vielfalt auseinandersetzen wollen.

Buchung und Kontakt:
info@raa-berlin.de

 

workshop3

 

  • Wie funktioniert institutionalisierter und struktureller Rassismus in Deutschland?
  • Wie können sich Menschen zivilgesellschaftlich dagegen anbringen?
  • Welche Bedeutung haben Menschenrechte?
  • Wie könnte ein gerechteres Zusammenleben in unserer vielfältigen Gesellschaft aussehen?

Mittels eine Kombination aus politischer Bildung und Theaterarbeit wird sowohl eine Auseinandersetzung mit dem Todesfall Oury Jallohs als auch die Arbeit der internationalen Bewegung, die sich für Klärung und Gerechtigkeit einsetzt, in dem eintägigen Workshop angeboten.

Entwurf und Durchführung:
Mouctar Bah, Thomas Ndindah und Nadine Saeed (Initiative in Gedenken an Oury Jalloh)
Sebastian Fleary (Bildungswerkstatt Migration und Gesellschaft)

Konzeption:
Daniel Brunet (English Theatre Berlin | International Performing Arts Center)

the-most-unsatisfied-town1

 Image © 2016 ETB | IPAC

Das Workshop basiert auf dem englischsprachigen Theaterstück “The Most Unsatisfied Town” von Amy Evans (veröffentlicht in der Reihe “Witnessed“). Nach der erfolgreichen Premiere im Frühjahr 2016, wird März 2017 “The Most Unsatisfied Town”, unter Regie von Daniel Brunet in English Theatre Berlin | International Performing Arts Center, weitere sechs mal aufgeführt – diesmal mit deutschen Übertiteln. Weitere Informationen zu den Aufführungen hier.

vom Verlag bestellen

 

Die Workshops werden durchgeführt in Kooperation:

  • Initiative in Gedenken an Oury Jalloh
  • Bildungswerkstatt Migration und Gesellschaft
  • English Theatre Berlin | International Performing Arts Centre
  • RAA Berlin e.V.
  • Witnessed – Black Authors Book Series

Buchung und Kontakt:
info@raa-berlin.de

 

 

Weitere Informationen über Witnessed:

Witnessed – Black Author Book Series

(Informationen auf deutsch weiter unten…)…………

Witnessed is an English language book series written by Black authors who have lived in Germany and edited by Sharon Dodua Otoo and published in edition assemblage.

Since the first publication, “The Little Book of Big Visions. How to be an Artist and Revolutionize the World” edited by Sandrine Micossé-Aikins and Sharon Dodua Otoo appeared October 2012, the series has been going from strength to strength. This publication on the work and visions of Black artists living in Germany, was followed in February 2013 by the publication of a play “Also By Mail” by Olumide Popoola. The third publication, a photobook by the late Nzitu Mawakha appeared in November 2013 and is called: “Daima. Images of Women of Colour in Germany”. At the beginning of 2015 the fourth book in the series was published. Amy Evans play “The Most Unsatisfied Town” is based on the true story of Oury Jalloh. The latest book “Winter Shorts” is an anthology of short stories edited by Clementine Burnley and Sharon Dodua Otoo.

Keep up to date with the Witnessed Series using the links below:

Blogger logo  Preview  

 

Witnessed Edition 5

Clementine Burnley & Sharon Dodua Otoo (ed.)
Winter Shorts
Series: Witnessed, Edition 5
Paperback, 142×205 mm
112 pages, 9.80 EUR [D]
ISBN 978-3-942885-94-2 | WG 110
October 2015
bestellen 

 

 

 

Witnessed Edition 4

Amy Evans
The Most Unsatisfied Town
Series: Witnessed, Edition 4
Paperback, 140×205 mm
96 pages, 9.80 EUR [D]
ISBN 978-3-942885-76-8 | WG 152
January 2015
bestellen 

 

 

 

Witnessed Edition 3

Daima_Book Cover

Nzitu Mawakha
Daima
Series: Witnessed, Edition 3
Paperback, 205×205 mm
96 pages, 123 photographs, 19.80 EUR [D]
ISBN 978-3-942885-48-5 | WG 116
November 2013
bestellen

 

 

 

Witnessed Edition 2

Cover with LogosOlumide Popoola
Also by Mail
Series: Witnessed, Edition 2
Paperback, 142×205 mm
96 pages approx., 9.80 EUR [D]
ISBN 978-3-942885-38-6
February 2013
bestellen 

 

 

 

Witnessed Edition 1

Sandrine Micossé-Aikins and Sharon Dodua Otoo (eds.)
The Little Book of Big Visions
How to Be an Artist and Revolutionize the World
Series: Witnessed, Edition 1
Paperback, 142×205 mm
158 pages, 14.80 EUR [D]
ISBN 978-3-942885-31-7
October 2012
bestellen 

 

 

 

For further information about the Witnessed Series please visit the Witnessed blog

 

witnessed logo

Witnessed - englischsprachige Buchreihe Schwarzer Autor_innen

Witnessed ist eine englischsprachige Buchreihe, geschrieben von Schwarzen Autor_innen, die in Deutschland gelebt haben, von Sharon Dodua Otoo herausgegeben und erscheint im Verlag edition assemblage.  Weitere Information über Witnessed erhalten Sie auf der Witnessed-Blogseite 

.

Posted in Aktuelles, Bücher, Witnessed | Tagged , | Leave a comment

Solifoto für Thunfisch

Am 21.11.2016 wurde eine Freundin und Komplizin aus Münster festgenommen. Thunfisch, die vor einer Polizeiwache erst von Zivis und einem Beamten auf ihre Personalien angesprochen wurde, sitzt nun in der JVA Berlin – Lichtenberg. Ihr wird vorgeworfen sich an den Kämpfen rund um den Friedrichshainer Nordkiez und ganz konkret an der Solidemo für die R94 beteiligt zu haben.

Wir wollen ihr unsere Grüße schicken und uns dafür am Sonntag um 15:30 am Lidl an der Dammstraße im Südviertel treffen um gemeinsam ein Foto zu machen. Bringt gerne eure Leute, Vermummungsmaterial und lustigen Schnickschnack mit.

Infos:

freethunfisch.blackblogs.org

aaronbalu.blackblogs.org

Spenden:
Um der Repression zu begegnen sind Aktionen notwendig aber auch (dringend!) Spenden! Hier findet ihr Informationen dazu.

Thunfisch freut sich über Post
Thunfisch freut sich über Post. Hier erfahrt ihr, wie ihr Thunfisch schreiben könnt.

Solifotos für Thunfisch

Posted in Aktiv werden, Aktuelles, Allgemein, Termine | Leave a comment

Verlagsprogramm Frühjahr 2017

Lieber Leser*innen,

hier findet ihr eine Übersicht für den kommenden Frühjahr 2017.

Ihr könnt das Programm als PDF downloaden oder durch einen Klick auf das Cover dieses online lesen. Viel Spaß mit dem neuen Programm!

Verlagsprogramm edition assemblage Frühjahr 2017 [hier]


Vorschau Frühjahr 2017 - edition assemblage

Titelliste Frühjahr 2017

Sina Holst und Johanna Montanari (Hg.)
Wege zum Nein
Emanzipative Sexualitäten und queer-feministische Visionen
Beiträge für eine radikale Debatte nach der Sexualstrafrechtsreform in Deutschland 2016
Taschenbuch | 140*205 mm
ca. 200 Seiten | ca. 12.00 EUR [D]
ISBN 978-3-96042-015-6 | WG 2-973

bestellen

Tobias Ernsing
Ich kann schlafen, wenn ich tot bin – work hard, stack checks.
Neoliberalismus im populären deutschsprachigen Gangsta-Rap
Mit einem Vorwort von Marcus Staiger.
Taschenbuch | 140*205 mm
ca. 96 Seiten | ca. 9.80 EUR [D]
ISBN 978-3-96042-013-2 | WG 2-973
erscheint: März 2017

bestellen

Sarah Kreimendahl und Karl-Heinz Kreuzer
Kulturalismus und soziale Krise
Broschur | 140*205 mm
96 Seiten | 9.80 EUR [D]
ISBN 978-3-96042-016-3 | WG 2-973
erscheint März 2017

bestellen

Francis Seeck
Recht auf Trauer
Bestattungen aus machtkritischer Perspektive
Broschur | 140*205 mm
112 Seiten | 9.80 EUR [D]
ISBN 978-3-96042-020-0 | WG 2-973
erscheint März 2017

bestellen

Peter Nowak und Matthias Coers
Umkämpftes Wohnen –
Neue Solidarität in den Städten

Taschenbuch | 110*180 mm
96 Seiten | ca. 7.80 Euro
ISBN 978-3-96042-017-0 | WG 2-973
erscheint ca. Mai 2017

bestellen

Rebecca Steger, Marie Ludwig, Julia Brychcy, Elisabeth Pütz, Kyra Sell [Hg.]
subalternativen
postkoloniale Kritik und dekolonialer Widerstand in Lateinamerika
Taschenbuch | 140*205 mm
ca. 176 Seiten | ca. 16.80 EUR [D]
ISBN 978-3-96042-014-9 | WG 2-973
erscheint ca. März 2017

bestellen

Riot Skirts (Hg.)
Queerfeministischer Taschenkalender 2018
Fadenheftung | Taschenbuchformat | 93*138 mm
256 Seiten | 7.80 EUR [D]
ISBN 978-3-96042-019-4 | WG 7-973
erscheint: September 2017

bestellen

Bereits angekündigt

FaulenzA
Support your sisters not your cisters
Über Diskriminierung von trans*Weiblichkeiten
Mit Illustrationen von Yori Gagarim
Taschenbuch 110x180mm
144 Seiten, 10 Euro [D]
ISBN 978-3-96042-010-1 | WG 973
Neuerscheinung März 2017

bestellen

Henna Räsänen
A Hypothetical Love Triangle
Comics, Illustration, Frustration
Comic book – in English
Taschenbuch, 115*160mm
96 Seiten, 12.00 EUR [D]
ISBN 978-3-96042-011-8 | WG 180
erscheint März 2017

bestellen

Yori Gagarim
OFF-THE-ROKKET
(Queer) Pin-ups and other suspects – Explicit pictures
Comic book – in english
Taschenbuch, ca. 93×138 mm
ca. 64 Seiten, ca. 5.80 Euro
ISBN 978-3-96042-002-6| WG 180
erscheint ca. März 2017
bestellen

Arbeitskreis „Stalin hat uns das Herz gebrochen“ der Naturfreundejugend Berlin
Stalin hat uns das Herz gebrochen
Antisemitismus in der DDR und die Verfolgung jüdischer Kommunist*innen
farbig, Broschur, 142×205 mm
ca. 288 Seiten, ca. 16 Euro
ISBN 978-3-942885-33-1
erscheint ca. März 2017
bestellen

kitchen politics (Hg.)
Wofür wir kämpfen
Queere Politik und Communities of Care
kitchen politics –
queerfeministische interventionen Band 2
Taschenbuch, 110×180 mm
ca. 96 Seiten, ca. 9.80 EUR [D]
ISBN 978-3-942885-70-6 | WG 973
erscheint ca. März 2017
bestellen

Posted in Aktuelles, Allgemein, Frühjahr 2017 | Leave a comment

Wege zum Nein

Eine Besonderheit des Buches ist, dass hier juristische, philosophische und aktivistische Perspektiven und Fragen zusammengebracht werden.

Sina Holst und Johanna Montanari (Hg.)
Wege zum Nein
Emanzipative Sexualitäten und queer-feministische Visionen
Beiträge für eine radikale Debatte nach der Sexualstrafrechtsreform in Deutschland 2016
Taschenbuch | 140*205 mm
ca. 200 Seiten | ca. 12.00 EUR [D]
ISBN 978-3-96042-015-6 | WG 2-973
Erscheint ca. März 2017

bestellen

„Wege zum Nein“ betrachtet die Reform des Sexualstrafrechts 2016 im gesellschaftlichen Kontext sexueller Gewalt, sexueller Selbstbestimmung und Emanzipation. Antirassistische queer-feministische Perspektiven beziehen klare Positionen, machen sich angreifbar und treten in Austausch miteinander. Sexualstrafrecht, #NeinHeisstNein, rassistische Instrumentalisierung, Rassismus in Deutschland, Vergewaltigungskultur, persönliche Erfahrungen, feministische Geschichte_n und Konsens werden nicht als Einzelthemen, sondern in ihrer Abhängigkeit voneinander diskutiert. Dabei ist die zentrale Frage, wie Räume sozialer Interaktion geschaffen werden können, in denen Nein nicht nur möglich ist, sondern wertgeschätzt wird. Die Publikation gibt einerseits unterschiedlichen Analysen Raum, die den gesellschaftlichen Status Quo thematisieren und attackieren. Andererseits entwirft und formuliert sie Argumente und Visionen, diesen Status Quo zu verändern, sich Handlungsmacht anzueignen und diese zu erweitern.

Die Autor*innen:

Sina Holst und Johanna Montanari publizieren unter dem Namen The Irksome Institute (Berlin, gegründet 2015), hinterfragen kapitalistische und patriarchale Logiken und entwerfen Visionen antikapitalistischer feministischer Zukunft. Zwei Publikationen erschienen im Eigenverlag (“Hysterical Experiments” 2015 und “Who Cares?” 2016).

Posted in Aktuelles, Allgemein, Frühjahr 2017 | Tagged , , , , , , , , | Leave a comment

Umkämpftes Wohnen – Neue Solidarität in den Städten

Peter Nowak und Matthias Coers
Umkämpftes Wohnen –
Neue Solidarität in den Städten

Taschenbuch | 110*180 mm
96 Seiten | ca. 7.80 Euro
ISBN 978-3-96042-017-0 | WG 2-973
erscheint ca. Mai 2017

bestellen

In Zeiten gesteigerter Verwertungsinteressen und angespannter Wohnungsmärkte wird für immer breitere Bevölkerungsteile die Krise der neoliberalen Vorstellung die persönliche Wohnungsfrage individuell lösen zu können, schmerzhaft erfahrbar. Dabei entstehen im Wohnumfeld und städtischen Raum statt Ressentiments Suchbewegungen nach praktischer Solidarität. Konkrete Mieter*innenkämpfe entwickeln sich zu neuer Stadtteilarbeit.
Peter Nowak und Matthias Coers stellen mittels Text und Bild Initiativen aus dem In- und Ausland vor, geleitet von der Frage, wie Kämpfe um Wohnraum, niedrige Mieten, gegen Verdrängung und die Kämpfe um höhere Löhne und Einkommen zusammen geführt werden können. Beispiele sind die temporären Projekte Soziale Kampfbaustelle in Köln und Leipzig, die Erwerbsloseninitiative Basta, der Migrant*innenstreiktag, die Nachbarschafts- und Stadtteilinitiativen Bizim Kiez und Hände weg vom Wedding in Berlin, Reclaim Gostenhof in Nürnberg oder in den USA das Projekt Solidarische Netzwerke.

Die Autoren:
Peter Nowak ist Journalist und politischer Autor
(www.peter-nowak-journalist.de).
Matthias Coers ist Dokumentarfilmer, Photograph und Soziologe
(www.zweischritte.berlin / www.mietrebellen.de).

Posted in Aktuelles, Allgemein, Frühjahr 2017 | Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a comment

Recht auf Trauer

Der Widerstand gegen sozial ausgrenzende Bestattungen wurde bislang kaum thematisiert.

Francis Seeck
Recht auf Trauer
Bestattungen aus machtkritischer Perspektive
Broschur | 140*205 mm
112 Seiten | 9.80 EUR [D]
ISBN 978-3-96042-020-0 | WG 2-973
erscheint März 2017

bestellen

 

 

Die Bestattungspraxis in Deutschland ist von Machtverhältnissen, insbesondere von Klassismus und Heteronormativität, geprägt. Aktuell werden immer mehr arme Menschen in Deutschland, für die keine Zugehörigen die Bestattungspflicht wahrnehmen (können), ohne Grabstein und Namen, ohne Trauerfeiern und Blumenschmuck von Gesundheits- und Ordnungsämtern anonym bestattet. Teilweise, wie z.B. in dem Berliner Bezirk Neukölln, finden die ordnungsbehördlichen Bestattungen monatlich als Sammelbeerdigung im Minutentakt statt. Oft wurden diese Menschen schon zu Lebzeiten durch Klassismus, Rassismus und psychosoziale Normalitätsvorstellungen marginalisiert und gesellschaftlich ausgegrenzt.
Francis Seeck zeigt in diesem Buch den Zusammenhang zwischen Machtverhältnissen und Beerdigungspraktiken auf. Aber auch die eigene Geschichte der Autor*in hat ihren Platz. So geht es auch um widerständige Praktiken auf der Friedhofswiese, sei es durch die Forscher*in, Trauergäste, Aktivist*innen und Mitarbeiter*innen – ganz im Sinne von „Rest in protest!“.

Die Autor*in:
Francis Seeck ist Kulturanthropolog_in und lebt in Berlin. Francis promoviert zu Collective Care in Trans*_genderqueer Aktivismus, lehrt und arbeitet als Antidiskriminierungstrainer_in.

Posted in Aktuelles, Allgemein, Frühjahr 2017, Neuerscheinungen | Tagged | Leave a comment

Kulturalismus und soziale Krise

Rassistische Erklärungen sozialer Probleme über die „Kultur“ sind in Medien, Politik und Gesellschaft sehr verbreitet. Neue Rechte und populistische Bewegungen wie die Pegida haben hier ein leichtes Spiel.

Sarah Kreimendahl und Karl-Heinz Kreuzer
Kulturalismus und soziale Krise
Broschur | 140*205 mm
96 Seiten | 9.80 EUR [D]
ISBN 978-3-96042-016-3 | WG 2-973
erscheint März 2017

bestellen

Überall ist seit einigen Jahren die Rede von der Kultur. Ob Terrorismus, globale Konflikte, Gewalt gegen Frauen oder wirtschaftliche Krisen in Südeuropa, all das soll kulturelle Gründe haben. Ob bei Pegida oder auf CSU-Parteitagen – immer wieder ist davon zu hören, dass ‘wir’ keine ‘kulturfremden Einwanderer*innen’ mehr ins Land lassen dürften, weil ‘unsere Werte und Traditionen’ dadurch gefährdet werden würden. In der Sozialarbeit hingegen versucht man Konflikte mit ‘interkultureller Pädagogik’ zu lösen. Bei allen Unterschieden scheinen sich Vertreter*innen interkultureller Verständigung und Verteidiger*innen ‘abendländischer Werte’ darüber einig zu sein, dass Kultur eine kategoriale Grundlage menschlicher Lebensweisen sei. Warum ist diese Annahme so vebreitet und welcher Kulturbegriff liegt ihr zu Grunde? Welche Rolle spielt dabei der Islamismus und ist dieser wirklich primär ein ‘kulturelles’ Phänomen? Eine materialistische Kritik des Kulturalismus und seiner begrifflichen Voraussetzungen liefert dieses Buch.

Die Autor*innen:
Sarah Kreimendahl, Studium der Arabistik und Kulturwissenschaften an der Uni Leipzig, arbeitet zu postkolonialer Kritik, Kulturkritik und Feminismus.
Karl-Heinz Kreuzer schreibt u.A. zu kapitalistischer Krise, Nationalstaat, Kulturbegriff und Stadt. Seinen Blog findet man unter www.rethnologie.info. Er twittert unter @rethnologie.

Posted in Aktuelles, Allgemein, Frühjahr 2017 | Tagged , , , , , , , , , , , | Leave a comment

Ich kann schlafen, wenn ich tot bin – work hard, stack checks.

Bushido, Sido und Kollegah: Gangsta-Rap wird meistens in Verbindung mit sexistischen Texten gebracht. Mit den neoliberalen Tendenzen und im Endeffekt herrschaftsstabilisierenden Texten wurde sich bis jetzt nur wenig auseinandergesetzt.

Tobias Ernsing
Ich kann schlafen, wenn ich tot bin – work hard, stack checks.
Neoliberalismus im populären deutschsprachigen Gangsta-Rap
Mit einem Vorwort von Marcus Staiger.
Taschenbuch | 140*205 mm
ca. 96 Seiten | ca. 9.80 EUR [D]
ISBN 978-3-96042-013-2 | WG 2-973
erscheint: März 2017

bestellen

Gangsta-Rap kann als gutes Beispiel herangezogen werden, um aufzuzeigen, inwieweit sich neoliberales Denken im Alltag wiederfinden lässt. Das Buch beschäftigt sich mit der Reproduktion einer neoliberalen Ideologie in deutschsprachigen Gangsta-Rap-Texten. Hierfür wird eine qualitative Inhaltsanalyse von Texten der Rap-Acts Bushido, Sido und Kollegah durchgeführt. Es wird nachgewiesen, dass sich die neoliberale Ideologie im „gesunden Menschenverstand“ eingeprägt hat. Die Rapper präsentieren sich als neoliberale Subjekte, die marktkonform, selbstdiszipliniert, egoistisch, ichbezogen und selbstoptimierend handeln. Sie propagieren in ihren Texten die neoliberale Moral. Die Ergebnisse der Analyse sollen einen Beitrag für eine emanzipatorische kapitalismuskritische Bildungsarbeit in der Jugendarbeit, abseits der neoliberalen Leistungs- und Nutzmoral, leisten.

Der Autor:

Tobias Ernsing ist Sozialpädagoge in Berlin-Marzahn, macht selbst Musik und setzt sich mit verschiedenen Jugendkulturen auseinander.

Posted in Aktuelles, Allgemein, Frühjahr 2017 | Tagged , , , , , | Leave a comment